Erste Folge am Dienstag

Rosenheim-Cops: Das ist anders in der neuen Staffel - Debüt von Kommissarin in Sicht

Rosenheim-Cops Bauer sucht Bauer
+
Ungewohnter Anblick bei den Rosenheim-Cops: Schmuddelwetter! Das Szenenfoto stammt aus der ersten Folge „Bauer sucht Bauer“, die am 28.9. ausgestrahlt wird.

Die ZDF-„Rosenheim-Cops“ starten in eine neue Staffel. Viele Änderungen erwarten die Fans nicht, aber einige dann doch. Auch das Debüt einer Kommissarin ist in Sicht.

Rosenheim - Gleich in der ersten Folge der neuen Staffel bekommen die „Rosenheim-Cops“ es mit einer Gewalt zu tun, die in der Vorabendserie des ZDF eher selten zu sehen ist. Als Kommissarin Eva Winter und ihr Kollege Anton Stadler am Tatort eintreffen, regnet es. Wo sonst sonnig-idyllisches Alpenpanorama herrscht, sind die beiden mit Regenschirmen unterwegs. Die Spurensicherung hat Pavillons aufgestellt, damit Leiche und Fundstücke nicht nass werden.

Rosenheim-Cops (ZDF): Vieles ist in der neuen Staffel beim Alten

Das ist aber im Grunde auch alles, was beim Auftakt der neuen Staffel am Dienstag auf dem angestammten Sendeplatz um 19.25 Uhr etwas abweicht. Ansonsten heißt es in vertrauter Weise wieder: „Es gabat a Leich!“: In der Folge „Bauer sucht Bauer“ (bereits vorab in der Mediathek zu sehen) ist Christian Porz bei der Arbeit auf dem Feld erschossen worden. Er wollte eigentlich den Hof eines Landwirtepaars übernehmen, hatte mehrere Mitbewerber ausgebootet und dafür wohl einiges geleistet. Liegt hier etwa das Motiv?

Die „Rosenheim-Cops“ sind ein Dauerbrenner im ZDF und erfreuen sich auch nach dem Tod von Urgestein Joseph Hannesschläger vergangenes Jahr einer großen Fangemeinde. Die kann im Zuge der 26 neuen Folgen ein Jubiläum feiern: Im Januar soll die 500. Folge ausgestrahlt werden. Nach Angaben eines Sprechers als normale Folge von etwa 45 Minuten Länge, kein Special zur besten Sendezeit um 20.15 Uhr.

Rosenheim-Cops (ZDF): Zwei Ausstiege - und eine neue Kommissarin ab Januar 2022

Bekannt ist auch schon, dass Schauspielerin Vanessa Eckart alias Kommissarin Winter nur noch sieben Folgen zu sehen sein wird. Sie steigt danach aus - ebenso wie Sina Wilke, die die Pathologin Sandra Mai darstellt. Sie wird nahtlos von Rechtsmedizinerin Ela Atay (Sevda Polat) ersetzt, die mit den Kommissaren Stadler (Dieter Fischer) und Sven Hansen (Igor Jeftic) zusammenarbeitet. Eine neue Kommissarin soll im Januar 2022 starten. Mehr verriet der Sprecher dazu nicht. In einer Pressemitteilung fiel vor einigen Monaten der Name Birte Andresen als Serienfigur.

Hinzu kommen auch einige Aushilfs-Ermittler. Das ist nötig, weil neue Folgen parallel gedreht werden - eine Crew also nicht an mehreren Sets gleichzeitig sein kann. In Internetforen sind derartige Wechsel bei eingefleischten Fans durchaus viel diskutierte Themen.

An der Hauptbesetzung tut sich allerdings wenig. Und auch sonst bleiben sich die „Rosenheim-Cops“ treu: Parallel zum Mordfall beschäftigen das Kommissariat und die anderen Figuren wieder mehrere Nebenstränge. In der Folge „Bauer sucht Bauer“ sind das etwa die Verwirrung um eine Ehrenmünze, zu deren Verleihung Polizeidirektor Gert Achtziger (Alexander Duda) eine Laudatio halten soll.

Und Kommissarin Winter foppt ihren Kollegen Stadler, der mit Wohlstandsbauch lieber zur Zeugenbefragung fahren würde: „Jeder Gang macht schlank“, bemüht sie sich. „Ja so schlank wui I gar ned werden“, entgegnet der Ermittler - läuft aber trotzdem mit. Und freut sich schon auf den Schweinebraten, der ihm am Abend kredenzt werden soll: „Da kann ich meine Pölsterchen wieder auffüllen.“ Die ausgestiegene Sina Wilke überrascht derweil mit einem neuen Look. (dpa)

Auch interessant

Kommentare