Er spielt Thomas Jansen

Er war seit Folge eins dabei: Münchner „Rote Rosen“-Star verlässt Soap - aber nicht auf eigenen Wunsch

Von der Ur-Besetzung der ARD-Soap „Rote Rosen“ aus dem Jahr 2006 sind nur noch zwei Stars bis heute dabei. Einer wird die Serie nun aber verlassen.

Lüneburg - „Rote Rosen“ steuert steil auf das 15-jährige Jubiläum zu. Im November 2006 wurde die erste Folge der Soap aus Lüneburg ausgestrahlt, die im ARD-Nachmittagsprogramm schon längst absolut Kult ist. Jede Woche gibt es immer montags bis Freitags täglich um 14.10 Uhr eine neue Folge für die Fans. Von der Ur-Besetzung ist allerdings nicht mehr allzu viel zu sehen.

Genauer gesagt sind nur noch zwei Charaktere übrig, die auch schon in der allerersten Folge der Telenovela dabei waren, noch immer Teil der Soap. Zum einen wäre da Brigitte Antonius, die die Johanna Jansen spielt. Zum anderen ist auch noch Gerry Hungbauer dabei. Er verkörpert den Thomas Jansen in der Serie. Für die Fans kündigt sich nun allerdings eine große Enttäuschung an. Denn zur kommenden 19. Staffel ist wohl nur noch ein Gesicht der ersten Stunde dabei.

„Rote Rosen“ (ARD): Star der ersten Stunde verlässt die Soap

Gerry Hungbauer wird die Soap nämlich verlassen. Das verriet er nun selber gegenüber NDR1. Mit Hungbauer verliert die Soap ein waschechtes Urgestein. Der gebürtige Münchner spielte mit kurzen Unterbrechungen seit dem Start der Serie im Jahr 2006 mit. 2018 legte er eine kurze Pause ein, kam aber noch im selben Jahr ans Set zurück. In der Rolle als Thomas Jansen spielte er in den Anfängen der Serie den untreuen Mann der „Rose“, wie die weibliche Hauptfigur genannt wird, die im Mittelpunkt jeder Staffel steht. Nun steht aber fest, dass für Hungbauer Ende August Schluss sein wird. In der kommenden 19. Staffel wird er also keine Rolle mehr spielen. Freiwillig geht der 60-Jährige allerdings wohl nicht.

Wie er gegenüber NDR1 bestätigte, wurde sein Vertrag nicht mehr verlängert. Die Zusammenarbeit nicht fortzusetzen sei nicht sein Wille gewesen, die Entscheidung müsse er nun aber akzeptieren. Bis es so weit ist, haben die Fans aber noch ein paar Mal die Gelegenheit, Hungbauer in der Soap zu sehen. Von der laufenden 18. Staffel werden noch gut 40 Folgen ausgestrahlt.

„Rote Rosen“ (ARD): Vertrag von Gerry Hungbauer nicht verlängert - besteht die Chance auf ein Comeback?

Mit Gerry Hungbauer bricht zwar ein großes Stück „Rote Rosen“-Tradition weg, Personalwechsel ist in der Soap aber keineswegs unüblich. Schließlich ist die Serie dafür bekannt, eine Liebesgeschichte in einer Staffel, die exakt 200 Episoden lang ist, zu erzählen. Danach folgt meist eine neuere Storyline und damit gut und gerne auch mal ein Cast-Wechsel. Wie es genau mit Hungbauers Figur in der Telenovela zu Ende geht, ist nicht klar. Das regelmäßige Besetzungs-Getausche lässt aber zunächst natürlich eine kleine Hintertür für eine mögliche Rückkehr von Hungbauers Rolle Thomas Jansen offen.

Die Fans zeigen sich derweil sehr enttäuscht über den nahenden Abschied. Unter einen Instagram-Post der „Rote Rosen“-Seite zu Hungbauers Besuch beim NDR1 beklagen sie sich über sein Aus. „Thomas soll nicht gehen, das ist ja schrecklich“, „Vertrag muss verlängert werden von Gerry Hungbauer, bitte“ und „Gerry darf echt nicht die Serie verlassen... es wäre viel zu schade um so einen guten Schauspieler“, heißt es dort in den Kommentaren unter anderem.

Gute Nachrichten gibt es derweil von einer anderen TV-Sendung: Die ZDF-Serie „Der Bergdoktor“ bekommt nämlich neue Folgen. Die Stars zeigten schon ein paar Impressionen vom Drehstart zur neuen Staffel - und verrieten bereits erste Details, worauf die Fans sich freuen dürfen. (han)

Rubriklistenbild: © nordphoto / Witke

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare