Schlüssel zum Glück?

Schlager-Star Michelle mit emotionaler Beichte! Tod der Mutter veränderte ihr Leben - „Ich habe angefangen ...“

Sängerin Michelle beim Kölner Treff
+
Spiritualität ist anscheinend der Schlüssel zum Glück - Jedenfalls bei Sängerin Michelle.

Wo muss man eigentlich suchen, um das Glück zu finden? Eine Schlagersängerin ist jetzt der Überzeugung, den Schlüssel zur wahren Erfüllung nach fast 49 Jahren gefunden zu haben.

Köln - Schlagersängerin Michelle hat in ihrem Leben schon einige Berg- und Talfahrten hinter sich gebracht und musste teilweise harte Schicksalsschläge verarbeiten. Mittlerweile scheint sie jedoch endlich mit sich im Reinen zu sein und ihr persönliches Glück gefunden zu haben. In der WDR-Talkshow „Kölner Treff“ verriet sie jedenfalls, was sie nach 48 Jahren nun anders macht, um ein erfüllteres Leben zu führen.

„Kölner Treff“ (WDR): Michelle genießt neuen Lebensabschnitt - „Fühle mich in ihrer Nähe einfach wohl“

„Anders ist gut“ heißt ihr neues Album und dementsprechend anders ist auch ihr neuer Look, denn die blonde Kurzhaar-Frisur ist einer dunkelbraunen Langhaar-Mähne gewichen. Dass ihre Typveränderung allerdings etwas mit einem neuen Lebensabschnitt zu tun hat, verneinte Schlagersängerin Michelle in der Freitagabend-Talkshow „Kölner Treff“.

Dafür hat ihre neue Bernhardiner-Hündin Ronja sehr wohl etwas mit einem neuen Lebensabschnitt zu tun, denn seit ein paar Monaten ist sie die neue Weggefährtin der 48-Jährigen: „Ronja ist der bravste Hund der Welt. Ich nehme sie überall mit hin und fühle mich in ihrer Nähe einfach wohl“, verriet sie in einem Bild-Interview.

„Kölner Treff“ (WDR): Schlagersängerin Michelle befürwortet Esoterik - „Habe mich damit beschäftigt“

Wohl fühlt sich die Sängerin aber nicht nur aufgrund ihrer tierischen Begleitung, sondern auch wegen ihrer neuen Einstellung zum Leben. Laut eigenen Angaben ist die nämlich seit zwei Jahren eine ganz andere: „Ich habe angefangen, mich mit Spiritualität beschäftigen“, verriet sie WDR-Moderator Micky Beisenherz. Grund dafür war der Tod ihrer Mutter und die Familienverhältnisse, in denen sie als Kind groß geworden ist. „Seit zwei Jahren bin ich an einem Punkt, wo ich sage, dass der Weg richtig ist, wie er ist“, betonte sie während des Gesprächs und erwähnte ergänzend, dass alles eine Frage der Einstellung ist.

Immerhin könne man ja selbst darüber entscheiden, wie man mit verschiedenen Situationen umgehe. „Du hast jeden Tag die Wahl und das kostet auch keine Kraft“, verdeutlichte der Schlager-Star in der Talkshow-Runde. Außerdem habe sie viel umgestellt in ihrem Leben: „Ich habe viele Freunde verlassen und Menschen die nicht gut in meinem Leben sind, von mir weggestoßen. Mehr habe ich mich darauf konzentriert, wer ich bin.“ Scheint ganz so, als hätte Michelle in ihrer neuen Weltanschauung ihren persönlichen Schlüssel zum Glück gefunden. (mrf)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare