Alle gegen Einen

„Promi Big Brother“-Kandidaten wettern gegen Bewohnerin - Jetzt meldet sich ihr Verlobter zu Wort

Kathy Kelly legt dem aufgebrachten Mischa Mayer ihre Hände auf die Schultern und versucht ihn zu beruhigen.
+
Die „Promi Big Brother“-Bewohner stellen sich gegen Drag-Queen Katy. Foto: Sat. 1

Im „Promi Big Brother"-Haus spitzt sich die Situation um einen Kandidaten zu. Für den Geschmack seiner Promi-Kollegen übertreibt er es mit seiner schroffen Art.

  • Im „Promi Big Brother“-Container scheint die Stimmung derzeit zu kippen.
  • Ein Kandidat entwickelt sich als Quertreiber.
  • Die anderen Bewohner werden stinksauer.

Update vom 21. August, 20.29 Uhr: Eine Kandidatin sorgte in der aktuellen „Promi Big Brother“-Staffel schon des Öfteren für Zoff und Eskalation. Viele der Bewohner kürten sie sogar schon zur nervigsten Bewohnerin im Container. Zuerst setzte Katy Bähm Ex-Bewohnerin Elene Lucia Ameur derart zu, dass diese aus dem Container freiwillig flüchtete und Katy später sogar Mobbing vorwarf. Später legte sich die Drag-Queen mit Simone Mecky-Ballack an und es kam beinahe sogar zu Handgreiflichkeiten. Doch was ist nur los mit Katy? Einer, der es wohl wissen muss, äußerte sich nun zu Katys Verhalten gegenüber bild.de.

Katys Verlobter Francis Walter nimmt die Drag-Queen außerhalb des Containers nun in Schutz. Seine Erklärung für ihr Verhalten: „Katy geht’s gerade weniger gut, wie ich das sehe. Der Druck ist ziemlich groß. Dieser Stress ist völlig eskaliert.“ Offenbar ist das Katys Art zu zeigen, dass ihr die anderen wichtig sind: „Katy wollte eigentlich nur ihr Team beschützen. Sie wollte keinen Stress anzetteln. Aber wenn sie merkt, da greift jemand mein Team an, dann fährt sie ihre Krallen aus“, weiß Francis. So wie er seine Verlobte kennt, wird sie nach der Show die Aussprache mit den Bewohnern - unter anderem mit Elene - suchen: „Ich glaube, Katy wird nach der Show auf sie zugehen. Auch auf Simone Mecky-Ballack, die bei „Promi Big Brother“ kürzlich von einer unschönen Erfahrung mit Barbara Schöneberger erzählte. Der hat sie ja auch Unrecht angetan. Das weiß sie aber jetzt noch nicht.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

MY LOVE - CONSTELLATIONS 💕 . . . Ad: gleichgeschlechtliche LIEBE wird oft von Firmen nur zur Pride Season beworben oder unterstützt .. @amorelie dachte sich nein! wir bringen eine ganze TOY Serie raus ... die Paaren mit gleichem Geschlecht Freude & Spaß im Bett bringen sollen 💗💗💗 @dj__francis & ich durften schon einige Produkte dieser Linie testen!!! Und wir sind begeistert ! Der BIG DIPPER !! Macht uneheimlich viel Spaß, wenn man zwei PENISE hat . 👏🏽💕 & natürlich gibt es auch Produkte für lesbische Paare 💗 Spaß für alle 💗 Ein kleines Geschenk auch von mir -> CODE 20% Rabatt auf der #amorelie Webseite auf fast alles 🤪🤪🤪!! -> ♥️♥️ KATY20 ♥️♥️ Nicht vergessen liebe ist für alle da!!!! #LOVEISLOVE #constellations #sexyourway 💗💗💗 #boyfriend #dragqueen #drag #love

Ein Beitrag geteilt von Katy bähm (@katybaehm) am

Promi Big Brother (Sat. 1): Kandidaten stinsauer: Alle gegen Katy? Jetzt spricht ihr Verlobter

Dennoch muss auch Francis zugeben, dass sie an ihrer Verlobten eine ganz neue Seite kennenlernt. „Das ist eine völlig andere Reaktion als im echten Leben. Ich kenne Katy so nicht.“ Doch er erklärt sich das so: „Ich denke, das liegt an dieser Tunnel-Situation, das ist eine Schutzmaßnahme.“ Angeblich ist Katy auch aufbrausend, weil ihr etwas ganz Wichtiges im Container fehlt: ihr Freiraum. Am liebsten würde Francis seiner Verlobten Kraft schicken: „Wenn ich ihr etwas zurufen könnte, wäre es: Halte durch! Sie soll unbedingt durchhalten und weitermachen. Aufgeben ist nicht Katys Ding.“

Nach ihrem Container-Aufenthalt erwartet sie nicht nur ihre Familie bei einer geplanten Überraschung, sondern auch die gemeinsame Hochzeit der beiden. „Wir planen eine große Hochzeitsparty, irgendwo in Berlin oder Umgebung. Wann genau das sein wird, bleibt aber noch unser Geheimnis.“ Mit der „Promi Big Brother“-Krone auf dem Kopf wäre das alles sicher noch schöner. Über die Hochzeits-Finanzspritze von 100.000 Euro - so hoch ist nämlich die „Promi Big Brother“-Gewinnsumme - würde sich Katy nach eigener Aussage jedenfalls auch freuen.

Promi Big Brother (Sat. 1): Kandidaten stinksauer: Alle gegen Katy? „Mir platzt der Kragen“

Ursprungsmeldung vom 21. August 2020:

Köln - Dass mit Drag-Queen und „Promi Big Brother“-Kandidatin Katy Bähm nicht gut Kirschen essen ist, davon kann nicht nur Ex-Bewohnerin Elene Lucia Ameur ein Liedchen trällern. Schließlich soll Katys Mobbing-Attacke gegen Elene sogar der Grund für deren Abgang aus freien Stücken gewesen sein. Langsam aber sicher scheint es die Drag-Queen, die mit richtigem Namen Burak Bildik heißt, mit ihrer schroffen Art jedoch zu übertreiben und auch die anderen Bewohner damit zur Weißglut zu bringen.

„Promi Big Brother“ 2020: Container-Bewohner stellen sich gegen Kandidaten

Die Aufstellung für ein Match sollte der Auslöser für die Alle-gegen-Katy-Eskalation sein. Denn sie ließ - mal wieder - den Chefsprecher heraushängen, und wählte mit ihrer bestimmenden Art die Bewohner, welche für die anderen das Match bewältigen sollten. Schließlich geht es dabei auch immer um eine wichtige Sache: Die Bewohner des Märchenwaldes können so ihr Einkaufs-Budget für Lebensmittel erhöhen. Als sich also die Frage nach der Aufstellung stellte, riss Katy die Entscheidungen offenbar sofort an sich: „Also ich hätte Bock! Sollen wir das machen, Simone? Und Aaron, du auch!“

Das gefiel vor allem einem nicht: Mischa Mayer, der auch Interesse an einer Teilnahme zeigte. Obwohl er sich ebenfalls freiwillig meldete, wurde diese Meldung von Anführerin Katy Bähm wohl übergangen. Das war für den Muskelprotz schließlich zu viel und er konnte seine Wut gegen die Drag-Queen nicht mehr verbergen: „Die ist jeden Tag draußen und sagt zu mir: ‚Du warst gestern schon draußen!‘“, schimpfte er laut bei den anderen gegen Katy los. Dabei bekam er dann sogar noch Unterstützung von dem sonst eher ruhigen Udo Bönstrup: „Mir platzt der Kragen! Katy muss auch irgendwann mal gebremst werden. Das geht mir auf den Sack.“

„Promi Big Brother“ 2020: Container-Bewohner wollen Katy Bähm ausbremsen

Darin waren sich die Bewohner also einig. Auch Sascha Heyna mischte sich ein und ließ sich für die nächsten Tage eine ausgeklügelte Idee einfallen: „Wir müssen ihr die nächsten Tage einfach ‚Nein‘ sagen“, so der QVC-Moderator. Wie die „Alle gegen Katy“-Truppe dies genau umsetzen wird, das wird sich wohl in den nächsten Folgen von „Promi Big Brother“ herausstellen. Doch auch ihre Fake-Nominierung innerhalb des Fake-Rankings, das die Bewohner erstellen mussten, wurde nochmals ein Diskussionspunkt. Dabei mussten die Kandidaten darüber entscheiden, wer mehr oder weniger Fake in der Show ist. Katy landete auf den vordersten Platzierungen, was ihr jedoch nicht sehr gefiel.

„Katy hat es sehr getroffen“, meinte Sascha Heyna. Doch er äußerte wohl seine Meinung gegenüber Katy: „Ganz ehrlich, wenn das Licht angeht, bist du ein Showgirl.“ Auch Ikke Hüftgold ist ähnlicher Meinung in einer illustren Gesprächsrunde mit Werner Hansch: „Das ist eigentlich das Schlimme, weil er ohne Kamera ein geiler Typ ist. Und so wie er merkt, die Kamera ist an oder jemand könnte seine Show stehlen, dann ist er so.“ Doch zum ersten Mal sind bei diesem Thema Ikke Hüftgold und sein „Promi Big Brother“-Seelenverwandter Werner Hansch nicht einer Meinung: „Die Gespräche, die wir geführt haben - ich kann mich an kein Gespräch erinnern, das ähnliche Tiefe hatte“, ergreift der Ex-Fußball-Kommentator Partei für die Drag-Queen. „Ich hab mich echauffiert, der Mann ist für mich sowas von authentisch“, führte der seine Lobeshymnen weiter. Doch in Folge 15 geht das Drama um Katy Bähm weiter - sie legt sich bei „Promi-BB“ mit Simone Mecky-Ballack an (jbr)

Indessen meldet sich ein TV-Sternchen zu Wort. Sie will den Grund dafür wissen, warum drei Kandidaten bereits freiwillig hingeschmissen haben. Simone Mecky-Ballack verplant indessen ihre Gewinnsumme und entsetzt mit ihrem Vorhaben die anderen Kandidaten.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare