Beste Quoten seit elf Jahren

Rekord beim „SAT.1-Frühstücksfernsehen“

Sat.1-Moderatorin Marlene Lufen beim Frühstücksfernsehen
+
Marlene Lufen moderiert das „SAT.1-Frühstücksfernsehen“

Das „SAT.1-Frühstücksfernsehen“ sorgt für den guten Start in den Morgen bei immer mehr jungen Zuschauern. Das Live-Magazin begeistert mit Quoten-Hit. 

Berlin – Das „SAT.1-Frühstücksfernsehen“ begeisterte diese Woche mit einem Quoten-Hit. „Die morgendliche Gute-Laune-Show besticht durch eine perfekte Mischung aus Unterhaltung, Emotionen und Informationen“, beschreibt SAT.1 das morgendliche Programm. Genau das scheint bei den Zuschauern hervorragend anzukommen. Am Mittwoch (19. Mai) erreichte das „Frühstücksfernsehen“ die besten Quoten seit elf Jahren.

Auch wenn es beim Sender eher etwas holprig läuft, kann das Morgen-Programm überzeugen und diese Woche ganz besonders. Seit über 30 Jahren versorgt das „Frühstücksfernsehen“ von 05:30 Uhr bis 10:00 Uhr das Publikum mit dem nötigen Wissenspaket für einen guten Start in den Tag - die gute Laune inklusive. Die Live-Show unterhielt am frühen Mittwochmorgen im Schnitt 590.000 Menschen vor dem Bildschirm. Das macht einen Marktanteil von 15 Prozent beim Gesamtpublikum. Was aber besonders beeindruckt, ist der Marktanteil in der Zielgruppe. Dabei hatten die Fans erst vor ein paar Wochen auf eine Ankündigung von Sat.1 mit Boykott gedroht.

„SAT.1-Frühstücksfernsehen“: Die Moderatoren und Moderatorinnen leisten auch vollen Körpereinsatz

Bereits am Dienstag (18. Mai) fand das „Frühstücksfernsehen“ guten Anklang bei den 14- bis 49-jährigen Zuschauern. Das Magazin am Morgen konnte am besagten Tag mehr als 21 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe generieren. Am Mittwoch lag der Anteil gegen 06:30 Uhr dann schon bei mehr als 30 Prozent und landete schließlich bei 22,4 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe. Im Vergleich erreichte das Konkurrenz-Programm „Guten Morgen Deutschland“ (RTL) nur 8,3 Prozent Marktanteil.

Eine beachtliche Leistung, worüber sich sicherlich auch die Moderatoren und Moderatorinnen freuen, die die Show zu beinahe inhumanen Uhrzeiten zum Leben erwecken. Das Team bestehend aus Alina Merkau (35), Matthias Killing (41), Daniel Boschmann (40), Karen Heinrichs (47), Christian Wackert (32) und Marlene Lufen (50) leistet oftmals auch vollsten Körpereinsatz und sorgt sowohl bei den Zuschauern als auch intern für jede Menge Lacher. Studiohund Lotte ist leider nicht mehr dabei. Und auch der frühere Kollege Jan Hahn ist leider kürzlich überraschend verstorben.
Ein Beweis für den besonderen Körpereinsatz lieferte Daniel Boschmann – oder Boschi – in der Mittwochsausgabe. Der Moderator, der mit seinem einzigartigen Lachkrampf bereits TV-Geschichte schrieb, legte eine beeindruckende Tanzeinlage aufs Parkett. Da steht doch einer Karriere bei „Let’s Dance“ (RTL) nichts im Wege, oder? Das finden auch die Fans.

Das „SAT.1-Frühstücksfernsehen“ teilt via Instagram stets die Highlights eines Tages und lässt so auch nach der Show noch von dem Geschehen zerren. Die Kommentare unter den Beiträgen sprechen Bände und bestätigen die guten Quoten, die das Live-Magazin erreicht. Man bekomme sofort gute Laune und die Sendung hätte mal wieder für viele Lacher gesorgt. Fabelhaftes Feedback, gute Quoten – weiter so!

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare