1. tz
  2. TV

Überraschender Tod: ProSieben-Größe mit 55 Jahren gestorben: Kollegen geschockt - „Macht uns sprachlos“

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Judith Braun

Kommentare

ProSieben
Die deutsche TV-Größe Jürgen Hörner ist mit 55 Jahren überraschend gestorben. © Andreas Gebert/dpa

Die deutsche TV-Größe Jürgen Hörner ist überraschend mit 55 Jahren gestorben. Über 20 Jahre lang war er für ProSieben tätig und prägte die deutsche TV-Branche.

München - Während in den USA um einen TV-Wetter-Star getrauert wird, zeigt sich die deutsche TV-Branche bestürzt über den Tod eines Kollegen. Für seine Familie und die deutsche TV-Branche muss es ein Schock sein: Am vergangenen Freitag (24. Juli 2020) hat das Herz von Fernsehmacher und ProSiebenSat.1-Manager Jürgen Hörner für immer aufgehört, zu schlagen. Die deutsche TV-Größe ist überraschend und unerwartet mit nur 55 Jahren an Herzversagen verstorben.

Deutsche TV-Größe überraschend mit 55 Jahren gestorben

Gegenüber dwdl.de hat eine Sprecherin seiner Frau den Tod von Hörner bestätigt. Er war eine prägende Persönlichkeit in der deutschen TV-Branche. Jahrelang war er für ProSieben tätig. Als Redakteur in der Spielfilmabteilung begann er dort 1993 seine Karriere und arbeitete sich nach oben. Kurzzeitig wechselte er als Leiter der Programmplanung zu Kabel Eins, um dann wieder zu ProSieben zurückzukehren. Danach folgten mehrere Management-Tätigkeiten innerhalb des Unternehmens. Er war unter anderem für die Programmplanung zuständig und als Geschäftsführer tätig.

Als er nach 21 Jahren das Unternehmen schließlich verließ, probierte sich Hörner neu aus und wagte den Neustart mit dem europäischen Seriensender eoTV. Doch neben den Großen wie Netflix konnte eoTV nicht standhalten und musste schließlich Insolvenz anmelden. Dieses Wagnis soll Hörner jedoch nicht bereut haben.

Deutsche TV-Größe stirbt überraschend - im April feierte er noch seinen 55. Geburtstag

Viele Kollegen in der TV-Branche zeigen sich indessen bestürzt über den Tod des 55-Jährigen. Dieser hatte sich im April noch auf Facebook für die Glückwünsche zu seinem letzten Geburtstag bedankt.

Viele ProSieben-Mitarbeiter, die kürzlich bereits um eine anderes beliebtes ProSieben-Gesicht trauerten, sind bestürzt über den Tod Hörners, der ein leidenschaftlicher Fernsehmacher war. ProSiebenSat.1-Vorstand Wolfgang Link äußerte sich bereits zum Tod seines geschätzten Kollegen:  „Mit großer Bestürzung haben wir von Jürgen Hörners plötzlichem Tod erfahren“, so Link und wird dann nochmals emotional: „Jürgen Hörner war über zwanzig Jahre lang für ProSiebenSat.1 in verschiedenen Positionen tätig. Er war dabei für viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nicht nur ein hochgeschätzter Kollege. Er war vor allem eins: ein leidenschaftlicher TV-Macher, ein Freund, ein treuer Wegbegleiter. Ein feiner Mensch. Sein viel zu früher Tod macht uns sprachlos. Unsere aufrichtige Anteilnahme gilt in dieser schweren Zeit seiner Frau und seiner Familie. Lieber Jürgen: Du wirst uns fehlen!“ (jbr)

Der britische Regisseur Alan Parker ist gestorben. Er hat schon mit Madonna, Robert De Niro oder Gene Hackman zusammengearbeitet. Hollywood trauert derzeit um eine ihrer größten Legenden: US-Schauspieler Allan Rich ist gestorben. Ein anderer Hollywood-Schauspieler ist überraschend gestorben: Er hielt seine Krankheit bis zuletzt geheim.

Auch interessant

Kommentare