Harte Zeiten durchlebt

„Promi Big Brother“ 2020: Ramin Abtin enthüllt tragische Vergangenheit - „War ganz unten“

Dass Ramin Abtin als wahrer Kämpfer durchs Leben geht, beweisen schockierende Erlebnisse aus seiner Vergangenheit, die er nun bei „Promi Big Brother“ verriet.

  • Ramin Abtin gehört derzeit zu den anfangs 16 Kandidaten der neuen Staffel „Promi Big Brother“.
  • Bevor ein tragischer Schicksalsschlag seine Karriere beendete, war der einstige „The Biggest Loser“-Coach selbst ein Top-Sportler.
  • Doch es gab noch mehrere tragische Momente, die der heute 48-Jährige in seinem Leben bislang durchmachen musste.

Köln - Wer am Boden liegt, muss wieder aufstehen - eine Weisheit, die Ramin Abtin sicherlich nicht nur während seiner aktiven Karriere als professioneller Kickboxer begegnet ist. Denn auch in seinem Privatleben musste sich der Kandidat der aktuellen „Promi Big Brother“-Staffel nach einigen Tiefschlägen im übertragenen Sinne wieder aufrappeln. Wie schlimm es beizeiten tatsächlich um ihn bestellt war und wieso er bereits „ganz unten" war, hat der 48-Jährige nun im Sat.1-Container im Gespräch mit seiner Mitcamperin Katy Bähm erklärt.

„Promi Big Brother“-Kandidat Ramin Abtin spricht im Sat.1-Container über seine harte Vergangenheit

Harte und schwere Zeiten begegneten Ramin Abtin bereits in einer Phase, die besonders unbeschwert und sorglos sein sollte - doch nicht für ihn, denn der Ex-Kickboxer wurde als Kind schlimm gemobbt: „Ich war sehr dünn, hatte einen ausländischen Namen, mein Vater kam aus dem Iran. Als ich in die Schule kam, habe ich relativ schnell so gut wie jeden Tag aufs Maul gekriegt“, vertraut Ramin am Lagerfeuer des „Promi Big Brother“-Containers nun seiner Mitcamperin Katy Bähm an. „Auch die Lehrer haben mir Sprüche gedrückt“, erinnert er sich weiter.

Doch damit nicht genug, denn auch als der frühere Außenseiter sich in seinem Sport dem Kickboxen nach oben gearbeitet hat, wartete der nächste Schicksalsschlag auf ihn: „Ich habe eine schwere Verletzung gehabt und musste meine Sportlerkarriere beenden. Danach haben mich ein Großteil der Leute einfach fallen gelassen“, erzählt Ramin weiter und fasst zusammen: „Ich war schon ganz unten.“

„Promi Big Brother“(Sat.1): Werden Ramin Abtin und Katy Bähm nach ihrem persönlichen Gespräch noch Freunde?

Doch langsam habe er es trotz allen Übels geschafft, sich wieder hochzuarbeiten, meint Ramin, der heute offensichtlich gestärkt aus den harten Zeiten seiner Vergangenheit geht: „Auch ich habe meine Baustellen, wie jeder. Aber ich bin sehr kontrolliert“, würde sich der „Promi Big Brother“-Kandidat selbst beschreiben. Kaum zu glauben, aber auch „Big Brother“ hat übrigens eine Vergangenheit. Wie der Mann hinter „Big Brother“ aussieht, erfahren Sie hier.

Mit seiner Offenheit zumindest scheint Ramin Abtin bei Katy Bähm zumindest unerwartet Pluspunkte gesammelt zu haben: „Ich will ehrlich zu dir sein, bis eben mochte ich dich nicht. Jetzt verstehe ich einiges mehr“, muss die Dragqueen zugeben. So erkennt Katy, die beiden hätten vielleicht doch „mehr Gemeinsamkeiten als gedacht.“ Dass Katy aber nicht mit jedem gut auskommt, hat sich in der Vergangenheit bereits gezeigt, als sie mit Simone Mecky-Ballack heftig aneinander geriet. Dabei sprachen die Fans schon von „Hetze und Mobbing vom Feinsten“. Doch ab und an wird es bei „Promi Big Brother" auch besonders rührend - wie zuletzt zum Beispiel für Ikke Hüftgold, bei dem auf einmal die Tränen flossen. Emmy Russ muss indes fiese Lästereien über sich ergehen lassen. (lros)

Rubriklistenbild: © Sat.1

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare