1. tz
  2. TV

„Leider grausam“: Zuschauer entsetzt von RTL-Sondersendung zu Tod von Mirco Notschew

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Claire Weiss

Kommentare

Mehrere Komiker bei „Samstag Nacht“, daneben Mirco Nontschew in Schwarz-weiß
Mirco Nontschew war seit 1993 bei „Samstag Nacht“ zu sehen © MG RTL D & RTL / Stephan Pick

RTL feiert Abschied von Mirco Nontschew und widmet ihm eine Sondersendung. Doch Fans sind enttäuscht.

Am 4. Dezember wurde es öffentlich: Mirco Nontschew (✝52) verstarb völlig unerwartet. Am vergangenen Freitag wurde der „7 Zwerge“-Star tot in seiner Berliner Wohnung aufgefunden. Die Polizei schließt ein Fremdverschulden aus.

Der Komiker hinterlässt ein großes Loch in der Entertainmentwelt. Zahlreiche Fans und auch Kollegen trauern um den Meister der Mimik und Situationskomik. Um Abschied zu nehmen, sendete RTL* am 8. Dezember ein TV*-Spezial. „Danke Mirco“ sollte eine Zeitreise sein, durch das Leben von Mirco Nontschew. Doch bei Fans kommt die Sondersendung nicht gut an. Im Netz beschweren sich zahlreiche Zuschauer: Die Sendung wäre eher eine „Endlosschleife von ‚Samstag Nacht‘.“ Extratipp.com* von IPPEN.MEDIA berichtet.

RTL verabschiedet sich mit Sondersendung „Danke Mirko“

Mirco Nontschew war bekannt als wahrer Gesichtsakrobat. Innerhalb von Sekunden machte sein Gesicht die unterschiedlichsten Emotionen durch. Von erschrocken, zu tieftraurig bis hin zu entrüstet. Doch nicht nur seine Mimik machte den Komiker aus. Vor allem mit den Geräuschen, die er nachmachen konnte, begeisterte er seine Fans.

Am vergangenen Mittwochabend zur Primetime zeigte RTL „Danke Mirko“, um einem der talentiertesten Komiker der heutigen Zeit zu gedenken. Auch auf RTL+* ist die Sendung verfügbar. Der Sender kündigte im Vorfeld an, die „populärsten Gags und die unvergesslichsten Auftritte von Mirco Nontschew“ zu zeigen. Doch die Zuschauer hätten sich mehr von der Sondersendung erhofft.

Fans enttäuscht von Gedenksendung für Mirco Nontschew

Im Netz herrscht seit der Ausstrahlung herbe Enttäuschung über „Danke Mirco“. Auf Facebook* schreibt ein Fan: „Ich muss sagen, das ist keine Dankessendung. Ich hab gedacht, da wird etwas aus seinem Leben gezeigt, von ihm erzählt. Das ist ja nur eine Endlosschleife von ‚Samstag Nacht‘ ... leider grausam.“ Und zahlreiche weitere Nutzer stimmen zu. „Habe ausgeschaltet. Leider schlecht. Mirko war viel mehr als ‚Samstag Nacht‘“, meint ein anderer Fan.

Screenshots mehrerer Kommentare bei Faceook
Auf Facebook lassen Fans ihren Frust über die Sondersendung „Danke Mirco“ raus © Screenshots/Facebook

„Er hätte eine schöne Sendung verdient. Eine Doku über ihn und sein Leben. Das hätte er verdient“, findet ein weiterer Facebook-Nutzer. Und ein vierter beschwert sich: „Nicht ein Interview oder Making-of eines seiner Projekte gab es zu sehen!“

Eine Sache gibt es allerdings noch, auf die sich Mirco Nontschews Fans freuen dürfen. Denn kurz vor seinem Tod stand der Comedian noch für „LOL - Last one Laughing“ vor der Kamera. Die dritte Staffel der Comedy-Serie soll wie geplant im Frühjahr ausgestrahlt werden. *Extratipp.com ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

 

Auch interessant

Kommentare