„Rote Rosen“

Schlager-Star in ARD-Soap dabei - mehr als nur Mini-Gast-Auftritt geplant

Anne Brendler, Daniel Hartwig, Edelgard Hansen, Nicole Ernst, Oliver Clemens, Stefan Plepp und Leonie Beuthner beim Fototermin zum Drehstart der neuen 19. Staffel von Rote Rosen in den Rote Rosen-Studios in Lüneburg.
+
Die ARD-Telenovela „Rote Rosen“ feierte 2021 den Drehstart ihrer 19. Staffel.

Der „Rote Rosen“ Cast bekommt Besuch aus der Schlagerwelt. In der ARD-Sendung kommt es immer wieder zu Gastauftritten von Prominenten.

Lüneburg - Die Telenovela „Rote Rosen“ läuft seit 2006 in der ARD. Seitdem kam es immer wieder zu prominenten Gastauftritten. Sänger Nico Santos war schon da, ebenso wie die Schlager-Stars Ross Anthony und Thomas Anders. Für ganze zehn Folgen wird bald der nächste Promi zu sehen sein - auch sie ist in der Welt der Schlager zu Hause.

Schlagerstar wird zu Tante Jonna: Gastauftritt in der ARD-Sendung „Rote Rosen“

Anfang Dezember wird in der Seifenoper eine „humorvolle, patente, aber schrecklich chaotische“ Frau namens Jonna aus Oslo zu Besuch kommen, so die Beschreibung der ARD. Jonna wird als Tante von „Käse Werner“ (Dirk Hartkopf) gleich zu Beginn dafür sorgen, dass Werner im Krankenhaus landet. Als Jonna daraufhin in einer WG einquartiert wird, begegnet sie dort Hannes (Claus Dieter Clausnitzer). Die beiden freunden sich an und schmieden einen Plan um Jonnas Ehemann eifersüchtig zu machen. Gespielt wird Werners Tante Jonna von der norwegischen Schlagersängerin Wencke Myhre.

Rote Rosen soll es regnen: Schlagersängerin Wencke Myhre wird zum Gaststar in der ARD.

Myhre ist seit vielen Jahrzehnten erfolgreich in der Schlagerbranche unterwegs - mit der Farbe von roten Rosen kennt sich die 74-Jährige ebenfalls schon aus. Sie sang unter anderem die Hits „Er hat ein knallrotes Gummiboot“ und „Beiß nicht gleich in jeden Apfel“. Ihre größten Erfolge feierte sie in den Siebziger- und Achtzigerjahren. Der „Rote Rosen“-Auftritt wird nicht ihr erster vor der Kamera sein. So stand sie 1992 unter anderem für das „Traumschiff“ vor der Kamera. (leb)

Auch interessant

Kommentare