„We love to entertain muh”

Bei den Dreharbeiten des Reality-TV-Formats „Die Alm“ kullerten die Tränen

Christian Düren und Collien Ulmen-Fernandes
+
Christian Düren und Collien Ulmen-Fernandes freuen sich auf die Promi-Weide.

Unter dem Motto „We love to entertain muh“ geht „Die Alm“ in die nächste Runde. Collien Ulmen-Fernandez verriet, wie emotional es am Set vor sich ging.

Südtirol – ProSieben hat zu „Promischweiß und Edelweiß“ auf „Die Alm“ eingeladen und bald geht es los. Am Donnerstag (24. Juni) startet die neue Staffel nach zehn Jahren Pause und das Format komme als „niveauvolles Trash-TV“ zurück, erklärte Moderatorin Collien Ulmen-Fernandez (39). Zusammen mit „taff“-Moderator Christian Düren (30) führt das einstige „VIVA“-Gesicht durch die ProSieben-Show, bei der die Kandidaten und Kandidatinnen ein Leben wie vor 100 Jahren führen müssen. Ohne Strom, ohne Wasser, ohne Luxus und fernab jeglicher Zivilisation. Nun, kurz vor dem Startschuss der Reality-TV-Show, sind die Szenen im Kasten und die Dreharbeiten abgeschlossen. Ulmen-Fernandez, die lange nicht mehr in der Moderatoren-Funktion bei einem Reality-TV-Format tätig war, verriet nun, dass es sogar Tränen am Set gab. „Die Alm“ 2021 (ProSieben): Start und Sendetermine - So sehen Sie die neue Staffel im TV und Stream.

Christian und Collien hatten keinen „Moderations-Ehe-Streit“

2004 ging „Die Alm“ erstmals auf Sendung und fand eine Fortsetzung 2011. Während Kader Loth (48), die sich nach ihrer „Kampf der Realitystars“-Erfahrung erstmal zum Beauty-Doc bewegte, die erste Staffel für sich entscheiden konnte, durfte sich 2011 Manni Ludolf (58) Almkönig schimpfen. In diesem Jahr verspricht die Kandidatenliste eine interessante Mischung. Und auch das Moderatoren-Duo um Christian und Collien klappte hervorragend. Dies verriet die 39-Jährige, die aktuell als „Traumschiff“-Ärztin vor der Kamera steht, in einem EXPRESS-Interview. Nicht nur habe der Sender bei der Moderation viel Freiraum gelassen, sondern das Moderatoren-Team war sich einig. Es gäbe Doppelmoderationen, bei denen das Duo nach Tag zwei komplett zerstritten sei, so Ulmen-Fernandez, und sich um Wort und Sätze kloppe. Bei Collien und Christian aber lief es direkt perfekt. Und das komplett ohne „Moderations-Ehe-Streit“, so die Schönheit. Und dennoch kullerten die Tränen.

Die Schauspielerin plauderte in dem Interview aus dem Nähkästchen und verriet, dass es in der Hütte Situationen gab, in denen die Tränen kullerten – auch bei der taffen Moderatorin. 
Es kann nur Eine/r Almkönig/in 2021 werden – um es mit den Worten von GNTM-Chefin Heidi Klum auszudrücken. Denn auch in der Berghütte musste sich von Mitstreitern verabschiedet werden. Ein Leben wie vor 100 Jahren schweißt vermutlich noch mal ganz anders zusammen und so standen sich die Teilnehmer alle weinend in den Armen, weil einer gehen musste. Da erwarten uns wohl ganz schön emotionale Bilder. Auch Collien musste sich in diesen Szenen die ein oder andere Träne wegwischen, gab die 39-Jähirge zu.

Auch interessant

Kommentare