Besetzungswechsel bei ZDF-Serie

Rosenheim-Cops: Wichtige Figur wird ausgetauscht - Jetzt sind neue Details klar

Sina Wilke ZDF
+
Sina Wilke als Pathologin Sandra Mai, hier in der 400. Folge der „Rosenheim-Cops“, die am 20. Februar 2018 ausgestrahlt wurde.

Besetzungswechsel beim ZDF-Hit! Bei den „Rosenheim-Cops“ wird eine wichtige Figur ausgetauscht - jetzt sind dazu neue Details bekannt.

München/Rosenheim - Sie ist die Erste! Wenn die Ermittler bei den ZDF-„Rosenheim-Cops“ am Ort des Geschehens eintrudeln, ist Pathologin Sandra Mai meist schon über die „Leich‘“ gebeugt. Und kann präzise erklären, woran das Opfer zu Tode kam. Gern mit leicht unterkühlten Worten. Mit Fachbegriffen. Und auch am Tatort immer top gestylt.

All das ist nun bald vorbei. Dass Sina Wilke, die besagte Gerichtsmedizinerin spielt, aus der Serie aussteigt, das wissen echte Fans längst. Und noch eingefleischtere kennen auch bereits den Namen ihrer Nachfolgerin - dieser wurde bereits vor einigen Wochen bekannt. Jetzt veröffentlichte die Presse-Agentur der „Rosenheim-Cops“ aber weitere Details zum Austausch auf dem Posten der Gerichtsmedizinerin.

Rosenheim-Cops (ZDF): Neue Pathologin feiert am 16. November ihr Debüt

Die neue Figur wird demnach in der Episode „Ein Unfall mit Folgen“ ihr Debüt feiern, die am 16. November ab 19.25 Uhr im ZDF läuft. Der Name der Pathologin: Ela Atay. Der Name der Darstellerin: Sevda Polat. Sie wurde 1985 in Hamburg geboren, wohnt mittlerweile in München. Polat wirkte bereits in anderen bekannten Serien mit, unter anderem dem „Tatort“ und „Um Himmels Willen“.

Ein Foto ihres ersten Einsatzes! Die Todesursache ist nicht nur für die neue Pathologin Ela Atay (Sevda Polat, r.) offensichtlich, sondern auch für Polizeihauptmeister Mohr (Max Müller, l.): Das Opfer, Bernd Schuster, wurde durch einen Pfeil getötet.

Rosenheim-Cops (ZDF): Neue Schauspielerin ist Bogenschützin - und um dieses Thema dreht sich ihr erster Einsatz

Pikant: Die private Sevda Polat ist begeisterte Bogenschützin. Zufälligerweise dreht sich ihr erster Einsatz auch genau darum. In ihrer Auftaktepisode liegt Gerichtsvollzieher Arnd Schuster, Mitglied im Rosenheimer Bogensport-Klub, tot im Wohnzimmer. Ein Pfeil traf ihn durch die geöffnete Terrassentür mitten ins Herz. Zunächst gerät Schusters alter Spezi Walter Hofmeister (Martin Dudeck) ins Visier der Kommissare Anton Stadler (Dieter Fischer) und Sven Hansen (Igor Jeftić). Der Unternehmer musste kürzlich Insolvenz anmelden, der Vollstreckungsauftrag ging an Arnd Schuster. Dieser pfändete neben den üblichen Wertgegenständen auch Hofmeisters antike Waffensammlung, von der nur wenige Eingeweihte wussten.

Auch Sportschütze Georg Leitner könnte der Täter sein, denn dessen Frau Alma hatte eine Affäre mit Schuster. Zudem gerät Schusters Frau Simone (Franziska Ball) unter Verdacht, denn zwei Monate vor dem Mord schlossen die Schusters eine hohe Lebensversicherung auf Gegenseitigkeit ab. Allerdings ist Simone Schuster eine bekanntermaßen schwache Bogenschützin. Käme sie dennoch als Täterin in Frage?

Kommissar Hansen (Igor Jeftić) flirtet im „Times Square“ mit einer Dame - ohne zu wissen, dass es die neue Pathologin Atay (Sevda Polat) ist.

Rosenheim-Cops (ZDF): Kommissar Hansen flirtet mit Frau - ohne zu wissen, dass es die neue Pathologin ist

Von den Drehbuchautoren wurde Polat gleich in eine Verwicklung abseits des Mordfalls eingespannt. Denn Kommissar Hansen flirtet mit einer jungen Frau. Er ahnt nicht, dass es sich um die neue Pathologin handelt. Die beiden werden sich wohl künftig noch öfter sehen, kurz nachdem Sekretärin Miriam Stockl (Marisa Burger) in der Serie „Es gabat a Leich!“ ausruft. Bis zur Folge vom 9. November ist aber noch Sina Wilke als Pathologin im Einsatz - sie gönnte sich unlängst eine neue Frisur mit Wow-Effekt. (lin)

Auch interessant

Kommentare