Prince Damien

Münchner DSDS-Kandidat im tz-Interview: "Bohlen will Gefühle"

+
Liebt es außer­gewöhnlich! „Ich wechsle meinen Stil immer ­wieder“, sagt „DSDS“-Kandidat Prince Damien Ritzinger – am Auge trägt er Piercings in Form von Nieten.

München - "Deutschland sucht den Superstar" geht in die entscheidende Phase. Mit dabei der Münchner Kandidat Prince Damien. Er verrät im tz-Interview, worauf es ankommt.

Höhle, nein, Bühne frei für die besten Zehn von Deutschland sucht den Superstar. Am Samstag wird ab 20.15 Uhr die erste von insgesamt vier Event-Shows des RTL-Castingformats ausgestrahlt. Das Besondere: Die Shows werden nicht im Studio aufgezeichnet, sondern an wechselnden, außergewöhnlichen Orten. Zum Auftakt befindet sich die DSDS-Bühne im Bergwerk Merkers in Thüringen – Höhlenatmosphäre garantiert. Mit dabei: ein Münchner! Prince ­Damien Ritzinger, dessen Vater aus Bayern und Mutter aus Südafrika stammt, kämpft am Samstag um die Gunst der Zuschauer. Die tz sprach mit dem 25-Jährigen.

Prince Damien, Sie haben es geschafft und sind unter den besten zehn Sängern!

Prince Damien: Ja, der absolute Wahnsinn! Natürlich habe ich mir gewünscht, so weit wie möglich zu kommen, aber man steckt da eben nicht drin.

Die Shows finden an speziellen Orten statt. Die erste Sendung wurde bereits aufgezeichnet: Sie treten in einem Bergwerk auf. Wie war das?

Prince Damien: Eine spezielle Erfahrung! Wir hatten das Glück, dass wir uns, bevor die Show aufgezeichnet wurde, im Bergwerk umschauen durften. Dafür wurden wir komplett ausgestattet mit Helmen, Lampen und Schutzanzügen und dann ging es mit einem Aufzug unter die Erde. Ich habe so etwas noch nie gesehen – unter anderem waren wir in einer Salzgrotte. Wirklich faszinierend! Der Auftritt hat dann aber noch einmal alles getoppt: Die Akustik war der Wahnsinn. Allerdings musste man viel trinken, weil die Stimme vom Salzgehalt in der Luft schnell belegt war.

Am Samstag – wenn die Show ausgestrahlt wird – stimmen die TV-Zuschauer live ab. Wer ist Ihrer Meinung nach Ihr größter Konkurrent?

Prince Damien: Das kann ich nicht sagen, ich sehe die anderen nicht als Konkurrenten. Ich habe einfach Spaß daran, dabei zu sein. Aber ich kann Ihnen sagen, wer mein Favorit ist...

Also?

Prince Damien: Igor natürlich! Der kann einfach alles: singen, tanzen, performen. Und er sieht dazu noch gut aus.

Was war bisher das aufregendste Erlebnis für Sie?

Prince Damien: Der Moment, als ich zum ersten Mal auf Deutsch gesungen haben. „Am seidenen Faden“ von Tim Bendzko kannte ich natürlich, aber ich war es nicht gewohnt, meine Emotionen beim Singen in Deutsch auszudrücken. Da war ich ziemlich aufgeregt.

Gab es Tipps von der Jury?

Prince Damien: Es ist nicht so, dass die Jury bei den Coachings dabei ist. Wir sehen sie eigentlich nur bei den Auftritten. Da kann man hinterher natürlich auch etwas fragen, aber die meiste Zeit arbeiten wir mit unseren Vocal Coaches. Die geben uns Tipps, was bei der Jury gut ankommt, was genau jedem Einzelnen gefällt.

Und was gefällt Dieter Bohlen?

Prince Damien: Gefühl! Dieter will, dass die Emotionen beim Auftritt übertragen werden. Dass man selbst fühlt, was man da singt. Gar nicht so einfach (lacht).

Ein wenig Bühnenerfahrung hatten Sie schon vor DSDS. Sie sind in München aufgewachsen und hatten einige Auftritte in Klubs hier, oder?

Prince Damien: Stimmt! Wir haben damals auf dem Streetlife Festival gespielt, im Cord Club und einmal in der 089 Bar. Ebenfalls eine tolle Zeit! Aber jetzt schaue ich erst einmal, wie weit es bei DSDS für mich geht.

tz

Und das sind die zehn Finalisten

1. Anita (17) aus Kiel – ihr großes Idol ist Beyonce, 2. Igor (19) aus Lissabon (Portugal) – liebt Hip Hop und R&B, 3. Laura (18) aus Eindhoven (Niederlande) – ihre Spezialität ist Countrymusik, 4. Mark (19) aus Norderstedt – macht nebenher sein Abitur, 5. Tobias (19) aus Hamburg – singt seitdem er neun Jahre alt ist im Chor, 6. Aytug (27) aus Radevormwald – studiert Sozialmanagement, 7. Sandra (28) aus Karlsruhe, arbeitet als Erzieherin, 8. Thomas (36) aus Leipzig, liebt Reggae und seine Rastas, 9. Ramona (17) aus Berlin, rückte für Angelika nach, die aufgrund ihrer Schwangerschaft freiwillig ausschied, 10. Prince Damien (25) aus München – schaffte es vom ersten Casting direkt in den Recall nach Kuba.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Bambi 2019 im Ticker: Thomas Gottschalk rührt zu Tränen - Schauspielerin irritiert - „Angela Merkels Schwester?“ 
Bambi 2019 im Ticker: Thomas Gottschalk rührt zu Tränen - Schauspielerin irritiert - „Angela Merkels Schwester?“ 
Helene Fischer rührt Florian Silbereisen zu Tränen: Die Schlagerqueen spricht über Wiedersehen
Helene Fischer rührt Florian Silbereisen zu Tränen: Die Schlagerqueen spricht über Wiedersehen
Joseph Hannesschläger will schon bald wieder drehen - trotz Krebs
Joseph Hannesschläger will schon bald wieder drehen - trotz Krebs
Weihnachten 2019: Wann läuft „Sissi“? Alle Sendetermine im TV und Stream
Weihnachten 2019: Wann läuft „Sissi“? Alle Sendetermine im TV und Stream

Kommentare