Gast reagiert irritiert

Riverboat-Moderatorin passiert kuriose Panne in TV-Show: „Was machst Du denn da?“

Kim Fisher
+
Panne bei Riverboat: Moderatorin Kim Fisher verliert ihr „Ohr“.

Pleiten, Pech und Pannen passieren in jeder guten TV-Sendung. Diesmal erwischte es Riverboat-Moderatorin Kim Fisher in der Freitagabend-Talkshow.

Leipzig - Wer Freitagabend durch die TV-Programme zappt, der hat die Qual der Wahl zwischen mehreren Talkshows. Ob beim Kölner Treff, in der NDR-Talkshow oder beim Nachtcafé - überall erzählen Promis oder auch Nicht-Promis spannende Geschichten aus ihrem Leben. Dass es dabei auch mal zu der ein oder anderen Panne kommen kann, ist quasi schon vorprogrammiert. So ist es noch gar nicht lange her, als Tagesschau-Sprecherin Judith Rakers in der MDR-Talkshow „Riverboat“ ein Missgeschick unterlief, für das sie gleich zu Beginn der Sendung um Entschuldigung bat. Diese Freitagabend tappte jedoch kein Gast in die Pannen-Falle, sondern Riverboat-Moderatorin Kim Fisher selbst. Dann wurde es plötzlich kurios.

Riverboat (MDR): Moderatorin passiert kuriose Panne - „Habe mein Ohr verloren“

Möglicherweise brachte Fisher die etwas ungewohnte Situation im Studio kurzzeitig aus ihrem Konzept. Anstatt sich die Plauderei mit den Gästen wie üblich mit Co-Moderator Jörg Kachelmann zu teilen, wurde Fisher in der vergangenen Show nämlich von Schauspieler Wayne Carpendale unterstützt. Zu Beginn der Sendung unterhielten sich die beiden mit Schauspielerin Elena Uhlig und Spitzenköchin Maria Groß, die sich in einer früheren Riverboat-Sendung kenngelernt hatten, über deren gemeinsames neues Projekt, dem Koch-Podcast „Groß und Fett“.

Zwischen den Moderatoren und auch den beiden Gästen entstand dabei unter anderem eine Diskussion über den Butter-Konsum von Uhligs sechsköpfiger Familie - die offenbar in einer Woche nur knapp mit eineinhalb Kilo Butter auskommt. Während Uhlig, Groß, Carpendale und Fisher also über das neue Format der beiden Frauen sprachen, zupfte die Moderatorin plötzlich nervös an ihrem Blazer. Die Sängerin beschäftigte offenbar gerade ein ganz anderes Problem als die Veredelung von Tofu durch Rosmarin.

Riverboat (MDR): Moderatorin Kim Fisher verliert ihr „Ohr“ während Talkshow

„Ich habe mein Ohr verloren“, hörte man die 52-Jährige plötzlich sagen und die Kamera zeigte, wie sie hastig von ihrem Sessel aufstand. „Was machst Du denn da?“, wollte Schauspielerin Uhlig irritiert wissen, woraufhin Fisher lachend antwortete: „Entschuldige bitte, ich habe mein Ohr verloren“. „Klingt eher nach einem Einsatz für den Arzt“, bemerkte Gast-Moderator Carpendale. Dabei handelte es sich natürlich nur um einen kleinen „Knopf“ im Ohr, über den Moderator:innen oftmals Regieanweisungen bekommen und den Fisher aus ihrem Ohr zog, als sie ihre Haare zurechtrückte. „Sonst hätte ich doch die Zeiten nicht im Kopf“, erklärt Fischer den Gästen und Publikum und gibt Entwarnung: „Hier bin ich wieder.“ Bei einer anderen Folge hatte Fisher weniger zu lachen. Sie sorgte sich um Schlager-Star Nino de Angelo, der ein Schock-Geständnis ablegte. (jbr)

Auch interessant

Kommentare