Intimes Gespräch mit Werner Hansch

„Promi Big Brother“ 2020: Trauriges Liebes-Geständnis von Ikke Hüftgold - „Deshalb hat sie gesagt, sie geht“

Aktuell sitzt Ballermann-Star Ikke Hüftgold im „Promi Big Brother“-Container, doch könnte seine Teilnahme in der Sat.1-Show etwa sein Liebesleben gefährden?

  • Ikke Hüftgold ist eigentlich als stets gut gelaunter Ballermann-Sänger bekannt.
  • Auch im „Promi Big Brother“-Container konnten Fans noch nicht viel von seinem Seelenleben mitbekommen.
  • Im Vier-Augen-Gespräch mit Werner Hansch öffnete sich der Star nun allerdings und schlug plötzlich ungewohnt nachdenkliche Töne an.

Köln - Geld, Ruhm oder einfach nur das oft zitierte, ganz große „Abenteuer“ - auch die diesjährigen Kandidaten der akutellen „Promi Big Brother“-Staffel dürften für ihren Einzug in den Sat.1-Container die verschiedenste Motivation gehabt haben. Ob oder in welcher Form auch immer sich die Entbehrungen, die vor allem die Bewohner des weniger luxuriösen „Märchenwaldes“ machen müssen, am Ende auszahlen, wird sich wohl erst in ein paar Wochen zeigen. Für Ballermann-Star Ikke Hüftgold könnte die Teilnahme in der bekannten TV-Show am Ende aber Ungutes bringen, denn womöglich gefährdet der Sänger dadurch noch seine Beziehung. Immerhin hat der 44-Jährige nun bereits gestanden, wie sehr sein privates Glück bislang schon gelitten hat.

„Promi Big Brother“: Werner Hansch wird zum Seelsorger der Sat.1-Nation - nun vertraut sich ihm auch Ikke Hüftgold an

Solch schmerzliche Details aus seiner jungen Vergangenheit hat auch bei dem sonst nicht ganz so redseligen Ikke mal wieder einer hervorgelockt: Werner Hansch. Die Kommentatoren-Legende scheint sich ja langsam in gewisser Weise nicht nur zur Vaterfigur für die „Promi Big Brother“-Kandidaten entwickeln, sondern auch zu deren Seelsorger - auch wenn er selbst zuletzt ein trauriges Geständnis ablieferte. Vielleicht ist es seine Lebenserfahrung, die ihm das Vertrauen seiner Mitcamper einbringt - immerhin feierte er gerade erst seinen stolzen 82. Geburtstag im Sat.1-Container - denn Werner rührte im intimen Gespräch mit Katy Bähm gerade auch die Dragqueen zu Tränen. Nun ist es eben Ikke Hüftgold, der sich im Vier-Augen-Gespräch mit seinem „Promi Big Brother“-Kollegen plötzlich öffnet. Während man den Ballermann-Star, der wegen einer verbotenen Aktion aus dem Bierkönig verbannt wurde, sonst eigentlich vor einer lauthals schreienden Partymeute kennt, sind es nun ruhige Töne, die er anschlägt. Nun spricht der Sänger jedoch recht schmerzliche Gedanken aus seinem Gefühls- und Liebesleben aus.

Ikke Hüftgold spricht mit Werner Hansch über Beziehungs-Probleme während „Promi Big Brother“

„Ich habe immer viel gearbeitet, und mein privates Glück hat immer darunter gelitten“, gesteht Ikke und fügt als Beispiel die gemeinsame Zukunft mit seiner Liebsten an, die offenbar ins Wanken geraten ist: „Sie wünscht sich eine eigene Familie und will sich mit mir was Eigenes aufbauen. Sie ist 29 Jahre“, erzählt Ikke und meint, sogar bereit zu sein, nochmals Vater zu werden. Aktuell durchleben er und seine Partnerin allerdings eine schwere Krise: „Ich bin eigentlich seit einem Jahr in einer Beziehung. Meine Freundin hat aber Angst, dass sie mir im Weg steht. Deshalb hat sie vor vier Wochen gesagt, sie geht“, begründet Ikke, wie sein Liebesglück derzeit auf eine harte Probe gestellt wird. Dennoch bleibt der „Promi Big Brother“-Kandidat optimistisch: „Wir wissen, dass wir uns lieben und nutzen jetzt diese Zeit hier als Chance.“ 

„Promi Big Brother“: Ikke Hüftgold klagt über Liebesprobleme - „Seelsorger" Werner Hansch liefert Beziehungs-Tipps

Dafür bekommt er von Werner auch gleich den Rücken gestärkt: „Weißt du, was immer wichtig ist, Ikki? Reden, reden, reden!“, verrät der 82-Jährige seinem Schützling und fährt fort: „Jede Gelegenheit nutzen, ihr zu sagen, wo du stehst. Ihr zu sagen, wir haben eine wunderbare gemeinsame Zukunft, aber lass‘ mich das noch machen. Das ist noch mein Traum. Ohne den Traum werde ich nicht der sein, den du liebst.“ Wie das Gespräch in der „Promi Big Brother“-Runde weiterverläuft und welche anderen Ratschläge Therapeut Werner für seine anderen Mitcamper möglicherweise noch bereit hält, können alle Sat.1-Zuschauer in den nächsten Folgen der TV-Show mitverfolgen. Zuletzt roch es da aber nicht nur nach Seelsorge, sondern auch nach Krawall, denn ein Streit war dabei, völlig aus dem Ruder zu laufen. Elene, die freiwillig ging, gönnt Ikke auf jeden Fall den Sieg bei „Promi Big Brother. Doch schwere Fake-Vorwürfe erhitzn derweil die Promi-Gemüter. Ein Kandidat kann seine Tränen nicht zurückhalten. Zudem gibt es auch noch Stress mit einem Bewohner: Seine Art macht seine Kollegen stinksauer.

Rubriklistenbild: © Sat.1

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare