Hinter den Kulissen

Backstage-Einblicke zu Winterspezial-Dreharbeiten bei „Rosenheim-Cops“: „Alles fake“

Sina Wilke am Set von „Rosenheim-Cops“.
+
Sina Wilke zeigt die „sehr nette Leiche“. Er heißt Josef.

Bei „Rosenheim-Cops“ sind die Dreharbeiten für neue Folgen in vollem Gange. Sina Wilke gibt einige Einblicke vom Set und erzählt: Hier ist vieles nur drapiert.

Rosenheim/München - „Wir befinden uns jetzt am Tatort mit meiner sehr netten Leiche Josef“, erzählt Sina Wilke am Set der ZDF-Serie „Rosenheim-Cops“, für die gerade ein Spezial gedreht wird. Der Drehort: Am See! Welcher See das genau ist, verrät Sina Wilke aber nicht. In der ZDF-Serie spielt sie die Pathologin Sandra Mai. Und wo sie ist, gibt es meistens auch einen Tatort. Hinter den Kulissen ist „ihre“ Leiche Josef aber natürlich quicklebendig. Er sitzt auf einer Matte auf einem Steg.

„Rosenheim-Cops“ (ZDF): Bei Wind und Sonne am See

Dann gibt die 35-Jährige auf Instagram sogar einen kleinen Einblick, wo die Szene genau gedreht wird. Dafür schwenkt sie mit der Selfie-Kamera von der Steg-Situation weiter und zeigt einen Ufer-Abschnitt. Die Freude über ein bisschen Sonne am See verfliegt dann aber leider recht schnell. Im nächsten Story-Update erzählt Sina Wilke: „Mittlerweile drehen wir bei Windstärke sieben, würde ich sagen.“ Der Kollege Igor Jeftić (spielt Kommissar Sven Hansen) korrigiert: „Gut 15.“ Trotzdem schön, findet die „Rosenheim-Cops“-Pathologin. Sogar einen kleinen Einblick in die Snack-Pause der Kolleg:innen gibt es, eingemummelt mit dicker Jacke und Mütze statt Set-Outfit.

„Rosenheim-Cops“ (ZDF): Sina Wilke verrät: „Beim Film ist alles fake“

Als die Szene schließlich fertig gedreht ist, folgt dann ein sehr ungewöhnlicher Einblick. Ein Mann trägt einen Stein auf den Schultern über das See-Ufer. Sina Wilke kommentiert: „Beim Film ist alles fake. Jetzt werden die Steine abtransportiert.“ Die Story der Produktionsfirma Bavaria Fiction GmbH repostet sie auch auf ihrem eigenen Instagram-Kanal mit einem Augenzwinkern und den Worten: „Das muss mal einer sagen.“ Und fügt ironisch mit einem Blick auf den See noch hinzu: „Der See ist auch gar nicht echt. Den lassen wir jetzt aus.“ Mit dem Sonnenuntergang endet für die „Rosenheim-Cops“-Crew dann der Drehtag - sogar mit catwalkartigem Abgang vom Steg.

Drehschluss! Das Team am Set der „Rosenheim-Cops“.

„Rosenheim-Cops“ (ZDF): Das erwartet Sie in der Spezial-Folge

Auf der Website der Produktionsfirma gibt es auch schon einen kleinen Einblick, welche Geschichte sich hinter den See-Dreharbeiten verbirgt. Die Kommissare Anton Stadler (gespielt von Dieter Fischer) und Sven Hansen ermitteln in einem Mordfall: Der Tote aus dem See (also Josef) wurde erschlagen und dann im Wasser versenkt. Ein kniffliger Fall, denn einige aus dem Umkreis des Ermordeten haben ein Motiv. Als ein Verdächtiger festgenommen wird, taucht dann aber plötzlich eine zweite Leiche auf.

„Rosenheim-Cops“ (ZDF): 26 neue Folgen!

Bis das „Rosenheim-Cops Winterspezial“ ausgestrahlt wird, müssen sich die Zuschauer:innen aber leider noch eine Weile gedulden. Das Ganze ist eine Vorproduktion für eine 90-minütige Folge mit dem Titel „Mörderische Gesellschaft“, die zur Primetime auf ZDF gezeigt werden soll. Ein Sendetermin steht bisher noch nicht fest, die Dreharbeiten werden in der Umgebung von München und Rosenheim noch bis zum 25. März dauern, wie die Produktionsfirma Bavaria Fiction GmbH auf ihrer Website mitteilt. Zur Freude der Fans ist danach aber noch lange nicht Schluss: Im Anschluss werden ganze 26 weitere Folgen mit dem Ermittler-Team um Stadler und Hansen verfilmt. (jh)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare