Fiese Abrechnung im Podcast

Désirée Nick fährt heftige Attacke gegen Giulia Siegel - „Ganz München weiß ...“

Auch nach dem Aus von „Promis unter Palmen“ fliegen weiter die Fetzen. Dafür sorgt Désirée Nick, die die Gewinnerin der aktuellen Staffel heftig attackiert.

München - Das hatte sich Sat.1 sicherlich alles anders vorgestellt. Schon in Folge eins stellte der Skandal um Prinz Marcus von Anhalt die neue Staffel von „Promis unter Palmen“ in ein mehr als nur schlechtes Licht. Auch zur zweiten Folge gab es vorab schon heftige Vorwürfe. Kurz darauf folgte die schockierende Todesnachricht von Show-Teilnehmer Willi Herren. Der Sender reagierte, nahm das Format nach dem Ableben Herrens aus Pietätsgründen aus dem Programm.

Reichlich Wirbel also für eine Show, von der schlussendlich nicht mal drei Folgen im TV gezeigt wurden. Und obwohl das alles nun schon ein paar Tage her ist, hat sich die Gemütslage nicht unbedingt beruhigt. Neues Öl ins Feuer gießt nun ausgerechnet eine der Teilnehmerinnen aus der ersten Staffel der Sendung aus dem Jahr 2020: Désirée Nick.

„Promis unter Palmen“: Désirée Nick und Patricia Blanco gehen auf Show-Siegerin los

Nick ist an sich ja schon dafür bekannt, sich mit deutlichen Aussagen nicht zurückzuhalten. In der neuen Folge ihres Podcasts, der den klangvollen Namen „Lose Luder“ trägt, sprach sie nämlich nun mit Patricia Blanco, Teilnehmerin der aktuellen aus dem TV genommenen Skandal-Staffel. Der Bild liegt die neue Ausgabe, die am Montag erscheint, bereits vor. Und ein Reality-Promi bekommt es darin richtig ab.

Nick und Blanco gehen nämlich laut des Berichtes in der Bild heftig auf Giulia Siegel los. Die gewann die ja schon längst abgedrehte, aber nie komplett ausgestrahlte Staffel nämlich schlussendlich, wie Sat.1 bekannt gab und sackte die 100.000 Euro Preisgeld ein. Désirée Nick scheint aber kein Fan von Siegel zu sein. Laut ihr habe mit Giulia „die Einzige gewonnen, die noch übrig war. Nicht wegen ihres Könnens, sondern weil alle anderen sich vorher schon ins Aus geschossen hatten“.

Désirée Nick mit harter Läster-Attacke gegen Giulia Siegel - „Ganz München weiß ...“

Und auch für Konkurrentin Patricia Blanco wäre die Leistung der 46-Jährigen eine „ganz schlechte Laiendarstellung“ gewesen, soll es im Podcast heißen. „Ich habe von vornherein gesagt, ich kann dieses Mädchen nicht ausstehen. Sie manipuliert gerne“. Nick geht laut Bild sogar noch einen Schritt weiter, bezeichnet Siegel demnach als „die Einäugige unter den Blinden. Sie ist als geringstes Übel einfach übriggeblieben“. Dann holt sie zum Rundumschlag auf das Image der DJane aus.

Giulia Siegel bei Promis unter Palmen (SAT.1)

„Ganz München weiß, dass sie eine Soziopathin ist und kaum Geld hat“, sagt die 64-Jährige über Siegel, die in der bayerischen Landeshauptstadt daheim ist. „Du kannst einen gewissen Ruf nicht dein Leben lang verbergen. Man kann die Leute kurz hinters Licht führen. Aber nicht das ganze Leben.“ Klingt nicht so, als würden Nick und Siegel in diesem Leben nochmal Freunde werden. (han)

Viel Sendezeit blieb Patricia Blanco, die ja im Podcast von Désirée Nick der Läster-Attacke beiwohnte, bei „Promis unter Palmen“ nicht. Dennoch sprach sie in der Show über die Beziehung zu ihrem Vater, Schlager-Star Roberto Blanco - und zog mit drastischen Worten einen Schlussstrich.

Rubriklistenbild: © Eventpress Golejewski via www.imago-images.de

Auch interessant

Kommentare