Telenovela-Antagonistin

Sturm der Liebe: ARD-Biest Ariane Kalenberg beschuldigt Christoph Saalfeld

Mann mit Faustattacke
+
„Sturm der Liebe“-Figur Christoph Saalfeld wird der Körperverletzung beschuldigt (Symbolbild).

„Sturm der Liebe“-Biest lässt sich eine Menge Intrigen einfallen, um ihren ARD-Erzfeind Christoph Saalfeld zu zerstören.

München - Eingeschworene „Sturm der Liebe“-Zuschauer wissen: ARD-Biest Ariane Kalenberg geht auch über Leichen. Nicht nur brachte die Telenovela-Antagonistin sogar ihren einstigen Ehemann Karl um, sondern auch vor einer Bombe schreckt sie nicht zurück. Schließlich will die Intrigantin Rache. Ihr Opfer: Hotelier Christoph Saalfeld. Zuerst munkelte die hinterlistige Ariane ihm eine Beziehung vor, bis sie ihre wahren Motive offen legte.

Wie nordbuzz.de* berichtet, wirft das „Sturm der Liebe“-Biest Ariane Christoph Saalfeld vor ihn geschlagen zu haben. Dafür provoziert die Telenovela-Figur ihn bis ans Äußerste und malt sich dann ein blaues Auge. Damit möchte Kalenberg allen weiß machen, dass der Fürstenhof-Boss sie geschlagen hätte. *nordbuzz.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Auch interessant

Kommentare