„Einfach Kult“

Jetzt also doch: „Rote Rosen“ (ARD) zeigt letzte Szenen mit Karl Dall

Eigentlich hätte Karl Dall ab Mitte Januar in der ARD-Telenovela "Rote Rosen" einen Auftritt gehabt. Nach dem Tod des Entertainers wurden alle Szenen mit ihm gestrichen.
+
Die ARD-Telenovela „Rote Rosen“ hat nach dem Tod Dalls vorerst alle Szenen mit ihm gestrichen.

Zu Ehren des eigentlich 80. Geburtstages der TV-Legende Karl Dall veröffentlichte „Rote Rosen“ die vor dem Tod abgedrehten Szenen.

  • Karl Dall (†79) drehte vor seinem plötzlichen Tod für eine Gastrolle bei „Rote Rosen“ (ARD). Zu der Ausstrahlung der Szenen kam es leider nie – bis jetzt!
  • Zu Ehren des 80. Geburtstages des Schauspielers gibt es einen Zusammenschnitt der nicht veröffentlichten Szenen in der ARD-Mediathek.
  • Die nächsten Gastrollen in der Telenovela besetzen Ross Antony (46) und Thomas Anders (57).

Lüneburg – Die ARD-Telenovela „Rote Rosen“ war das letzte Projekt des verstorbenen Moderators Karl Dall (†79) und die Dreharbeiten hatten bereits begonnen. Der 79-Jährige sollte den alten Rockstar und Haudegen Richie Sky darstellen, der seinen Kumpel aus der wilden Band-Zeit besuche. In seinem letzten Interview gab der Komiker öffentlich bekannt, dass er für eine Zeit Teil des „Rote Rosen“-Teams sein wird und sich freue, das noch miterleben zu dürfen. 15 Folgen sollte Karl Dall in der Telenovela zu sehen sein und die Fans der Serie konnten den Auftritt des Schauspielers kaum abwarten. Auch die TV-Sendung freute sich auf die Zusammenarbeit. Unter dem Interview-Beitrag auf dem „Rote Rosen“-Instagram-Account schreiben sie, wie glücklich sie darüber seien, dass Karl Dall dem Anruf aus Lüneburg gefolgt sei.

Nur einen Tag nach dem Interview die Schock-Nachricht: Karl Dall erlitt einen Schlaganfall und kämpfte anschließend über Tage wegen Hirnblutungen um sein Leben. Er sollte nicht wieder aufwachen und so bekamen wir den TV-Liebling auch nie in der Erfolgsserie zu Gesicht. Das erschütterte nicht nur die Fans des 79-Jährigen, sondern auch das Set von „Rote Rosen“. Auf dem Instagram-Profil drückte das Team der Telenovela das Bedauern über den Tod des Schauspielers aus. Es war eine Ehre, ihn kennengelernt und mit ihm gearbeitet zu haben, schreibt „Rote Rosen“ zu der bestürzenden Nachricht.

Am 01. Februar wäre Karl Dall 80 Jahre alt geworden – zu Ehren dieses Geburtstages hat sich Das Erste eine schöne Geste überlegt. Es gab einen Zusammenschnitt der bereits abgedrehten, aber bisher unveröffentlichten Szenen mit Karl Dall alias Richie Sky in Lüneburg am „Rote Rosen“-Set. Knapp zwei Minuten Videomaterial ist zusammengekommen und zeigen noch einmal Karl Dall in Aktion. Was für eine schöne Idee! Unter das veröffentlichte Video in der ARD-Mediathek schreibt der Sender, dass Karl Dall nicht nur ein großer Humorist und Freigeist, sondern einfach Kult war. 

Die nächsten Gastauftritte in der ARD-Telenovela besetzen Dschungelkönig Ross Antony (46) und erst kürzlich gab sein Musik-Kollege Thomas Anders (57) bekannt, dass auch er für eine Zeit in das „Rote Rosen“-Team einsteigen wird. 

Auch interessant

Kommentare