+++ Eilmeldung +++

Ampel auf „dunkelrot“: München überschreitet Inzidenzwert von 100 - strenge Maßnahmen ab Montag

Ampel auf „dunkelrot“: München überschreitet Inzidenzwert von 100 - strenge Maßnahmen ab Montag

„Ich organisiere und besetze Veranstaltungen“

„Sommerhaus der Stars“: Favoriten-Paar legt extrem unschönen Abgang hin - Karriere-Aus nach Rauswurf?

Und wieder ist ein Paar raus im „Sommerhaus der Stars“, das sich selbst für besonders stark hielt. Bei ihrem Abgang zeigen Annemarie und Tim ein besonders unschönes Gesicht.

  • In Folge 8 im „Sommerhaus der Stars“ muss wieder ein Paar gehen.
  • Annemarie und Tim hielten sich aber selbst für das stärkste Paar im Haus.
  • Nach ihrem Rauswurf zeigen sie eine unschöne Seite von sich und schießen gegen Mitbewohner.

Update vom 18. Oktober: Auch beim Ausszug am nächsten Tag sieht es bei Annemarie und Tim nicht besser aus - sie sind immer noch schlechte Verlierer und können nicht über ihre Rauswahl stehen. Doch ihre Vorwürfe, man hätte doch mal an die berufliche Zukunft denken und sich gut mit ihnen stellen sollen, sagen sie dabei ganz öffentlich: „Die echte Show und der echte Kampf, sind eh im wahren Leben. Und 50.000 Euro sind schnell weg, aber gesunde geschäftliche und menschliche Beziehungen sind für immer - und das haben einige hier vergessen. Deswegen geht es für einige hier auch nicht mehr weiter.“ Da kann man Eva ja schon fast zustimmen, dass Annemarie eine „gehässige Person“ ist. Diana kommentierte diese Aussage eigentlich noch treffender: „Das sind Worte, die Annemarie vielleicht einmal selbst reflektieren sollte.“

Aber immerhin bekommt der Zuschauer auch noch etwas zum Lachen beim Auszug der beiden. „Wir sind hier ja jetzt nicht als irgendwelche TV-Personalities ins „Sommerhaus“ gekommen, die von Sendung zu Sendung hopsen. Sondern Tim ist erfolgreich im Network-Marketing und ich bin erfolgreich in der Show-Branche. Es hätte vielleicht dem einen oder anderen nicht geschadet, bisschen besseren Kontakt zu uns herzustellen“, so Annemarie. Das waren wohl die treffendsten Worte dieser Show, in der sich jeder einfach maßlos selbst überschätzt und für den größten Star hält.

„Sommerhaus der Stars“: Favoriten-Paar legt unschönen Abgang hin - Karriere-Einbußen wegen Rauswurf?

Erstmeldung vom 9. Oktober:

Bocholt - Dieses Jahr geht es schon sehr speziell im „Sommerhaus der Stars“ zu: Mobbing-Eklat gegen ein „Sommerhaus“-Paar, Manipulations-Vorwürfe eines Kandidaten, angeblich gekaufte Instagram-Follower der Teilnehmer - ach ja und schlimme Zusammenschnitte von RTL aus dem Haus sowie nicht gezeigte Szenen der „Sommerhaus“-Kandidaten. Was fehlt da noch? Genau, schlechte Verlierer, bzw. Promis. Die Rede ist dieses Mal von Annemarie Eilfeld und Tim Sandt, wobei man auch Andrej Mangold und Jenny Lange hier erwähnen könnte - immerhin fanden sie Evas Rauswurf „billig“ und „ekelhaft“.

„Sommerhaus der Stars“: Annemarie und Tim müssen gehen - und sind schlechte Verlierer.

„Sommerhaus der Stars“ 2020: Annemarie und Tim müssen gehen

Nachdem das „stärkste Paar“, als das Andrej und Jenny oft bezeichnet wurde, in Folge 7 gehen musste, trifft es nun das nächste scheinbar unschlagbare Paar: Annemarie und Tim. In Folge 8 des „Sommerhaus der Stars“ gab es nicht viel Auswahl am Abend der Entscheidung. Auf der Liste standen lediglich die Robens sowie Annemarie und Tim, nachdem sich alle anderen Paare in den Spielen zuvor „saven“ konnten. Und obwohl „ Die Pharos“ eigentlich zur Clique Lisha, Lou, Annemarie und Tim gehörten, wählten sie doch letztere. Begründung: Sie wählten das „stärkere“ Paar. Da müssen Annemarie und Tim dann erst einmal schlucken und verarbeiten - und was tut man dann? Natürlich, das ganze hinterfragen. Dabei zeigte das Paar ein unschönes Gesicht von sich und mutiert zum schlechten Verlierer.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

[ᴬⁿᶻᵉⁱᵍᵉ] ♩♪♫ ᗪIE ᗰIIIᔕ KOᗰᗰEᑎ... Morgen startet endlich die neue Staffel DAS SOMMERHAUS DER STARS im TV 📺 Wir sind echt schon ganz schön aufgeregt, wie das am Ende alles so zusammen geschnippelt wurde, was wir da getrieben haben 😄 Weil sowohl „TeamSanfeld“ als auch „TeamTimmarie“ kacke klingt, wäre es toll wenn ihr uns mit #Teammiii unterstützen und anfeuern könntet 💕 schaltet auf jeden Fall ein! Habt einen schönen Abend 𝑒𝓊𝓇𝑒 𝑀𝒾𝒾𝒾 Foto: @tvnow.de Stefan Gregorowius #annemarieeilfeld #wahreträumer #teammiii #dassommerhausderstars #werbungwegenmarkierung #couplegoals #teameilfeld #timsandt #gönnjamin

Ein Beitrag geteilt von ᗩᑎᑎEᗰᗩᖇIE EIᒪᖴEᒪᗪ (@annemarie_eilfeld) am

„Sommerhaus der Stars“: Annemarie und Tim hielten sich für das stärkste Paar im Haus

Die Begründung der „Pharos“ können die beiden nachvollziehen, immerhin ist es eine Bestätigung der eigenen Wahrnehmung. „Es nervt einfach, dass ich bei vielen Sachen immer nach Hause geschickt werde, mit der Begründung ‚ihr seid zu gut. Oder ihr seid zu nett‘“, weinte Annemarie sich bei Tim aus. „Aber lieber so mit Gnadenstoß, als dass einer einem sagt, ‚wir mögen euch nicht‘“, bestätigte Tim. Und die Selbstbeweihräucherung ging von Annemarie weiter: „Lieber geht man so, weil man zu gut ist und die anderen Leute keine Wahl haben, anstatt dass man hierbleibt und das ganze Haus einen abstoßend findet. Und, weil man nur aus Glück mal Spiele gewonnen hat.“ Soweit so gut, dass könnte man ja alles verstehen - vielleicht sogar auch den Seitenhieb gegen Erzfeindin Eva. „Ich finde es einfach nur eklig, dass Eva heute Nacht wieder einen Grund hat, sich zu freuen, wenn sie einschläft. Das ist einfach so schlimm. Vor allem wären wir starke Konkurrenz gegen die gewesen, wenn es hart auf hart kommt.“ Und auch Tim schob hinterher: „Mich ärgert am meisten, dass wir Eva und Chris nicht mehr den Kampf bieten können und sagen können ‚passt auf, wir kicken euch mit unseren Stärken raus‘“. „Mit unseren Talenten“, setzte Annemarie nach. „Zwei unbeliebte Paare waren ‚safe‘. Die Entscheidung war einfach nur eine Farce“, so die DSDS-Teilnehmerin.

„Sommerhaus der Stars“: Annemarie und Tim können die Entscheidung nicht nachvollziehen

Doch was macht man, wenn plötzlich neuer Input folgt, warum man rausgeflogen ist und man eben nicht mehr mit seiner Selbstbeweihräucherung weiter machen kann? Dann geht man auf Konfrontation. Als Martin und Michaela das Gespräch mit den beiden suchten und Martin von einem Zwist mit Eva erzählte, wurde es unschön. „Sei mir nicht böse, aber ihr habt euch damit keinen Gefallen getan - mit eurer Wahl. Andreas sitzt mit denen am Tisch. Caro ist zwar neutral. Aber dann hätten sie nur noch die anderen“, sagte Annemarie während Caro Robens daneben sitzt - sehr einfühlsam.

Für Annemarie war hier die Taktik „das stärkste Paar rauszuwerfen“, fehl am Platz. „Manchmal muss man die Starken im Spiel lassen, um die Idioten zuerst loszuwerden.“ Aber vor allem waren die Robens ja gar nicht so schwach, wie „Die Pharos“ es darstellen. Bei den letzten Spielen, waren sie immer zweiter, Tim und Annemarie dahinter, wies Annemarie sie hin. „Da hätte ich einem Psychologen mehr Köpfchen zu getraut. Ich habe Martin zu verstehen gegeben, dass er nicht der einzige ist, der psychologische Fähigkeiten besitzt. Ich habe es zwar nicht studiert, habe auch kein Abitur. Aber ich kann ganz gut in Menschen reingucken“, betätigte sich Annemarie dann wieder selbst. Ach ja, es ist immer gut, die Fehler bei den anderen zu suchen und nicht am eigenen Verhalten.

Annemarie zieht Konsequenzen nach dem „Sommerhaus der Stars“ - Negative Karriere-Folgen für die „Pharos“?

Nach der Konfrontation zeigte vor allem Annemarie eine unschöne Seite von sich. „Ich bin die letzte, die eine Entschuldigung nicht annimmt und ich bin auch absolut nicht nachtragend. Aber es ist unabhängig vom „Sommerhaus“ auch keine schlaue Entscheidung gewesen, weil ich Martin und Michaela auch erzählt habe, dass ich selber Veranstaltungen organisiere und besetze. Da verstehe ich natürlich nicht, warum man dann so handelt“, legte Annemarie nach. Das hört sich dann doch etwas nach Kindergarten an - und sieht vor allem nach einem schlechten Verlierer aus, wenn man gegen die anderen nachtritt.

Gegen andere wegen deren Entscheidung zu schießen, sich selbst zu überhöhen und auf Dingen rumzureiten, zeigt nicht unbedingt Klasse. Vor allem nicht, wenn man andere im Haus aus demselben Grund kritisiert. Wie heißt es so schön: Wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen. Das trifft oder traf nun auf Annemarie und Tim sowie Andrej und Jenny zu - vor allem in einer RTL-Show, in der der Sender die dramaturgischen Wendungen vorgibt. Und ob „Die Pharos“ so traurig sind, über ausbleibende Einladungen, erscheint doch eher unwahrscheinlich. Der einzige Eindruck und fade Beigeschmack, der so bleibt: Tim und Annemarie haben sich selbst überschätzt und sind schlechte Verlierer. Immerhin werden zukünftige Entscheidungen im „Sommerhaus der Stars“ so noch spannender. (SL)

Rubriklistenbild: © TVNOW

Auch interessant

Kommentare