Nach Übernahme 

Super RTL bekommt neuen Sender-Namen: Große Änderung nach Übernahme von Disney

Aus dem TV-Sender Super RTL soll nun Toggo werden
+
Aus dem TV-Sender Super RTL soll nun Toggo werden

Aus Super RTL soll nun Toggo werden - nach einer erfolgreichen Übernahme der Mediengruppe RTL soll der TV-Sender nun einen neuen Namen bekommen.

Köln - Bunt, laut, witzig und voller neuer spannender Abenteuer! Super RTL zeigt seit über 20 Jahren hauptsächlich Serien und Filme für die jüngere Zielgruppe. Mit „Art Attack“, „Scooby-Doo“, „Trolls“, „PAW Patrol“ und „Die neue Looney Tunes Show“, können Kinder und Jugendliche bei Super RTL ihre Lieblingssendungen ansehen - zumindest bis 20:15 Uhr. Von da an folgen Serien wie Bones oder Dr. House für die Erwachsenen. Nun soll Super RTL einen neuen Sendernamen bekommen.

Super RTL bekommt neuen Sendernamen Toggo

26 Jahre nach dem Start des Senders soll die Marke Super RTL nach erfolgreicher Übernahme durch die Mediengruppe RTL Deutschland vom deutschen TV-Markt verschwinden, wie das Online-Portal dwdl.de berichtet. „Schon seit 2001 strahlt Super RTL sein Kinderprogramm allerdings unter dem für die Zielgruppe weniger sperrigen Label Toggo aus, startete später noch einen Timeshift-Sender namens Toggo Plus und im Juni vergangenen Jahres auch ein Radioprogramm namens Toggo Radio“, heißt es in dem öffentlichen Schreiben auf der Homepage. Nun will die Mediengruppe RTL daran anknüpfen - vorausgesetzt, das Bundeskartellamt genehmigt die komplette Übernahme des Senders. Denn bisher gehörte dieser zur Hälfte Disney. „Das Programm des Senders kennt seine Zielgruppe schon seit vielen Jahren unter der Marke Toggo, die stark und populär ist“, bestätigt Bernd Reichart, CEO der Mediengruppe RTL Deutschland im Interview mit dwdl.de.

Aus Super RTL wird Toggo -  ein neues und starkes Kids & Family-Angebot 

Im Interview fährt Bernd Reichart fort, dass sie Toggo als wichtigstes Asset von Super RTL betrachten und im Sinne der Kontinuität diese Marke nutzen wollen, wenn die Kartellbehörden grünes Licht geben. CEO der Mediengruppe RTL Deutschland bezeichnet die Übernahme von Super RTL als einen naheliegenden Schritt. „Weil ein Unternehmen wie unseres ein starkes „Kids & Family“-Angebot braucht, wir Super RTL ohnehin schon vermarkten und uns das Team bestens vertraut ist. Und in manchen Bereichen wie Merchandising oder Channel Management sind sie vielleicht sogar flinker aufgestellt als wir, sodass wir sicher voneinander lernen können, um gemeinsam noch besser zu werden“, heißt es.

Auch interessant

Kommentare