1. tz
  2. TV

„Pizza-Gesicht“: GNTM-Chefin Heidi Klum wurde in der Schule wegen Pickeln gemobbt

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Stella Rüggeberg

Kommentare

In der 13. Folge „Germany‘s next Topmodel“ wird es emotional. Auch Heidi Klum packt eine traumatische Geschichte aus ihrer Kindheit aus. Weil sie viele Pickel im Gesicht hatte, wurde sie von ihren Mitschülern gemobbt.

Hollywood – In der 13. Folge von „Germany’s Next Topmodel“ (alle News auf der GNTM-Themenseite) fließen die Tränen. Bei einem Videodreh mit Hollywood-Star Brigitte Nielsen und einem anschließenden Catwalk, werden die Kandidatinnen von ihren Emotionen überrollt. Auch Heidi Klum (48) packt dabei eine Geschichte aus ihrer Kindheit aus, die sie bis heute prägt.

NameHeidi Klum
Geboren1. Juni 1973 (Alter 48 Jahre), Bergisch Gladbach
EhepartnerTom Kaulitz (verh. 2019)
TV-ShowGermany's next Topmodel (GNTM)

GNTM-Kandidatinnen drehen einen Clip mit Hollywood-Star Brigitte Nielsen

In der 13. Folge sucht Heidi wieder „Germany‘s next Schauspielerin“. Die Kandidatinnen müssen eine Knast-Szene mit Hollywood-Star Brigitte Nielsen drehen und werden dabei von ihren Emotionen überrollt. Während manche komplett ausrasten, rühren andere Heidi Klum beim Dreh beinahe zu Tränen.

Besonders „Wundertüte“-Lieselotte (66), die sich bereits harter Kritik der GNTM-Zuschauer stellen musste, hat es der GNTM-Chefin angetan. Als sie beim Dreh in Tränen ausbricht, verrät sie, dass ihre Emotionen nicht gespielt sind, sondern einen wahren Hintergrund haben. Ihre Schwester sei vor kurzer Zeit gestorben: „Meine Schwester ist tot. Sie war so jung wie du“, weint die 66-Jährige vor Heidi.

GNTM-Kandidatinnen und Brigitte Nielsen
GNTM-Kandidatinnen schauspielern mit Hollywood-Star Brigitte Nielsen © ProSieben/Sven Doornkaat

GNTM-Kandidatin Noëlla offenbart Details aus ihrer Kindheit im Kongo

Als wäre der Videodreh nicht schon emotional genug, fließen die Tränen beim Entscheidungswalk direkt weiter. Nach einem Walk im Regen müssen die Kandidatinnen ihre Kindheitswünsche vortragen. Noëlla offenbart dabei Details aus ihrer Kindheit.

Sie ist im Kongo aufgewachsen und wurde von ihren Eltern im Stich gelassen. Ihre Mutter habe sie erst mit 13 Jahren kennengelernt, habe aber nie ein gutes Verhältnis zu ihr entwickeln können und ihren Vater habe sie „immer noch nicht gesehen“. „An manchen Tagen hatten wir weder Wasser noch Brot“, gesteht sie weiter.

„Pizza-Gesicht“: GNTM-Chefin Heidi Klum wurde in der Schule wegen Pickeln gemobbt

Anita überrascht Heidi und Gastjurorin Kim Petras ebenfalls mit einer sehr emotionalen Geschichte. Sie liest einen Tagebucheintrag aus ihrer Kindheit vor, in dem sie offenbart, von ihren damaligen Mitschülern gemobbt geworden zu sein: „Bin ich wirklich so uncool? Wenn ich groß bin, möchte ich eine starke, selbstbewusste und unabhängige Frau sein“, weint Anita.

Auch Heidi Klum kann sich mit Anitas Geschichte identifizieren: „Zu mir haben sie immer Pizza-Face gesagt, weil ich so viele Pickel hatte. Ich war besessen von Pickeln. Aber so kriegt man eben eine harte Schale von Anfang an“, verrät die GNTM-Chefin.

Oliver Pocher teilt gegen GNTM-Chefin Heidi Klum aus

Kürzlich musste sich auch die Model-Mama höchstpersönlich fieser Kritik stellen. Oliver Pocher teilte ein Video von GNTM-Chefin Heidi Klum in seiner Instagramstory und fiel über sie her. So soll sie mit einem Filter kindlich wirken. Verwendete Quellen: prosieben.de, „Germany‘s next Topmodel“ Folge 13

Auch interessant

Kommentare