1. tz
  2. TV

RTL-Dschungelcamp 2022 nicht in Australien - „Neuer Kontinent“ bietet viele Möglichkeiten

Erstellt:

Von: Julia Hanigk

Kommentare

RTL-Dschungelcamp - Moderatoren Zietlow und Hartwich 2018.
Die Moderatoren Daniel Hartwich und Sonja Zietlow 2018 in Australien. © Stefan Menne/dpa/picture alliance

Einige Kandidaten stehen für das Dschungelcamp 2022 schon fest. Jetzt ist eine große Änderung bekannt: Der Austragungsort wird nicht Australien sein.

Köln - Mega Neuigkeiten aus dem Dschungel! Nachdem die letzte reguläre Staffel aufgrund der Corona-Pandemie ausfallen musste, sendet die beliebte RTL-Reality-Sendung nun wieder wie gewohnt aus wärmeren Gefilden. Dabei gibt es aber eine entscheidende Änderung.

Dschungelcamp 2022: Einige Kandidaten schon bekannt

Zuletzt sendete das Format Anfang 2021 unter dem Titel „Ich bin ein Star - die große Dschungelshow“ eine Ersatzshow aus Hürth bei Köln, die Bewohnerinnen und Bewohner wurden in Tiny Houses untergebracht, der Gewinner darf im Folgejahr in das „echte“ Dschungelcamp einziehen. Filip Pavlovic konnte das Rennen für sich entscheiden. Und auch weitere Namen für das Camp 2022 sind schon bekannt: Harald Glööckler und Lucas Cordalis.

Dschungelcamp 2022 mit Riesen-Änderung - Nicht in Australien

Nun treten die Kandidatinnen und Kandidaten kommende Staffel aber nicht wie sonst im australischen Dschungel gegeneinander an. Wie RTL nun bekannt gab, soll die 15. Staffel im Januar 2022 an einem neuen Ort stattfinden: Südafrika. Der Hintergrund: Das Format ist in mehreren Ländern erfolgreich, unter anderem auch in Australien selbst. Die Australier bringen ihre Teilnehmerinnen und Teilnehmer dafür normalerweise nach Südafrika - doch weil in Down Under immer noch viele Einschränkungen aufgrund der Pandemie herrschen, bleibt die Sendung im eigenen Land. Das Camp in der Nähe des Kruger Nationalparks ist indes frei.

RTL-Unterhaltungschef Markus Küttner erklärte in einem Pressestatement, das dwdl.de zitiert, er sei positiv überrascht von dem Camp in Südafrika, es würde sich wunderbar eignen. Und weiter: „Und natürlich bietet uns der neue Kontinent mit seiner nicht minder gefährlichen Flora und Fauna auch viele Möglichkeiten, die Geschichte vom einfachen Promi zur Königin oder König des Dschungels mit neuen Herausforderungen aufzuladen.“

Südafrika sorgt für weitere Änderungen bei „IBES“

Eine weitere Änderung müssen die Fans durch den neuen Austragungsort allerdings hinnehmen: Die zeitliche Verschiebung aus Australien ist futsch. Früher wurden ab 22.15 Uhr Live-Bilder gezeigt, wie das Camp morgens erwachte. Da in Südafrika zur Sendezeit auch Abend ist, müssen einige Szenen aufgezeichnet gezeigt werden.

Die Show wird weiterhin moderiert von Sonja Zietlow und Daniel Hartwich und auch der beliebte Dschungelarzt Dr. Bob wird wieder vor Ort sein. (jh)

Auch interessant

Kommentare