Aus bitterem Grund

Erster Kandidat verlässt vorzeitig „Pretty in Plüsch“: Ersatz steht bereits fest - Bekannter Teenie-Star rückt nach

Michelle Hunziker moderiert die Gesangsshow „Pretty in Plüsch“
+
Michelle Hunziker moderiert die Gesangsshow „Pretty in Plüsch“

In der neuen Musikshow „Pretty in Plüsch“ singen Prominente im Duett mit einer Plüsch-Puppe. Nun steigt der erste Star aus der Show aus - und ein berühmter Schauspieler springt als Ersatz-Kandidat ein.

  • „Pretty in Plüsch“ ist die neue Musikshow in Sat.1.
  • Sie erzielte keine guten Quoten nach dem Auftakt der Show.
  • Ersatz-Kandidat Jimi Blue Ochsenknecht wird in der zweiten Show zu sehen sein.

Köln - Eine neue Musikshow sollte in den kommenden Wochen die TV-Zuschauer vor den Fernsehern unterhalten. „Pretty in Plüsch“ startete am 27. November auf Sat.1. Worum es geht es in der Show? Mehrere Prominente treten im gemeinsamen Duett mit einer Plüschpuppe an. Unter der flauschigen Puppe befindet sich aber ein bekannter und professioneller Sänger. Am Ende der Show entscheidet sich die Jury für ihr Favoriten-Duett, welches automatisch eine Runde weiter kommt und in der nächsten Show wieder einen Song performen darf. Doch ein Promi verlässt die Show schon vor seinem zweiten Auftritt - unfreiwillig.

Pretty in Plüsch (Sat. 1): Schauspieler Hardy Krüger verlässt die Musikshow

Am kommenden Freitag, den 4. Dezember, wird Schauspieler Hardy Krüger Jr. nicht mehr bei „Pretty in Plüsch“ dabei sein. In der letzten Show sang er sich mit Plüsch-Puppe Maki Polly und dem Song „Kleine Taschenlampe brenn‘“ in die nächste Runde. Aufgrund einer Verletzung muss der 52-Jährige Schauspieler seine Teilnahme an der Show beenden, wie die Sat.1-Pressemitteilung berichtet. Ein neuer Ersatz-Kandidat steht aber schon in den Startlöchern: Schauspieler und ehemaliger Teenager-Star Jimi Blue Ochsenknecht.

Der 28-Jährige wird nun in die Fußstapfen seines Schauspiel-Kollegen treten. Doch sein kommender Auftritt wirft Fragen auf, schließlich sei „Pretty in Plüsch“ nicht die einzige Musikshow gewesen, für die er als Teilnehmer angefragt wurde. Wie Jimi Blue selbst erzählt, hat er mehrere Anfragen für „The Masked Singer bekommen - die er aber dankend ablehnte. „Ich wurde zwar schon angefragt, aber das ist erstmal nix für mich. Das ist zeitlich schwierig, man weiß ja auch nicht, wie weit man kommt und müsste erstmal blocken. Für „The Masked Singer“ 2021 kann er sich aber auch keine Zeit nehmen: „Auch nächstes Jahr wird das für mich nichts“, betont der Schauspieler.

Pretty in Plüsch (Sat. 1): Schwache Quoten für den Show-Auftakt

Doch wieso entschied sich der Sänger, einer der erfolgreichsten Shows im deutschen TV abzusagen? Jimi Blue bewies schon oft, dass er es auch musikalisch drauf hat. In den 2000ern stürmte er mit „Die Wilden Kerle“ nicht nur die Kino-Charts, sondern mit „I’m Lovin… (L.R.H.P.)„ auch die deutschen Charts. Eine bessere „maskierte“ Musikshow in der Unterhaltungs-Branche gibt es derzeit nicht. „Pretty in Plüsch“ zeigt nach dem ersten Auftakt der Show keine guten Quoten: 940.000 Zuschauer schalteten bei der Premiere ein - macht einen Marktanteil von 5,1 Prozent in der werberelevanten Zielgruppe „junges Publikum“. Also ein totaler Show-Flop, mit dem der Sender höchstwahrscheinlich selbst nicht gerechnet hat.

Pretty in Plüsch (Sat. 1): Neuer Kandidat Jimi Blue Ochsenknecht singt mit Plüsch-Maki Polly 

Vorteil: bei „Pretty in Plüsch“ muss Jimi Blue sich nicht, wie bei „The Masked Singer“ in ein Kostüm werfen und maskiert auf die Bühne gehen. Ob sich der 28-Jährige deshalb für die abgeschwächte Version von „The Masked Singer“ entschied? Gegen diese prominenten Kandidaten muss Jimi Blue am 4. Dezember antreten: Mareile Höppner und Plüsch-Puppe Harry Love, Janine Kunze mit Grummel Werner Edel, Jessica Paszka performt an der Seite von Lauch Kevin Puerro und Massimo Sinató teilt sich die Bühne mit Einhorn Didi Rakete. Sänger Oli.P wird als Gastjuror neben Sarah Lombardi und Hans Sigl Platz nehmen und die Performance der Gesangsduette beurteilen.

Auch interessant

Kommentare