Drei Namen bestätigt 

ProSieben gibt Details bekannt: Legende verpflichtet für „FreeESC“

ProSieben-Show "Free European Song Contest"
+
Das Moderatoren-Duo Conchita Wurst und Steven Gätjen führten schon 2020 durch den FreeESC

ProSieben hält sich mit Informationen zu dem „FreeESC“ bislang bedeckt, gab aber bekannt, dass die ESC-Legende Johnny Logan an Bord ist.

Unterföhring – Am Samstag (15. Mai) ist es soweit und der „Free European Song Contest“ (ProSieben) geht zum zweiten Mal an den Start. Durch den Live-Abend führt, wie auch im letzten Jahr, das Moderatoren-Duo Conchita Wurst und Steven Gätjen. Nun wurden weitere Details bekannt. Nicht nur wurde eine echte ESC-Legende verpflichtet, sondern auch ein wahrer Hitmacher ist im Team. Die Punkte für Irland wird Johnny Logan (66) verkünden, der ESC-Geschichte schrieb. Als einziger Künstler jemals konnte Logan den „Eurovision Song Contest“, bei dem es auch schon zahlreiche Skandale gab, zweimal für sich entscheiden. 1980 und 1987 holte der Sänger den Sieg nach Irland. Außerdem komponierte der Künstler den Siegersong für Linda Martin 1992. Mit Logan konnte der „FreeESC“ – die Alternative für den ESC – also eine wahre Legende an Bord holen. 

Auch Hitmacher Nathan Evans ist in diesem Jahr dabei

Und auch zwei weitere Namen wurden bestätigt. Für Griechenland wird Lucas Cordalis (53), dessen Frau Daniela Katzenberger gerade für Spekulationen über ihre Haarfarbe sorgt, die Punkte verkünden und für Schottland wird Hitmacher Nathan Evans (26) die Ehre zuteil, der mit seinem „Wellerman“-Song kürzlich einen wahren Hype auslöste. Aber es sind nicht nur Irland, Griechenland und Schottland unter den teilnehmenden Ländern, sondern auch Belgien, Polen, Schweiz, Slowenien, Frankreich, Italien, Kroatien, Deutschland, England, Niederlande, Österreich, Spanien und die Türkei treten an. ProSieben hielt sich mit den teilnehmenden Künstlern allerdings bislang bedeckt. Dies soll im Laufe der Woche nachgeholt werden.

Der freie, europäische Songwettbewerb wurde im letzten Jahr von Initiator Stefan Raab (54) ins Leben gerufen. Als der ESC aufgrund der Pandemie abgesagt wurde, zauberte Raab, der kürzlich eine bittere TV-Niederlage hinnehmen musste, die freie Alternative in Form des „FreeESC“ aus dem Hut und sein Heimatsender ProSieben gab das „Go“ für die Produktion. 2020 gewann Nico Santos (28) die gläserne Trophäe für Spanien.
Obwohl in diesem Jahr der „Eurovision Song Contest“ wieder durchgeführt wird, halten die Macher an der Alternative fest.

Eine Woche nach dem „FreeESC“, am 22. Mai, kommt der ESC nach einem Jahr Pause zurück. Für Deutschland geht Jendrik Sigwart (26) an den Start. Wie der Contest in diesem Jahr ablaufen wird, gab die ARD bereits bekannt. Fans der Musikwettbewerbe können sich also auf doppelte Unterhaltung in diesem Jahr freuen. 

Auch interessant

Kommentare