Auch der Regisseur machte mit

Sie hatten echten Verkehr vor der Kamera: Skandal-Schmuddel-Film lief im deutschen Free-TV

Ein Szenenfoto aus „The Brown Bunny“.
+
Ein Szenenfoto aus „The Brown Bunny“.

Die trauen sich was: Im deutschen Free-TV lief ein Film, in dem echter Verkehr zu sehen ist. Er sorgte einst für einen großen Skandal.

München - Vorweihnachtlich ist das nicht! "The Brown Bunny" hieß der Streifen, der in der Nacht von Dienstag (18.12.) auf Mittwoch um 2.05 bei Tele5 lief. 

Der Film sorgte in Cannes im Jahr 2003 für einen der größten Skandale des altehrwürdigen Filmfestivals. Grund: In einer sehr langen Szene ist zu sehen, wie Darstellerin Chloë Sevigny ihren Partner (und Regisseur) Vincent Gallo mit dem Mund befriedigt. Da ist rein gar nichts gestellt oder gepixelt. Perfekt war seinerzeit der Skandal. Noch heute taucht der Film reihenweise in Listen der explizitesten Szenen der Kino-Geschichte auf und wird auf diversen Schmuddel-Plattformen ausgetauscht.

Schauspielerin Sevigny hängt die Szene heute immer noch nach. Dabei spielte sie seitdem in seriöseren Filmen wie "Broken Flowers" oder "Zodiac - Die Spur des Killers" sowie in der Serie „American Horror Story“ mit.

„The Brown Bunny“ lief jahrelang nur in Österreich - Jetzt auch bei Tele5 im deutschen Free-TV

Vor ein paar Jahren lief der Streifen schon bei ORF III. Dass der Film zuvor bei den deutschen Sendern offenbar seit Jahren im Giftschrank liegt (cinefacts.de verzeichnete Ausstrahlungen nur in Österreich) könnte aber einen anderen Grund haben: Übereinstimmenden Kritiken zufolge ist der Streifen schrecklich langweilig. Die Filmseite molodezhnaja.ch etwa zitierte einen bekannten Filmkritiker: "Roger Ebert, der den Film als den schlechtesten betitelte, den er jemals in Cannes gesehen hat, meint 'ich hatte einmal eine Darmspiegelung, die ich am TV mitverfolgen durfte. Sie war unterhaltsamer als The Brown Bunny'' - absolute Zustimmung: The Brown Bunny ist einer der schlechtesten Filme aller Zeiten."

Tele5 störte sich nicht daran und machte den Streifen mal wieder den deutschen TV-Zuschauern zugänglich - wenn auch mitten in der Nacht.

Wie tz.de berichtet, läuft ein Skandal-Film am 15. Januar 2020 im Free-TV.

Dieser Sender traut sich was: Skandal-Filme im deutschen TV

In Berlin gab es Schmuddel-Szenen in einer S-Bahn quasi live zu sehen. Ein Pärchen hatte vor den anderen Fahrgästen Oralverkehr.

Auch kurios: Der kamerunische Nationalspieler Clinton N‘Jie hat ein Schnacksel-Video ins Internet gestellt - aus Versehen. Die Begründung dafür ist skurril. 

Ein Gehörloser hat in den USA drei weltbekannte Schmuddelseiten verklagt. Er beschwert sich über Diskriminierung und fordert Schadensersatz. 

lsl

Auch interessant

Kommentare