Sender geht in die Zukunft

Radikale Änderung bei RTL! TV-Zuschauern dürfte es sofort auffallen - selbst Frauke Ludowig reagiert

RTL nimmt bei seinen Formaten eine neue Änderung vor und blickt damit in die Zukunft. Es ist bereits die dritte Neuerung. Auch Frauke Ludowig ist betroffen.

  • RTL gehört zu den größten Sendern Deutschlands.
  • Nun nimmt der Sender die dritte deutliche Änderung vor.
  • News- und Magazinformate werden einen Neuanstrich bekommen - und das schon sehr bald.

Köln - RTL gehört zu den führenden TV-Sendern im deutschen Fernsehen, wie dwdl zeigt. Dabei hat der Sender nicht nur „Reality“-Shows wie „Sommerhaus der Stars“ oder DSDS im Programm, sondern auch zahlreiche News- und Magazinformate. Aufmerksamen Zuschauern dürfte dabei bald eine deutliche Änderung aufgefallen sein, denn RTL hat mit seinen Formaten Großes vor.

RTL: Neue Studios für die Magazinsendungen - Änderung schon sehr bald

Bereits am Montag (21. September) dürften die Zuschauer der RTL-Magazinsendungen die ersten Änderungen bemerkt haben. Die Studios der Formate „EXCLUSIV“ mit Frauke Ludowig, „EXPLOSIV“ mit Sandra Kuhn und „EXTRA“ mit Nazan Eckes erstrahlen in neuem Glanz. Nach den Re-Designs der Sport- und Unterhaltungs-Studios verpasst RTL damit seiner dritten Designwelt einen neuen „unverwechselbaren Look“, so der Sender.

„Die Grundidee für das neue Studiodesign folgt der Einsicht, dass die Zuschauer in einer zunehmend komplexen, digitalen Welt immer mehr Orientierung, Einordnung und Erklärung wollen“, erklärt RTL die Veränderung. Die Moderatoren, die die Informationen an die 8,15 Millionen täglichen Zuschauer herantragen, sollen mehr in den Mittelpunkt gerückt werden, erläutert RTL.

RTL: Das erwartet die Zuschauer beim neuen Studio-Design

Doch was dürfen Zuschauer nun konkret von dem Tapetenwechsel erwarten?

  • Dreidimensionale X-Keyvisuals, das Logo der Sendungen
  • Panorama-Monitore
  • Unterschiedliche Räume und Elemente, die passend zu den Themen gewählt werden können

Soweit zur Optik, doch auch an der Technik hat RTL mächtig geschraubt. Zum Einsatz kommen künftig „VR-Echtzeit-Grafiksysteme, die auf der Game-Engine „Unreal“ basieren, um Glas, Licht und Reflektionen in noch nie da gewesener Form in TV-Studioproduktionen zu visualisieren“, so RTL.

Mit dieser zukunftsweisenden Technik „setzen wir einen neuen Benchmark für TV-Studioproduktionen“, ist sich Thomas Harscheidt Geschäftsführer des Produktions- und Technikunternehmen der Mediengruppe RTL sicher.

RTL: Studio Re-Design war erst der Anfang - weitere Formate werden folgen

Auch Frauke Ludowig scheint die Umgestaltung ihres Studios zu gefallen. „Alles ganz cool, ganz modern“, beurteilte sie ihr rot-goldenes Studio im Ankündigungsvideo bei RTL.

Frauke Ludowig hat ein neues Studio - ebenso wie ihre Kolleginnen Nazan Eckes und Sandra Kuhn.

Mit der Umgestaltung der ersten drei Studios ist damit aber noch nicht Schluss bei RTL. Zum Jahreswechsel wird das Studio von „Guten Morgen Deutschland“ seinen Neuanstrich erhalten. Das Re-Design der Informationssendungen „Punkt 12“, „RTL Aktuell“ und „RTL Nachtjournal" folgt dann im kommenden Jahr. Und auch RTL II verpasste dem kompletten Sender kürzlich ein neues Design. (chd)

Rubriklistenbild: © Georg Wendt/dpa

Auch interessant

Kommentare