Fürstenhof-Angestellte in Angst

Sturm der Liebe (ARD): Telenovela-Bande treibt in Bichlheim ihr Unwesen

Einbrecher bricht in Haus ein
+
Bei „Sturm der Liebe“ fürchtet Alfons eine Einbrecherbande (Symbolbild).

Bei „Sturm der Liebe“ verspürt Fürstenhof-Portier Alfons Sonnbichler ein gesteigertes Sicherheitsbedürfnis. Denn eine Bande treibt in der Telenovela ihr Unwesen.

München - Seit der ersten Folge „Sturm der Liebe“ ist Urgestein Alfons Sonnbichler die gute Seele des Hotels Fürstenhof. Ohne den gutmütigen Portier ist die bekannte Telenovela kaum vorstellbar. In den neuen Folgen muss die Familie Sonnbichler jedoch eine Menge durchmachen. Denn Alfons Sonnbichler fürchtet eine Einbrecherbande, die in dem fiktiven Dorf Bichlheim ihr Unwesen treiben soll. Darüber berichtet nordbuzz.de*.

Daraufhin beschließt die „Sturm der Liebe“-Legende, den Einbrüchen gezielt entgegenzuwirken. Nicht nur ein dickes Stangenschloss soll seine Familie schützen, sondern auch eine Alarmanlage ist im Nu installiert. Seine Frau Hildegard steht der tiefen angst Alfons zunächst kritisch gegenüber, doch dann entdeckt die junge Vanessa Sonnbichler Gaunerzinken am Briefkasten der Sonnbichlers. *nordbuzz.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Auch interessant

Kommentare