Profi-Anglerin Babs Kijewski

„Promi Big Brother“-Star erzählt von schwerer Vergangenheit - sie musste sogar zwangsernährt werden

Profi-Anglerin Babs Kijewski ist Kandidatin bei „Promi Big Brother“ 2021
+
Profi-Anglerin Babs Kijewski ist Kandidatin bei „Promi Big Brother“ 2021

Von Gossip-Talk bis hin zu tiefgründigen Gesprächen - bei „Promi Big Brother“ erzählen sich die Stars alles. Nun packt eine weitere Kandidatin über ihre Vergangenheit aus.

Köln - Irgendwann kommt bei jeder Reality-TV-Show der Punkt, an dem sich die Promis untereinander Geschichten aus ihrem Leben erzählen. Man könnte fast sagen, dass jeder TV-Zuschauer darauf wartet, dass der Kandidat bestimmte Storys auspackt. Neugier und Spannung wird bei solchen Shows eben groß geschrieben. Bei „Promi Big Brother“ 2021 kam diese Situation schon öfter vor. „Bauer sucht Frau“-Star Uwe Abel erzählte die Geschichte über seine Nase, Gitta Saxx sprach über ihre Abhängigkeit und Pascal Kappes erzählte seinen Mitbewohnern, wieso er selten Kontakt zu seinem Sohn hat. Nun spricht eine weitere Kandidatin über ihre Vergangenheit: Profi-Anglerin Babs Kijewski.

„Promi Big Brother“ 2021: Babs Kijewski über ihre Magersucht und Bulimie

Die Profi-Anglerin litt Jahre lang unter Magersucht und Bulimie. Sie erzählte ihren Mitbewohnerinnen und Mitbewohnern, dass sie in den letzten Jahren schlechte Erfahrungen mit dem Thema Bodyshaming gemacht hat. „Bulimie und Magersucht, das sind alles Themen, die nicht zu unterschätzen sind“, erklärte sie und gab auch zu, wie schlimm es um sie stand. „Ich musste zwangsernährt werden. Ich musste ins Krankenhaus.“ Ina Aogo hörte ihr zu und war über die Aussage von Babs schockiert: „Oh man, es tut mir wirklich leid für dich“, so die Spielerfrau. Doch wie geht es der Profi-Anglerin heute?

„Promi Big Brother“ 2021: Babs Kijewski will Betroffenen ihre Hilfe anbieten

Heute liebt Babs Kijewski ihren Körper, die schwere Zeit und die Selbstzweifel hat sie überstanden. Nun sei es der Blondine (die ihr Alter übrigens nicht verraten will) wichtig, Betroffenen ihre Hilfe anzubieten und dieses Thema zu keinem Tabu mehr zu machen. Sie will offen und ehrlich über solche Situationen sprechen.

Auch interessant

Kommentare