Die Fetzen fliegen

„Promi Big Brother“ 2020: Kandidatin schockt nicht nur Fans - „Hetze und Mobbing vom Feinsten“

Seit 7. August läuft die neue Staffel „Promi Big Brother“. Langsam aber spitzt sich die Lage zu, denn die Streitereien der Kandidaten drohen zu eskalieren. Auch die Fans sind geschockt und genervt.

Update vom 19. August, 16.27 Uhr: Die „Promi Big Brother“-Fans sind mittlerweile nur noch genervt von Katy Bähm. Ihre „Hetz-Attacke“ fanden viele unmöglich, ja schockten sogar einige. Doch ihre anhaltend schlechte Stimmung ertragen die Fans nicht mehr. „Katy geht langsam auf die Nerven mit seiner Laune“ oder „bin enttäuscht von ihr“. Zwar gibt es die Meinung man solle ihr doch eine zweite Chance geben, aber andere erwidern, die hätte sie gehabt, als die Mauer zwischen Märchenschloss und Märchenwald fiele. Statt das Gespräch zu suchen, habe sie Elene, die mittlerweile freiwillig gegangen ist, und Adela angeschrien. Ob das Katy nicht zum Verhängnis werden könnte, wenn sie mal auf der Exit-Liste landet?

Nicht nur die Fans sind genervt - inzwischen reagieren auch ihre Mitbewohner stinksauer auf sie. Wegen einer Aktion platzt ihnen der Kragen.

„Promi Big Brother“: Läster-Schwester Katy Bähm schockt nicht nur ihre Fans

Update vom 17. August, 14.01 Uhr: Auch auf den Sozialen Netzwerken werden die verbalen Attacken der „Promi Big Brother“-Kandidaten gegeneinander diskutiert. Auf Instagram sind viele vor allem von Katy Bähm schockiert, da sie nie gedacht hätten, dass sie so etwas machen würden. Julian F. M. Stoeckel, der auch schon im Dschungelcamp war, meinte jetzt zeige Katy ihr „wahres, niveauloses Gesicht“ und viele Nutzer stimmen ihm zu. Sie sind schockiert bezeichnen es als „Hetze und Mobbing vom Feinsten von der lieben Katy!!!!“ Auch als „Lästerschwester“ wird sie bezeichnet. Andere werfen Stoeckel vor eh immer „gegen LGBT-Menschen“ sei. Doch den meisten geht die Ausdrucksweise der Kandidaten zu weit und das Verhalten sei kindisch. Da haben sich die Kandidaten keinen Gefallen getan. Außerdem tue Simone Mecky-Ballack vielen Leid, da sie ja nichts falsch gemacht habe. Wo das noch hinführen soll?

Katy Bähm wirft Elene Lucia Ameur vor sich gegen die Gruppe zu stellen

In den nächsten Streit. Katy geht Elene an, die sich aus dem Ganzen raushalten wollte. Da wird Elene, die einen schweren Autounfall als Teenager überlebte, gleich „Falschheit“ vor: „Du spielst so ein falsches Spiel, Mädchen! Was ist bei dir falsch, Alter? Geh‘ und lass dich in eine Psychiatrie einweisen. Du bist eine Hexe. Du stellst dich gegen die Gruppe“, brüllt Katy Bähm Elene Lucia Ameur an. Auch Schlichtungsversuche von Mischa und Adela fruchten da nicht. Elene wirft daraufhin Katy vor, um jeden Preise gewinnen zu wollen und kündigt später dann sogar an, freiwillig gehen zu wollen. Nach ihrem freiwillige Ausstieg erklärt Elene, dass es für sie wie Mobbing im Container war.

Indessen erhebt ein Ex-Bewohner schwere Vorwürfe gegen „Promi Big Brother“. Wurden Skandal-Szenen völlig falsch dargestellt?

„Promi Big Brother“: „Fake News“ bringen Bewohner im Container zum Eskalieren

Erstmeldung 16. August: Köln - Dass es nicht gut gehen kann, wenn die verschiedensten Charaktere unter Dauerbeobachtung der TV-Kameras ständig aufeinander sitzen, zeigt sich aktuell auch an der neuen Staffel von „Promi Big Brother“. Denn wie auch die Bewohner des Sat.1-Containers, die derzeit quasi eine WG wider Willen bilden, erkennen müssen, steuern sie langsam auf einen fiesen Krieg zwischen den beiden Lagern im „Märchenwald“ und „Märchenschloss“ zu, der bereits zu eskalieren beginnt und schnell gänzlich aus dem Ruder laufen könnte. Und alles nur wegen eines Missverständnisse. Oder doch bewussten Fake-News?

„Promi Big Brother“: Die Stimmung zwischen dem „Märchenland“ und dem „Märchenschloss" ist gefährlich gespannt

Begonnen hat dabei alles noch verdächtig fromm. Doch wie in derartigen Realtiy-Formaten so üblich, folgte auch bei „Promi Big Brother“ nach einem kurzen, noch vergleichsweise zurückhaltenden erstem Beschnuppern der Kandidaten, bald die knallharte Realität. Statt Friede, Freude, Eierkuchen stehen dann schnell Streit, Missgunst und Lästereien an der Tagesordnung, wie nach der ersten Woche der neuen Staffel der Sat.1-Show bereits ersichtlich wird.

Wie es scheint, versucht der Sender aber bereits durch das Konzept der Sendung, die Lage zusätzlich zum Brodeln zu bringen: Immerhin verspricht die Teilung der Bewohner in die luxuriöse „Märchenschloss“ und die weniger bequeme „Märchenwald“-Gruppe zusätzlichen Zündstoff. So ist die Stimmung in der aktuellen Folge von Anfang an bereits getrübt, als Emmy Russ und Alessia Herren ihre komfortable Unterkunft nach kurzer Zeit wieder verlassen müssen und zurück in den besagten „Märchenwald“ geschickt wurden. Als Mitcamperin Katy Bähm dann beim „Lauschangriff" auf das gegnerische Lager zu hören bekommt, lässt die Lage letztlich völlig eskalieren. Grund dafür: Simone erzählt im Whirlpool den anderen und später Ramin, dass Alessia ihr Herz bei ihr ausgeschüttet habe und sie ihr Leid tue.

„Promi Big Brother“: Deshalb kam es zum Streit zwischen Märchenschloss- und Märchenwald-Bewohnern

Aus Simones Satz: „Alessia ist 18! Ich kenne ihren Vater ein wenig und finde ihn nett und lustig. Aber das Mädel kann man in diesem Alter hier nicht so abfrühstücken, das ist unmöglich.“ wird durch Katy Bähm, die meint mitzubekommen, dass Simone über Alessia lästert, plötzlich folgendes im Märchenwald: „Simone hat gesagt, sie findet Alessia unmöglich! Und aus Simones Aussage „Also, da würde ich sterben, wenn das meine Tochter wäre“, bezogen darauf, dass Alessia abgefrühstückt wird in dem jungen Alter wird auch prompt etwas anderes. Emmy „hörte“ vermeintlich folgendes: „Simone meinte gerade über Alessia „Wenn das meine Tochter wäre, würde ich sterben!“ Fake-News par excellence.

„Promi Big Brother“ 2020: Eskaliert der Krieg im Sat.1-Container nun komplett?

Die Dragqueen kann ihre Wut nach der vermeintlichen Lästerattacke von Simone Mecky-Ballack gegenüber Alessia Herren nicht länger zurückhalten: „Wir haben jedes Wort gehört, was du gelabert hast! (…) Mit deinen Falten in der Fresse siehst du nicht gut aus!“, brüllt Katy erzürnt. Das vermeintliche Lästeropfer selbst schreitet ebenfalls zur Tat, wirft eine Wasserbombe über die Mauer und schreit: „Das ist für das F***engelaber da drüben!“ Was einer Kriegserklärung gleicht, wird im „Märchenschloss“ erwartungsgemäß auch nicht gut aufgenommen: „Das ist asozial. Ey, ich bin gestylt!“, schimpft Adela Smajic beispielsweise. Doch anschließend verschwindet Simone auf der Toilette und wird von Sascha Henya getröstet. „Ich habe nichts gemacht, ich würde am liebsten nach Hause. Ich bin fix und fertig! Ich habe kein schlechtes Wort gesagt, im Gegenteil!“ Für Simone seien die anderen nun gestorben.

Auch in der aktuellen Staffel „Promi Big Brother“ kommen die Kandidaten nicht ohne Zoff miteinander klar.

„Promi Big Brother“: Ikke Hüftgold sprich im Hass-und Fake-Drama ein Machtwort

Die einzigen Vernünftigen in diesem Match: Elene, die sich raushalten will und Werner und Ikke Hüftgold die ein Machtwort sprechen: „ Der Spruch war scheiße von dir. Wir haben nur die Hälfte gehört und deswegen ist jetzt Fresse halten angesagt, und zwar bei jedem.“ Auch für Alessia findet er klare Worte: „Da kommen hier zwei Rotzgören, ich will den F*****kram nicht mehr hören! Du bist doch erst anderthalb Tage hier!“ Wie sich der Wasserbomben-Krieg zwischen den „Promi Big Brother“-Kandidaten weiter entwickelt, können alle Zuschauer täglich in den nächsten Folgen der Sat.1-Show mitverfolgen.

Dass dabei weiterhin aber die Fetzen fliegen werden, dürften wahre Kenner des TV-Formats bereits erwarten, schließlich wurde auch bislang schon böse gezickt - beispielsweise im zwischen Emmy und Alessia oder nach einer primitiven Geste von Udo Bönstrup, die auch das Publikum auf die Barrikaden rief. Inzwischen scheint der Zoff sogar auf die Außenwelt überzuschwappen, denn auch dort gerieten Ginger Wollersheim und Iris Klein aneinander. (lros)

Indessen meldete sich ein TV-Sternchen zu Wort. Sie will den Grund dafür kennen, warum bereits drei Kandidaten freiwillig hingeschimssen haben. Simone Mecky-Ballack verplante bereits die Gewinnsumme und schockte die anderen Kandidaten mit ihrem Vorhaben.

Rubriklistenbild: © Sat.1

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare