Dieter Fischer im ORF-Talk

Rosenheim-Cops-Star erlebt irre Fan-Begegnung: „Sie sind doch der ...“

Baran Hevi und Dieter Fischer waren im ORF-Talk „Vera“ zu Gast.
+
Baran Hevi (l.) und Dieter Fischer waren im ORF-Talk „Vera“ zu Gast.

Seit 2007 spielt Dieter Fischer schon bei den „Rosenheim-Cops“ mit. Klar, dass man da auf der Straße auch mal erkannt wird. Eine Begegnung war aber besonders kurios.

Rosenheim - Wenn man so lange dabei ist wie er, kann man sich getrost als TV-Star bezeichnen. Schon seit 2007 spielt Dieter Fischer bei den „Rosenheim-Cops“ im ZDF mit - seit 2011 zählt seine Figur, Kriminalhauptkommissar Anton Stadler, sogar zu den Hauptrollen der beliebten Vorabendserie. Eine lange Zeit, in der so manch ein kurioses Set-Geheimnis von ihm bereits ans Licht gekommen ist.

Wer so viel im TV zu sehen ist, der wird natürlich auch auf der Straße erkannt. Klar, die „Rosenheim-Cops“ haben ja auch eine stattliche Fangemeinde aufzubieten. Wenn man dann noch wie Fischer in Freising in Bayern lebt, kann es offensichtlich schonmal dazu kommen, dass so manch ein Fan der bayerischen Kult-Krimireihe ihn erkennt.

„Rosenheim-Cops“-Star Dieter Fischer im ORF: Irre Fan-Begegnung

Das hat sich wohl auch Vera Russwurm gedacht. Die Talk-Masterin moderiert im österreichischen Fernsehen beim ORF ihre eigene Show „Vera“, spricht dort regelmäßig mit Prominente Stars und Sternchen. Am Freitag (17. September) hatte die 61-Jährige nun Fischer und dessen „Rosenheim-Cops“-Schauspielkollegen Baran Hêvî zu Gast. Von Fischer wollte sie sogleich wissen, ob der nach einer so langen Zeit in der ZDF-Kultserie nicht auch auf der Straße schon so manches Mal mit „Herr Stadler oder Herr Kommissar“, also seinem Rollennamen, angesprochen werde.

„Das gerne mal, ja“, gesteht Fischer im Talk und offenbart, dass so manch einer wohl auch mal seinen richtigen Namen und seinen Rollennamen durcheinander schmeißt. Eine Fan-Begegnung der verrückten Art scheint ihm aber ganz besonders im Gedächtnis geblieben zu sein. Im Talk erzählt er davon: „Irgendwann ist einmal jemand gekommen und hat gesagt: ‚Sie sind doch der ... Fernseher‘“, erinnert Fischer sich zurück - und fängt lauthals an zu lachen. Dass der Wiedererkennungswert durch die Serie durchaus gegeben ist, muss er aber eingestehen.

Dieter Fischer wird auf der Straße erkannt - „Rosenheim-Cops“-Kolege Baran Hêvî eher nicht

Anders sieht es da bei seinem Kollenge Hêvî aus. Der Darsteller von Kommissar Kilian Kaya war erst in wenigen Folgen der Serie zu sehen, arbeitete nach seinen ersten acht Auftritten erstmal wieder in seinem Job an der Drogerie-Kasse. Im Gegensatz zu Fischer wurde er da bisher aber wohl noch nicht so wirklich von den Fans erkannt - was aber laut seiner Aussage auch hauptsächlich daran lag, dass er beim Abkassieren aus Corona-Schutz-Gründen immer eine Maske getragen habe.

Die drehfreie Zeit vertreiben sich die „Rosenheim-Cops“-Stars alle dann doch recht unterschiedlich. Während Fischer und Hêvî im TV-Talk sitzen versorgt eine Serien-Kollegin ihre Fans mit Urlaubs-Schnappschüssen aus der Toskana. (han)

Auch interessant

Kommentare