Im Interview mit den PBB-Moderatoren

„Promi Big Brother“: Fans bei Auftritt von Werner Hansch in großer Sorge um TV-Legende

Werner Hansch zu Gast bei „Promi Big Brother“ 2021 in Sat.1
+
Werner Hansch zu Gast bei „Promi Big Brother“ 2021 in Sat.1

Werner Hansch ging als ältester „Promi Big Brother“-Gewinner in die TV-Geschichte ein. Nun zeigte sich der 82-Jährige erneut im TV - doch Zuschauer machten sich Sorgen.

Köln - Er ging als „Promi Big Brother“-Gewinner 2020 und mit 100.000 Euro aus der TV-Show: Werner Hansch. Der 82-Jährige zeigte sich nun erneut in der Sat.1-Sendung. Im Gespräch mit dem Moderatoren-Team Marlene Lufen und Jochen Schropp erzählte Hansch, dass er die aktuelle Staffel auch eifrig verfolgt - doch während er interviewt wurde, äußerten viele User bei Twitter ihre Meinung zu dem Kommentator. Sie haben den Verdacht, dass es dem 82-Jährigen nicht gut geht.

„Promi Big Brother“ (Sat.1): TV-Zuschauer sorgen sich um Werner Hansch

Während Werner Hansch erzählte, was er von den derzeitigen Bewohnern und Bewohnerinnen hält, hatten viele Twitter-User den Eindruck, dass er krank aussähe. „Der Werner Hansch schaut aber nicht gesund aus“, wie auch „Werner sieht kränklich aus“, „Uff, er ist aber ganz schlimm geschminkt. Sieht gar nicht gesund aus, also ich hoffe es ist die Schminke“ und „Oha, Werner Hansch sieht nicht gut aus!“, lauteten die Kommentare auf der Social-Media-Plattform. Der Kommentator selbst äußerte sich bislang noch nicht dazu, ob er derzeit wirklich kränkelt.

„Promi Big Brother“ (Sat.1): Das machte Werner Hansch mit seinem Gewinn von 100.000 Euro

Im vergangenen Jahr gewann Hansch die „Promi Big Brother“-Staffel. Mit 100.000 Euro Gewinn ging er aus der Show und konnte somit einen Teil seiner Schulden begleichen. Die TV-Zuschauer hatte er mit seinen Schicksalsschlägen und seiner krankhaften Spielsucht emotional berührt. Sie wählten ihn zum ältesten PBB-Gewinner der Welt. Das Ganze ist nun ein Jahr her - was hat Werner Hansch mit dem Geld gemacht? „Ich bin noch nicht komplett schuldenfrei, aber so gut wie. Von meiner Gage und dem Gewinn der Show habe ich jeden Euro in die Schuldentilgung gesteckt, das hat mir sehr geholfen. So konnte ich ein komplett neues Leben beginnen!“, erzählte er im Interview mit Bild.

In seinem Beruf möchte der 82-Jährige wieder Vollgas geben: „Wenn Corona endlich vorbei ist, kann ich hoffentlich wieder von Event-Moderationen, Vorträgen und dem Vertonen von Werbespots sowie ein paar TV-Auftritten leben“, so Hansch. Der Kommentator feiert es übrigens sehr, dass Jörg Draeger dabei ist. „Er zeigt mit 75, dass auch ältere Leute dort stattfinden und etwas leisten können. Ich drücke ihm die Daumen!“ Vielleicht tritt Draeger ja schon ganz bald in die Fußstapfen des 82-jährigen Werner Hansch.

Auch interessant

Kommentare