17. Staffel

„Sturm der Liebe“: Mit dem Rasenmäher zwei Tage unterwegs? ARD begeht peinlichen Fehler

Sturm der Liebe
+
Sturm der Liebe läuft seit 2005.

„Sturm der Liebe“ (ARD): Neuzugang Gerry reist mit dem Rasenmäher von Mannheim nach Bichlheim. Allerdings scheint die Telenovela dabei einiges nicht bedacht zu haben:

Mannheim/Bayern - In der ARD läuft derzeit die 17. Staffel von „Sturm der Liebe“. In einer aktuellen Folge kommt ein Neuzugang nach Bichlheim. Es handelt sich um Max Riechters älteren Bruder Gerry. Dieser rast mit dem Rasenmäher von Mannheim zum Fürstenhof. Allerdings macht diese kuriose Anreise beim genauen Betrachten keinen Sinn.
Wie MANNHEIM24* aufdeckt, dauert die Strecke fast zwei Tage – bei „Sturm der Liebe“ wird von weniger als einem Tag ausgegangen.

Die ARD leistet sich damit einen peinlichen Fauxpas. Den Zuschauern scheint dieses Detail aber nicht aufzufallen beziehungsweise zu stören. Sie freuen sich über den Neuen mit der außergewöhnlichen Art. (jol) *MANNHEIM24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare