Waghalsige Disziplinen

„ProSieben-Wintergames“: Promis bei Proben schwer verletzt - ist die Show zu gefährlich?

+
Bei den ProSieben-Wintergames fahren die Promis unter anderem Schnee-Motorrad, dabei kann es leicht zu Stürzen kommen.

Die waghalsigen „ProSieben-Wintergames“ fordern bereits vor den Live-Shows schlimme Opfer: Zwei Promis haben sich bei den Proben schwer verletzt. Ist die Show zu gefährlich?

Update 21.25 Uhr: Während parallel im TV die ersten Promis an den „ProSieben-Wintergames“ teilnehmen, meldete sich nun einer der beiden verletzten Teilnehmer aus dem Krankenhaus. Sowohl Jürgen Milski als auch Ex-GZSZ-Schauspieler Raúl Richter verletzten sich bereits im Vorfeld der Sendung. Der 31-Jährige brach sich beim Kanu-Rodeln das Schulterblatt. Wie ernst die Verletzung jedoch tatsächlich war, zeigt Richter nun auf seinem Instagram-Account. 

„Da hab ich wohl Pech gehabt. Bin vorhin operiert worden und schau die Sendung jetzt aus dem Krankenhaus“, teilt der Schauspieler seinen Fans mit. Auf dem Bild zu sehen: seine bandagierte Schulter. Wie lange Raúl Richter noch im Krankenhaus bleiben muss, verrät der 31-Jährige nicht. Seine Teilnahme an der ProSieben-Sendung ist jedoch auch für Morgen abgesagt. 

Bei der Live-Sendung gab es neben den beiden Ausfällen aber auch eine Überraschung. Wie zuvor spekuliert wurde, sollte eigentlich Martin Kesici als Ersatzmann an der Show teilnehmen. Tatsächlich ersetzte jedoch Ex-Fußballstar David Odonkor einen der beiden Verletzten. 

„ProSieben-Wintergames“: Ist die Show zu gefährlich?

München - Schon beim Ansehen des Trailers der TV-Show „ProSieben-Wintergames“, die am Freitag und Samstag ab 20.15 Uhr live auf ProSieben gezeigt wird, wird einem mulmig: Insgesamt 16 mehr oder minder prominente Menschen rasen waghalsig eine schwarze Skipiste hinunter. Aber nicht etwa auf Skiern oder einem Snowboard, sondern in einem Kajak! In der Live-Show am Samstag treten dann die Kandidaten in einer Disziplin an, die noch wahnwitziger erscheint: Sie brettern mit Schnee-Motorrädern, deren Vorderrad durch einen Ski ersetzt wurde, über den Steilhang.  

Verletzte Promis bei „ProSieben-Wintergames“

Angesichts dieser Bilder verwundert es wohl niemanden, dass es im Vorfeld bei den Proben zu einigen Stürzen kam. Während „Blümchen“ alias Jasmin Wagner (38) mit dem Schrecken davon kam, als es sie mit dem Schnee-Motorrad aus der Bahn warf, verletzen sich zwei andere Kandidaten schwer.

Die „ProSieben-Wintergames“: Mutig, abgefahren oder einfach nur verrückt?

„ProSieben-Wintergames“: Jürgen Milski verletzte sich schwer an der Schulter

Zu den verletzten Prominenten zählt Ex-“Big Brother“-Star Jürgen Milski (55). Er bestätigte der „Bild“: „Ich habe mich beim Training bei einem Sturz von der Schwalbe schwer verletzt. Bänder in der Schulter sind gerissen. Dadurch kann ich am Freitag und Samstag nicht bei den Live-Sendungen an den Start gehen.“ Für Milski wird Musiker Martin Kesici (45) als Ersatzkandidat einspringen.

Auch GZSZ-Star Raúl Richter bei „ProSieben-Wintergames“ verletzt

Wie Bild weiter berichtet, ist Milski nicht der einzige Verletzte. Nach dem Kanu-Rodeln musste Ex-GZSZ-Schauspieler Raúl Richter (31) ins Krankenhaus eingeliefert werden. Nach Angaben der Zeitung bestätigte ProSieben-Sendersprecher Christoph Körfer, dass sich Richter das Schulterblatt gebrochen hat. Auch er kann am Freitag und Samstag nicht antreten. 

Für Richter wird offenbar Ex-Dschungelcamper Aurelio Savina (40) nachrücken. Dieser sagte gegenüber Bild: „Ich nehme den Platz von Raúl an der Seite von Jana Kilka ein und nehme die kompletten zwei Tage am Wettbewerb als Kandidat teil.“

Verletzte bei „Wintergames“: Krisensitzung bei Pro-Sieben

Das Training wurde am Donnerstag nach den Unfällen für alle Teilnehmer abgebrochen. Wie Bild erfahren haben will, gab es danach eine Krisensitzung mit den Show-Verantwortlichen. Dabei wurde offenbar bestimmt, dass die Kanu-Rodel-Piste bis zu den Live-Shows am Freitag und Samstag ungefährlicher werden soll.

ProSieben-Sprecher Körfer äußerte sich gegenüber dem Blatt: „Zum Wintersport gehören trotz aller Sicherheitsvorkehrungen leider immer unglückliche Stürze. Zu unserer Sorgfaltspflicht gehört es, dass man jeden Sturz genau analysiert und daraus die richtigen Ableitungen trifft. Das machen wir.“

„ProSieben-Wintergames“-Trailer: Waghalsige Szenen als böses Omen? 

Der ProSieben-Trailer der Wintersport-Show, der am Donnerstag, also vor den Verletzungen, auf Instagram gepostet wurde, wirkt angesichts der Unfälle fast schon ein bisschen makaber. Mit den folgenden Worten leitet der Sender den waghalsigen Clip ein: „Nur keine Angst... unten ankommen tut man immer. Die Frage ist nur: WIE?!“

Das könnte Sie auch interessieren: Dschungelcamp 2019: Jetzt stehen auch die allerletzten Kandidaten fest!

„The Voice of Germany“-Finale 2018: Diese Kandidaten und Stargäste sind dabei

sp

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Notarzt-Einsatz bei Promi Big Brother: Almklausi kollabiert - Sorge um Schlagerstar
Notarzt-Einsatz bei Promi Big Brother: Almklausi kollabiert - Sorge um Schlagerstar
Bekannter deutscher Sender zeigt ein Jahr lang JEDEN Freitag denselben Film mit Til Schweiger
Bekannter deutscher Sender zeigt ein Jahr lang JEDEN Freitag denselben Film mit Til Schweiger
Die Bachelorette 2019: Wer ist raus? Wer ist noch dabei?
Die Bachelorette 2019: Wer ist raus? Wer ist noch dabei?
WDR trennt sich von Moderator - er reagiert trotzig auf TV-Aus
WDR trennt sich von Moderator - er reagiert trotzig auf TV-Aus

Kommentare