„Selten sowas Bescheuertes gesehen“

Komplett-Chaos hinter Sat. 1-Kulissen: Sender verkündet frühzeitiges TV-Aus für Quoten-Flop - Jury-Mitglied reagiert

Michelle Hunziker moderiert die Gesangsshow „Pretty in Plüsch“
+
Michelle Hunziker moderiert die Gesangsshow „Pretty in Plüsch“

Die Sat.1-Gesangsshow „Pretty in Plüsch“ endet vorzeitig - wegen einiger Probleme wird das Finale um zwei Folgen nach vorne verlegt.

  • Die TV-Sendung „Pretty in Plüsch“ endet vorzeitig. Insgesamt werden nur drei Folgen ausgestrahlt.
  • In der Sendung lief nicht alles immer rund - Zoff und miserable Quoten führten wohl zur Absetzung der Sendung.
  • Nun äußert sich auch Jury-Mitglied Sarah Lombardi zum Ende der Show.

Update vom 08.12.2020, 13:23 Uhr: Jury-Mitglied Sarah Lombardi hat sich nun zum Ende von „Pretty in Plüsch“ geäußert. Gegenüber dem Portal express.de sagte sie: „Ich finde es sehr schade! Das Team hatte großen Spaß miteinander und wir hatten tolle Momente, aber leider scheint das Format die Zuschauer nicht erreicht zu haben.“ Ihre Jury-Tätigkeit fiel ihr dabei aber gar nicht so leicht: „Es ist gar nicht so einfach, in der Jury zu sitzen, wenn man so viele von den Kandidaten kennt. Da möchte ich nicht zu hart sein“.

Komplett-Chaos hinter TV-Kulissen: Sat. 1 verkündet frühzeitiges Aus von Quoten-Flop

Erstmeldung vom 08.12.2020: Köln - Mit großer Hoffnung startete die Sendung Pretty in Plüsch bei Sat.1 als Nachfolger von „The Masked Singer“. Denn bei beiden müssen die Promis zum Mikrophon greifen. Im Gegensatz zu „The Masked Singer“ steckt der singende Promi aber nicht selbst unter dem Kostüm, sondern singt gemeinsam mit einer Handpuppe auf der Bühne. Diese Handpuppe wird wiederum je von einem Promi und Profi-Sänger gesungen und gespielt, die ihre Promis vor dem gemeinsamen Bühnenauftritt coachen. Pro Folge wird ein Duett herausgewählt. Mit ihren flauschigen Duettpartnern gingen Mareile Höppner, Janine Kunze, Ingolf Lück, Massimo Sinató, Hardy Krüger Jr. und Jessica Paszka an den Start. Moderiert wird „Pretty in Plüsch“ von Michelle Hunziker.

„Pretty in Plüsch“: Sender zieht Konsequenzen - Vorzeitiges Show-Ende

Jetzt der Schock für alle Fans: die Show wird vorzeitig abgesetzt! Es werden zwei Folgen weniger gezeigt als ursprünglich von Sat.1 geplant, das Finale wird vorverlegt. Insgesamt werden also nur drei Folgen gezeigt. Grund hierfür dürften die miserablen Quoten sein. Schon die Auftaktfolge der „schrägsten Gesangs-Show Deutschlands“, wie Sat.1 die neue Sendung ankündigte, floppte. Zur ersten Folge schalteten nur etwa 940.000 Zuschauer ein. Die Gesangsshow schaffte es in der Zielgruppe nicht einmal in die Top 25 Sendungen. Und das wurde leider auch nicht besser: der Marktanteil in der Zielgruppe lag bei etwa 5,1 Prozent. Zu wenig für eine Show zur besten Sendezeit!

„Pretty in Plüsch“: Pleiten, Pech und Pannen

Auf Twitter sieht es nicht besser aus: die meisten User können mit der Gesangsshow nichts anfangen. „Fucking creepy“ schreibe eine Nutzerin, ein anderer kommentiert: „Gott sei Dank wird der Kram abgesetzt. Selten sowas Bescheuertes gesehen“.

Doch das war scheinbar nicht das einzige Problem bei „Pretty in Plüsch“. Laut Informationen der Bild-Zeitung gab es auch noch Zoff hinter den Kulissen. So verriet eine Mitarbeiterin: „Eine Kandidatin kam beispielsweise meist zu spät, an einem Tag sogar gar nicht.“ Ein anderer Kandidat soll immer nur mit einer Betreuerin am Set erschienen sein, die ihm sogar die Schuhe schnürte. Und wieder ein anderer meinte, er wisse nach 40 Jahren Fernsehen eh, wie der Hase läuft. Zudem soll sich Hardy Krüger Junior eine Beinverletzung zugezogen haben.

Die Pannen gingen auch vor der Kamera weiter: Jürgen Drews vergaß beim Singen scheinbar, dass es sich um ein Playback handelte - und sang trotz endender Musik weiter. Auch dazwischen passte der Gesang nicht immer ganz mit Lippenbewegungen oder Mikrofonhaltung zusammen. Einige Fans machten sich über die sozialen Netzwerke darüber lustig. Ups! Am Freitag (11.12.2020) wird um 20.15 Uhr das beste Promi-Puppen-Duett in einer großen Final-Show gekürt. (jh)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare