Unfall vor der RTL2-Sendung

„Kampf der Realitystars“: Prinz Frédéric von Anhalt plötzlich im Krankenhaus - „Das tat höllisch weh“

Frederic Prinz von Anhalt anläßlich der Aufzeichnung der MDR
+
Frédéric Prinz von Anhalt erlitt einen Unfall in Thailand.

Prinz Frédéric von Anhalt ist gerade in den Vorbereitungen auf die RTL2-Sendung „Kampf der Realitystars“. In seinem Quarantäne-Hotel kam es jetzt zu einem Unfall.

Bangkok - Eigentlich sollte es für den Adoptiv-Prinzen Frédéric von Anhalt (77) bald vor die Kamera gehen. Doch jetzt der große Schock: Der Reality-TV-Star musste in Thailand in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Prinz Frédéric von Anhalt: Nach Unfall im Krankenhaus in Thailand

In Thailand, genauer gesagt in der Hauptstadt Bangkok, befindet sich der Prinz gerade in der Vorbereitung auf eine anstehende Teilnahme im Reality-TV-Format „Kampf der Realitystars“ auf RTL2. In einem Hotel ist er hier vor Drehbeginn in einem Hotel untergebracht, in dem er sich zwei Wochen in Corona-Quarantäne befindet. Der Aufenthalt endet aber noch vor Drehstart jetzt im „Bankok International“-Krankenhaus, wie die Bild berichtete.

Gegenüber der Zeitung erklärte der 77-Jährige seinen Unfall: „Ich bin auf der Hoteltreppe ausgerutscht, auf ein paar Blättern, die dort lagen. Ich bin voll hingeklatscht. Weil ich mich im Fallen mit dem linken Arm abstützen wollte, ist der dann komplett ausgekugelt. Das tat höllisch weh. Jemand vom Hotelpersonal wollte mir aufhelfen – und hat dann auch noch ausgerechnet an diesem Arm zugegriffen. Ich hätte den beinah‘ umgebracht.“

Prinz Frédéric von Anhalt: Arm ausgekugelt! Ob er bei „Kampf der Realitystars“ dabei sein kann?

Verständlich bei einem ausgekugelten Arm. Der konnte in der Klinik dann aber zum Glück wieder eingekugelt werden. Besonders sanft sei mit ihm dabei aber nicht umgegangen worden. Prinz Frédéric von Anhalt erzählt: „Das machen die ja hier ohne Vorwarnung, einfach im Gespräch. Gerade führst du noch Small Talk, dann hast du plötzlich heftigen Schmerz.“ Der Show-Teilnehmer muss nun Schmerzmittel nehmen. „Danach habe ich wenigstens Morphin bekommen. Solange ich das bekomme, spüre ich den Schmerz nicht“, so von Anhalt. „Mein Arm ist so dick wie mein Oberschenkel, meine linke Hand komplett lahm.“

Eigentlich sollte der Prinz schon nächste Woche für das RTL2-Format vor der Kamera stehen. Wie seine Verfassung bis dahin ist oder ob der 77-Jährige eventuell erst verspätet vor die Kamera treten wird, bleibt abzuwarten.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare