„Promi Big Brother“-Kandidatin 2021

Kickbox-Weltmeisterin Marie Lang wurde belästigt - Widerling wusste nicht, mit wem er sich anlegt

Marie Lang bei der WKU Weltmeisterschaft im Kickboxen 2020
+
Marie Lang tauscht in der aktuellen Staffel „Promi Big Brother“ Box-Ring gegen Weltall-Container.

Als mehrfache Kickbox-Weltmeisterin weiß „Promi Big Brother“-Kandidatin Marie Lang, wie man sich verteidigt. Das kam ihr selbst schon mal bei einer Attacke auf einer Kirmes zu Gute.

München - Mit einer mehrfachen Kickbox-Weltmeisterin legt sich vermutlich niemand gerne an. Die meisten Männer sind Marie Lang, die in ihrer Profi-Karriere 37 Siege in 38 Kämpfen vorzuweisen hat, wohl körperlich unterlegen. Trotzdem musste auch die 34-Jährige - wie wohl die meisten Frauen - bereits Belästigung erleben.

„Promi Big Brother“-Kandidatin Marie Lang: „Einmal habe ich mich wehren müssen“

Aktuell präsentiert die taffe Münchnerin, die neben ihrer Sport-Karriere Modedesignerin ist, eine ganz private Seite von sich in dem Sat.1-Reality-Format „Promi Big Brother“ 2021. Gemeinsam mit ihren prominenten Mitstreitern muss sie auf engsten Raum leben und Challenges bewältigen. Dabei stellt Marie Lang, obwohl sie bereits zwei Corona-Infektionen überstanden hat, immer wieder ihre sportlichen Fähigkeiten und ihre Geschicklichkeit unter Beweis. Die haben ihr auch im Privatleben schon mal sehr weitergeholfen.

Betrunkener attackierte Marie Lang mit Ekel-Aktion - Kickboxerin verteidigt sich

Wie Marie Lang im März 2021 im Instagram-Talk von BR24 erzählte, musste sie sich einmal gegen einen Angreifer wehren. Der hatte aber offenbar keinen blassen Schimmer, mit wem er sich da gerade anlegt: „Es war auf einer Kirmes. Es war schon später. Und da ist ein Kerl auf mich zugekommen, der war angetrunken und wollte mir durchs Gesicht lecken mit seiner Zunge. Ich war einfach so überrumpelt, dass ich ihn am Kragen gefasst, zur Seite gezogen und eine reingeschlagen habe.“ Zum Glück ging nochmal alles gut, der Betrunkene ließ sie los.

Selbstverteidigung ist für Marie Lang ein wichtiges Thema, sie erklärt: „Ich würde nie jemandem sagen, dass er sich schlagen soll, um Gottes willen. Aber ich finde, wenn es ums Wehren geht, dann darf man schon was machen, finde ich. Und gerade für Frauen ist das ein schwieriges Thema.“ Der betrunkene Widerling, der Marie Lang attackierte, wird es sich aber mit Sicherheit zweimal überlegen, ob er nochmal eine Frau so behandelt! (spl)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare