1. tz
  2. TV

TV-Sender stellt Programm komplett auf den Kopf: Beliebte Serien erhalten neue Sendeplätze

Erstellt:

Von: Judith Braun

Kommentare

Unternehmen: ProSiebenSat.1 Media SE Logo der verschiedenen Fernsehsender der ProSiebenSat1. Media AG in Unterföhring b
Der Unterhaltungssender sixx wirft sein Krimi-Programm komplett um. © imago stock&people via www.imago-images.de

Ab Januar läuft bei sixx vieles anders: Aus dem Krimi-Dienstag wird der Donnerstag, an dem ab 2022 viele beliebte amerikanische Krimi-Serien gezeigt werden.

Unterföhring - sixx ist ein beliebter deutscher Unterhaltungssender und gehört zur ProSieben* Sat.1 TV Deutschland GmbH. Deshalb hat nun eine Programmänderung des Schwestersenders Sat.1 allerdings auch Auswirkungen auf das Programm von sixx. Denn ab Januar sollen Fans amerikanischer Krimiserien wie „Navy CIS“, „Navy CIS: LA“ und „Bull“ auf Sat.1* immer dienstags auf ihre Kosten kommen. Bislang war Donnerstag der Krimi-Tag beim Sender. Dadurch kommt es jedoch zu Überschneidungen mit sixx, und so hat nun auch der Unterhaltungssender kurzerhand sein Programm umgeschmissen.

sixx: Sender stellt Programm komplett auf den Kopf - Krimi-Fans aufgepasst!

Laut Informationen des Medienmagazins dwdl.de wird nämlich der Donnerstag stattdessen zum neuen Krimitagi auf sixx. Ab dem 6. Januar werden dort wöchentlich ab 20.15 Uhr je zwei Wiederholungen von „Elementary“ gezeigt. Im Anschluss daran um 22.15 Uhr folgen zwei Folgen der amerikanischen Krimiserie „Numb3rs“. Aber auch Fans verschiedener Mysteryserien müssen ihren TV-Abend ab Januar nun umplanen. Diese Episoden bekommen dann Konkurrenz vom neuen Krimi-Dienstag auf Sat.1.

Sixx: Neue Sendeplätze für beliebte Krimi- und Mysteryserien

Ab 4. Januar erscheinen dienstags nämlich jeweils zwei Folgen von „Lucifer“ zur Primetime auf sixx. Weiter geht es dann um kurz nach 22 Uhr mit „Mysterious Mermaids“ im Doppelpack. Wer dann immer noch nicht genug der beliebten Mysteryserien hat, der kann sich ab Mitternacht noch mehrere Folgen der zweiten Staffel der Science-Fiction-Serie „Supergirl“ anschauen. Die Fernsehserie basiert auf der gleichnamigen Comicfigur von DC Comics. (jbr)

Indessen stellte das ZDF eine beliebte Serie überraschend ein. Und das trotz guter Einschaltquoten. *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare