Eigentlich waren noch mehr Ausgaben produziert

Nach erster Folge: ProSieben wirft Prime-Time-Show aus Programm - und das erweist sich als richtig

+
Moderatorin Janin Ullmann.

Nach nur einer Ausgabe hat der Privatsender ProSieben eine für vier Folgen geplante neue Spieleshow wieder aus dem Programm genommen. Offenbar die richtige Entscheidung.

München - Vor kurzem kündigte es ProSieben an: Von August bis Weihnachten wollte der Privatsender jeden Samstagabend mit einer Show zupflastern. Dazu gehörte auch das neue Format „Time Battle - Kämpf um Deine Zeit“ mit dem Moderationsgespann Janin Ullmann und Christian Düren, das erstmals am 25. August um 20.15 Uhr zu sehen war. 

ProSieben nimmt Spielshow kurzfristig wieder aus dem Programm

Vier Folgen der Spielshow waren geplant und bereits produziert, doch die Einschaltquoten der ersten Ausgabe waren mit gerade mal 0,60 Millionen Zuschauer (2,5 Prozent Marktanteil) offenbar dermaßen schlecht, dass sie Show direkt wieder aus dem Programm flog und zur Primetime stattdessen ein Film gezeigt wurde. 

Statt „Time Battle“ bekamen die Zuschauer am Samstagabend den Science-Fiction-Streifen „Transformers 3“ zu sehen. Offenbar die richtige Entscheidung: Damit konnte ProSieben immerhin 1,01 Millionen Menschen (4,0 Prozent), also rund 400.000 Zuschauer mehr, vor den Bildschirm locken.

ProSieben-Zuschauer verreißen „Time Battle“ auf Twitter

Schon auf Twitter zeichnete sich am vorangegangenen Samstag ab, dass die Show bei den Zuschauern nicht so richtig ankommen will. „Time Battle langweilt mich bisher zu Tode“ oder „Selten so eine dumme Show gesehen“ waren nur zwei von mehreren wenig begeisterten Kommentaren.

Wenig Lob gab es auch von TV-Kritiker Oliver Kalkofe:

Dabei war das Regelwerk von „Time Battle“ eigentlich recht vielversprechend: In jeder Runde sollte in einem Spiel die Zeit erkämpft werden, in der es dann eine Quizaufgabe zu lösen galt. Gespielt wurde in Zweierteams bis zu fünf Runden. Als Hauptgewinn waren 50.000 Euro ausgelobt. 

In einer Presseerklärung hieß es in der vergangenen Woche, die „glücklose Show „Time Battle - Kämpf um deine Zeit!“ werde „auf unbestimmte Zeit verschoben“. Ob sie allerdings tatsächlich noch einmal den Weg ins TV-Programm zurückschafft, darf bezweifelt werden.

Mit dem angekündigten Spielshow-Marathon geht es erst am 22. September mit „Schlag den Henssler“ gefolgt von „Die Beste Show der Welt“ weiter. Bis dahin zeigt ProSieben statt „Time Battle“ erneut Hollywood-Filme. Am kommenden Samstag läuft „X-Men: Der letzte Widerstand“ und eine Woche später sehen die Zuschauer dann „The Dark Knight“. 

Auch diese TV-Themen sorgten für Schlagzeilen:

Eine ZDF-Doku über ein Tabu-Thema verstörte kürzlich die Zuschauer.

Auch bei RTL flog eine beliebte Serie aus dem Programm und machte Platz für die Rückkehr einer Kultsendung.

Zuletzt ist dem ZDF ein grober Fehler unterlaufen. Der Sender zeigte auf einem seiner Kanäle einen Film, der unter keinen Umständen hätte gezeigt werden dürfen.

va/dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Bambi 2018: Florian Silbereisen verschwindet plötzlich - Zuschauer sind verwundert
Bambi 2018: Florian Silbereisen verschwindet plötzlich - Zuschauer sind verwundert
Mutter Beimer und Gabi Zenker fassungslos nach „Lindenstraße“-Aus: Eine kämpft mit den Tränen
Mutter Beimer und Gabi Zenker fassungslos nach „Lindenstraße“-Aus: Eine kämpft mit den Tränen
Bambi-Preisträger prognostiziert Weltuntergang: „Wir steuern in eine Katastrophe“
Bambi-Preisträger prognostiziert Weltuntergang: „Wir steuern in eine Katastrophe“
„Bauer sucht Frau”: Zwillingsschwester von Tayisiya kommt zu Besuch - Problem für Landwirt Matthias?
„Bauer sucht Frau”: Zwillingsschwester von Tayisiya kommt zu Besuch - Problem für Landwirt Matthias?

Kommentare