„Er bringt Strauß an Geheimnissen mit“

SOKO Leipzig: Neuer Kommissar bei ZDF-Hit - Hintergründe sind dubios

SOKO Leipzig
+
Los geht‘s für den Neuen am 5.11.: Während der Ermittlungen zu ihrem neuen Fall werden Jan Maybach (Marco Girnth, l.) Ina Zimmermann (Melanie Marschke, 2.v.l.) und Kim Nowak (Amy Mußul, r.) von Moritz Brenner (Johannes Hendrik Langer, 2.v.r.) unterstützt, der an seinem ersten Arbeitstag als neuer Kommissar vollen Einsatz zeigen muss.

Der ZDF-Quotenhit „SOKO Leipzig“ vermeldet einen Neuzugang. Die Figur bringt eine Menge Geheimnisse mit - und der Darsteller spricht über seinen ungewöhnlichen Start.

Leipzig - Neben den ZDF-„Rosenheim-Cops“ zählt „SOKO Leipzig“ (ebenfalls ZDF) zu den absoluten Dauerbrennern im deutschen TV. 5,01 Millionen Zuschauer schalteten laut Quotenmeter.de etwa am 1. Oktober ein. Die Fans bekommen bald ein neues Gesicht auf den Bildschirm: Johannes Hendrik Langer wird ab November als Kommissar Moritz Brenner zu sehen sein. Nach dem tränenreichen Abschied von Steffen Schroeder alias Tom Kowalski ist Brenner der neue Ermittler.

SOKO Leipzig: Kommissar kommt aus dubiosen Umständen

Wie jeder kantige Kommissar bringt er eine Vorgeschichte mit: Er ist 30 Jahre alt, war vorher beim Drogendezernat in Berlin. Sein Bruder Bent ist Hauptkommissar beim LKA Berlin, seine Mutter Polizeirätin, sein Vater - ein Kriminalhauptkommissar - wurde im Dienst erschossen. Darsteller Langer erklärt: „Moritz Brenner kommt unter etwas dubiosen Umständen vom BKA Berlin nach Leipzig und bringt einen ganzen Strauß an Geheimnissen mit, die in Moritz‘ Familiengeschichte vergraben sind. Das SOKO-Team und er nähern sich aber schnell an und mit der Zeit lernen sie, sich zu vertrauen. Ich hoffe auf Spannung und viel Humor.“

Langer selbst hat übrigens 36 Jahre auf dem Buckel, also ein paar mehr als die Rolle, die er verkörpert. Er spielte mehr als zehn Jahre lang fest im Ensemble in Berlin am Theater. Jetzt betritt er die große Serienbühne. „Die SOKO gibt mir die Möglichkeit, mich als Schauspieler neu zu erfinden, im Dreh-Trainingslager neue Werkzeuge auszuprobieren und mich weiterzuentwickeln.“

SOKO Leipzig (ZDF): Johannes Hendrik Langer hatte aufregenden Start

Der Start des Schauspielers im Team wurde allerdings erst mal erschwert. „So ein erster Tag ist natürlich immer aufregend“, erinnert er sich. „In diesem Fall sogar noch herausfordernder, weil Deutschland gerade die erste Corona-Welle hinter sich gelassen hatte und die Regeln am Set sehr streng waren. Das war natürlich merkwürdig, so viele neue Leute zu treffen, ohne die eine Hälfte des Gesichts je gesehen zu haben. Aber ich hab mich sofort wohl gefühlt und konnte mich schnell einbringen.“ Die erste Folge mit Johannes Hendrik Langer läuft am 5. November um 21.15 Uhr im ZDF. Bei den „Rosenheim-Cops“ kam es in der Corona-Krise am Set zu einem Schwimmnudel-Trick. (lin)

Auch interessant

Kommentare