Zurück im TV

„Sommerhaus der Stars“: Diana Herold war ein Star in der „Bullyparade“

Diana Herold und Michael Tomaschautzki ziehen ins RTL-“Sommerhaus der Stars“.
+
Diana Herold und Michael Tomaschautzki ziehen ins RTL-“Sommerhaus der Stars“.

Es ist ruhig geworden um den früheren „Bullyparade“-Star Diana Herold. Umso lauter könnte ihr TV-Comeback im “Sommerhaus der Stars“ 2020 ausfallen.

  • Diana Herold feierte einst an der Seite des Kult-Regisseurs Michael Bully Herbig große Erfolge.
  • Zuletzt hat sich die Schauspielerin jedoch aus der Öffentlichkeit zurückgezogen.
  • Nun könnte sie mit ihrem Einzug ins „Sommerhaus der Stars“ aber ihr großes TV-Comeback starten.

München - Es ist ruhig geworden um Diana Herold, selbst angesichts der Tatsache, dass die Blondine schon zu „Bullyparade“-Zeiten nicht gerade mit Eloquenz oder Wortgewandtheit glänzen durfte. Umso lauter aber dürfte nun das TV-Comeback des einstigen ProSieben-Showgirls ausfallen, denn die inzwischen 46-Jährige wird mit ihrem Mann Michael Tomaschautzki in das RTL-“Sommerhaus der Stars“ einziehen. Dabei ist der „Kampf der Promipaare“ ja weniger für Entspannung und Ruhe, sondern ganz im Gegenteil für ton- und bildgewaltige Streitereien unter den verschiedenen Kandidaten bekannt. Eine ganz besondere Fähigkeit des „Bullyparade“-Stars könnte Diana Herold dabei schnell zugutekommen. 

„Sommerhaus der Stars“ 2020: Diana Herold kennt man noch aus der „Bullyparade“

Bekannt wurde die Schauspielerin Anfang der 2000er-Jahre an der Seite des beliebten deutschen Komikers und Regisseurs Michael Bully Herbig. So stand Diana Herold nicht nur für die Sketch-Serie der „Bullyparade“ vor der Kamera, sondern auch in verschiedenen Filmen wie dem Klassiker „Der Schuh des  Manitu“. Noch heute erinnert sich das damalige Showgirl gerne an die guten alten Zeiten zurück. So fand sie die Arbeit mit Michael Bully Herbig „faszinierend“ und hat auch einen Heiden-Respekt vor dessen Können, wie sie in einem Interview mit „TV Göttingen“ aus dem Jahr 2018 beschreibt. So erklärt sie, wie sie damals so einiges lernen konnte: „Das Coole ist, wenn du jetzt nicht so ausgelastet bist, hast auch viel Zeit, die Lichttechnik zu beobachten“, lacht Diana Herold, die in der Sketch-Comedy-Show meist nur in kurzen Sequenzen verführerisch aber recht stumm durchs Bild tanzte.

So kam Diana Herold vom Modeln ins Fernsehen

Den Grundstock für ihre Karriere legte nach eigener Aussage der TV-Blondine aber das internationale Modeln, das sie sogar als „eigentlich noch eine Nummer größer“ als die „Bullyparade“ beschreibt - wenn sie auch damals ähnlich viel Text zu lernen gehabt haben dürfte. Als dann aber ziemlich früh ihre heute 25-jährige Tochter zur Welt kam, wollte sie sich eigentlich aus dem Geschäft zurückziehen, um wenig später in der damaligen ProSieben-Show als „Eyecatcher“ zu landen. Das habe sich Diana Herold aber erstmal überlegen wollen, „da ich ja eigentlich mehr so der sportliche Typ bin und nicht unbedingt alles zeigen wollte.“ Nachdem sie aber gemerkt habe, wie sympathisch und herzlich alle ihre Kollegen dort waren, fiel ihr die endgültige Entscheidung nicht schwer. 

Diana Herold hatte TV-Auftritte nach Bully Herbig und vor dem „Sommerhaus der Stars“

Wenig später war sie dann sogar zu einem weiteren Schritt bereit und zeigte sich im „Playboy“. Dabei habe Diana Herold selbst früher nie gedacht, dass sie das jemals machen würde, aber alle bei dem Männermagazin hätten dort ganz tolle Arbeit geleistet. Geschadet hat ihr oder ihrer Karriere der Auftritt offensichtlich nicht, denn Diana Herold durfte auch für weitere Filmdreharbeiten unter anderem mit Fritz Wepper - und deutlich mehr zu sagen - vor der Kamera stehen. 

Das ganze Interview mit Diana Herold gibt es in voller Länge übrigens hier im Video zu sehen. 

Diana Herold wagt nun ihr TV-Comeback im „Sommerhaus der Stars“ 2020

Vor der Kamera stehen wird sie nach langer Pause demnächst an der Seite ihrer besseren Hälfte ausgerechnet für das „Sommerhaus der Stars“ - und das, obwohl sich die Schauspielerin ja eigentlich aus der Öffentlichkeit zurückziehen und ihr Mann gar nicht erst dort stattfinden wollte. Bis jetzt lebten Diana Herold und  Michael Tomaschautzki recht zurückgezogen. Nach ihrer Hochzeit vor drei Jahren genossen sie die gemeinsame Zeit mit den beiden Kindern und vor allem auch die Ruhe. Damit dürfte es dann aber bald vorbei sein, denn erfahrungsgemäß bietet das „Sommerhaus“ ja alles andere als Entspannung - bei und mit dem  Kandidatenpaar aus Georgina Fleur und deren Verlobtem soll es beispielsweise schon vor der Ausstrahlung der RTL-Show böse gekracht haben.

Können Diana Herold und Michael Tomaschautzki im „Sommerhaus der Stars“ für Frieden sorgen?

Wie gut scheint es da, dass sowohl Diana als auch ihr Mann Michael Tomaschautzki recht spirituell unterwegs sind und laut RTL sogar Meditations- und Trommelkreise im eigenen Garten veranstalten. So sei die Schauspielerin bereits vor Jahren nach eigener Krankheit, bei Diana besteht unter anderem Verdacht auf MS, in die „Herzenswelt“ gerutscht und etwas „bewusster“ geworden, bevor sie schließlich sogar ein Diplom zum Mental-Coach erwarb. Wer weiß, vielleicht kann sie ihr Wissen somit dann ja auch bald schon bei dem ein oder anderen ihrer Mitstreiter im „Kampf der Promipaare“ anwenden, sofern die Schwingungen im „Sommerhaus der Stars“ dafür stimmen. 

„Sommerhaus der Stars“: Die Kandidaten

„Das Sommerhaus der Stars“ 2020: Coaching-Fähigkeiten von Diana Herold dringen benötigt

Zwischen den weiteren Kandidatinnen Eva Benetatou und Jenny Lange könnte dagegen nach wie vor eher Feindseligkeit mitschwingen, denn beide kämpften früher um die Gunst des Bachelors Andrej Mangold. Der wird nun ebenfalls in das „Sommerhaus der Stars“ 2020 einziehen, sodass für genug Konfliktpotenzial - oder eben auch Arbeit für Mental-Coach Diana Herold - ja immerhin schon mal gesorgt sein dürfte. Die Zuschauer wird‘s freuen.

lros

Auch interessant

Kommentare