1. tz
  2. TV

Sieg von Eintracht Frankfurt war auch Sieg für RTL

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Eintracht Frankfurt - West Ham United
Kevin Trapp (Eintracht Frankfurt) küsst seine Lebensgefährtin Izabel Goulart nach dem Spiel. © Arne Dedert/dpa

Eintracht Frankfurt kämpfte gegen West Ham United um den Einzug ins Finale der Europa League. Ein Millionenpublikum verfolgte das Spiel an den Bildschirmen.

Berlin - Der 1:0-Erfolg von Eintracht Frankfurt gegen West Ham United ist am Donnerstagabend der größte Quotenhit im deutschen Fernsehen gewesen.

Im Schnitt verfolgten ab 21.00 Uhr 6,25 Millionen Fans (24,5 Prozent) auf RTL, wie dem Fußball-Bundesligisten im Halbfinal-Rückspiel der Einzug ins Finale der Europa League gelang.

Erfolgreich war auch der „Barcelona-Krimi“ im Ersten. In der Episode „Der längste Tag“ bekamen es die Ermittler Xavi Bonet (Clemens Schick) und Fina Valent (Anne Schäfer) mit einem Kindermörder zu tun. 4,88 Millionen (17,8 Prozent) schalteten ab 20.15 Uhr ein. Die ZDF-Arztserie „Doktor Ballouz“ mit Merab Ninidze und Julia Richter lockte 3,42 Millionen (12,8 Prozent) an.

ProSieben strahlte die Castingshow „Germany's Next Topmodel - by Heidi Klum“ aus und erreichte 1,83 Millionen (7,4 Prozent). Bei Vox lief die US-Comicverfilmung „Avengers: Age of Ultron“ mit Robert Downey Jr., Chris Hemsworth und Mark Ruffalo. Damit verbrachten 1,07 Millionen (4,2 Prozent) den Abend.

Für die Sat.1-Kochshow „Kühlschrank öffne dich! - Das Duell der Kochprofis“ entschieden sich 920.000 Leute (3,4 Prozent). Kabel eins hatte die Realitydoku „Über Geld spricht man doch!“ zu bieten, dafür konnten sich 620.000 Menschen (2,3 Prozent) erwärmen.

Die RTLzwei-Gesundheitsdoku „Dickes Deutschland - Unser Leben mit Übergewicht“ holten sich 600.000 Männer und Frauen (2,2 Prozent) ins Haus. Die amerikanische Krimiserie „Monk“ mit Tony Shalhoub und Ted Levine hatte auf ZDFneo 290.000 Zuschauer (1,1 Prozent). dpa

Auch interessant

Kommentare