1. tz
  2. TV

Rosenheim-Cops-Star verrät Betriebsgeheimnis - und bangt deswegen um seinen Job

Erstellt:

Von: Armin T. Linder

Kommentare

„Rosenheim-Cops“-Star Baran Hêvî
„Rosenheim-Cops“-Star Baran Hêvî (r.) in der vergangenen Staffel. © ZDF/Bojan Ritan

Oha! Ein „Rosenheim-Cops“-Star hat nach eigener Aussage bei Instagram ein Betriebsgeheimnis verraten und bange jetzt um seinen Job. Alles nur Spaß.

München - Bald ist er zurück bei den ZDF-„Rosenheim-Cops“: Baran Hêvî wurde in der vergangenen Staffel als Aushilfskommissar Kilian Kaya eingeführt. Und kam so gut an, dass die Macher ihn fest verpflichtet haben.

Rosenheim-Cops (ZDF): Baran Hêvî verrät Betriebsgeheimnis - mit dickem Augenzwinkern

Bei Instagram können rund 1.700 Fans sein berufliches wie privates Wirken verfolgen. Und dort ist der Schauspieler auch gern mal zu einem Augenzwinkern aufgelegt. Jetzt hat er nach eigener Aussage ein Betriebsgeheimnis verraten und bangt deswegen um seinen Job.

Natürlich ist auch das nicht ganz ernst gemeint - auch wenn die „Rosenheim-Cops“-Zuschauer dort etwas erfahren, was wohl noch niemand außerhalb der Crew wusste. Nämlich wie sein Serienname entstanden ist.

„Wusstet ihr, dass der Name Kommissar Kilian Kaya beim Mittagessen mit dem Produzenten der Rosenheim Cops, Alexander Ollig, meiner damaligen ersten Regisseurin Laura Thies und mir entstanden ist?“, verrät er? „Bestimmt nicht“, fährt Hêvî fort, „weil ich gerade wahrscheinlich ein Betriebsgeheimnis verrate und deswegen nie wieder als Kommissar Kilian Kaya auftreten werde.“

Rosenheim-Cops (ZDF): Auch Foto-Auswahl ist bei Baran Hêvî ungewöhnlich

Vermutlich werden es Produzent Ollig und die weiteren Macher ziemlich gelassen nehmen, dass er das kleine Geheimnis ausgeplaudert hat. Aber für einen kleinen Instagram-Schmunzler war es bei Hêvî allemal gut. Er verbindet das mit einem Foto vom Set - im Hintergrund ist eine Frau am Waschbecken zu sehen. Auch bei seiner Bild-Auswahl geht der Schauspieler ungewöhnliche Wege. Bald stößt eine weitere neue Kommissarin zu den „Rosenheim-Cops“: tz.de enthüllte vorab ihren Namen. (lin)

Auch interessant

Kommentare