1. tz
  2. TV

Kleid durchsichtig? Kiwi schimpft mit Fernsehgarten-Zuschauern: „Nicht Fotos von hinten machen“

Erstellt:

Von: Claire Weiss

Kommentare

Lutz van der Horst und Andrea Kiewel schmusen im Fernsehgarten-Pool
Für Lutz van der Horst springt Andrea Kiewel in den ZDF-Fernsehgarten-Pool © Screenshots/ZDF

Im ZDF-Fernsehgarten wird am Sonntagmittag fröhlich geplantscht. Da lässt es sich Andrea Kiewel nicht nehmen und springt samt Kleid in den Pool. Blöd nur, dass sie danach völlig durchnässt weiter moderieren muss.

Im ZDF-Fernsehgarten erbarmt sich Lutz van der Horst (46), spontan eine Synchronschwimm-Choreografie zu lernen. Als er diese mit seinen zwei Partnerinnen vorführt, ist Andrea Kiewel (57) so begeistert, dass sie zu ihm ins Wasser hüpft. Danach geht die Show allerdings noch eine halbe Stunde weiter!

Ist Andrea Kiewels Kleid etwa durchsichtig?

Ein Ersatzoutfit war für die Moderatorin scheinbar nicht eingeplant und mit Bademantel ist es der 57-Jährigen offenbar zu warm. Doch Kiwi lässt sich davon nicht aus dem Konzept bringen und fährt unbeirrt fort. Mit ihrem nassen Kleid schreitet sie durch die Zuschauermengen und erklärt den nächsten Programmpunkt im ZDF-Fernsehgarten.

Doch dann fällt sie sich selbst ins Wort: „Mein Kleid klebt, ihr seht meinen ...“. Den Satz führt sie nicht fort, doch es dürfte jeder wissen, was gemeint ist. „Ich kanns ja nicht ändern“, jammert sie und schimpft dann mit ihren Fans: „Nicht Fotos von hinten machen!“ Mehrere Menschen stehen mit gezückten Handys um die Moderatorin herum und wollen einen Schnappschuss von Andrea Kiewel bekommen.

ZDF-Fernsehgarten-Moderatorin kann drüber lachen

Doch die Fernsehgarten-Gastgeberin nimmt sich selbst mit Humor und lacht über die Situation. Ein Fan versichert ihr indessen: „Ist nicht so schlimm!“ Und für Andrea Kiewel ist das Thema damit auch schon gegessen.

In der letzten Ausgabe war es eine Familie, die in der ZDF-Show für einen kleinen Skandal sorgte. Die Aufdrucke auf den T-Shirts der Fernsehgarten-Besucher waren nämlich nicht ganz jugendfrei - und das, obwohl sie ihren Sohn dabei hatten. Verwendete Quellen: Mediathek/ZDF

Auch interessant

Kommentare