Bei Fragerunden

„Promi Big Brother“ 2021: Follower hinters Licht geführt - Kandidat gesteht Social-Media-Schwindel

Bei „Promi Big Brother“ 2021 enthüllt Eric Sindermann, wie er seine Instagram-Fragerunden manipuliert. Nicht der einzige Versuch des Modedesigners, auf Instagram Karriere zu machen.

München - Auf Instagram den blauen Haken zu bekommen - davon träumen so gut wie alle Influencer und solche, die es werden wollen. Auch Eric Sindermann, der aktuell bei „Promi Big Brother“ 2021 zu sehen ist, wünscht sich nichts sehnlicher als das Verifizierungszeichen auf der Social-Media-Plattform. Denn wie er an Tag 12 im Sat.1-Weltraum erzählt, arbeitet er schon lange auf den blauen Haken hin - bisher vergebens. „Ich habe noch keinen blauen Haken. Als ich hier eingezogen bin, war ich so bei 35.000 Followern. Und jetzt hoffe ich natürlich, dass es klappt. Das werde ich so zelebrieren wenn ich den blauen Haken habe.”

Der blaue Instagram-Haken ist Eric Sindermanns größter Traum

Für seine Mitstreiterinnen Babs Kijewski und Melanie Müller, die beide den blauen Haken schon haben, war ein solcher Aufwand nicht nötig. „Bei mir war der auf einmal da“, erklärt Melanie Müller. „Und ich versuche seit zwei Jahren dieses dämliche Ding zu bekommen“, ärgert sich Eric. Und das, obwohl sich Eric, alias „Dr. Sindsen“, in seinem Instagram-Kanal großspurig als „Modekönig von Deutschland“ bezeichnet und im „Promi Big Brother“-Container mit Krone herumläuft.

Modedesigner Eric Sindermann wäre wohl gerne bei Instagram etwas erfolgreicher.

Bei „Promi Big Brother“ 2021 kommt ans Licht, wie Eric Sindermann seine Fans veräppelt

In der Instagram-Diskussion kommt noch ein weiterer fragwürdiger Fakt über die Social-Media-Aktivitäten von Eric Sindermann heraus. Er scheint nämlich von seinen Fans nicht genug Interesse und Komplimente zu bekommen - und das obwohl er als Modedesigner, Politiker-Enkel, Dating-Show-Teilnehmer und Ex-Handballer schon so manche Schlagzeile produziert hat.

Deshalb erzeugt Eric Sindermann eben kurzerhand selbst die von ihm gewünschte Instagram-Resonanz: „Du kannst doch eine Fragerunde machen und selbst was reinschreiben.“ Unter lautem Gelächter seiner Mitstreiter und Mitstreiterinnen erklärt er, wie genau er die Fragerunden in seiner Instagram-Story zu seinen Gunsten beeinflusst. Er stellt sich selbst einfach anonym Fragen: „Zum Beispiel, warum bist du so großartig oder warum bist du so schön? Und das kannst du dir dann selbst beantworten!“

Ganz offensichtlich kann es Eric Sindermann gar nicht mehr abwarten, bis sein Instagram-Account durch die Decke geht. Ob das mit diesen Methoden wirklich klappen wird? Denn an Tag 12 bei „Promi Big Brother“ liegt seine Instagram-Follower-Zahl immer noch bei 34.700. Also überhaupt keine Steigerung im Vergleich zu seinem Einzug! Wohl nicht gerade das, was sich „Dr. Sindsen“ von seiner „Promi Big Brother“-Teilnahme erhofft hat. (spl)

Rubriklistenbild: © Sat.1

Auch interessant

Kommentare