1. tz
  2. TV

„Höhle der Löwen“-Staffelauftakt mit jüngstem Gründerduo der Geschichte: 17-Jährige erfinden Superrucksack

Erstellt:

Von: Jonas Erbas

Kommentare

Bei „Die Höhle der Löwen“ will ein besonders junges Gründerduo Carsten Maschmeyer, Ralf Dümmel und Co. von sich überzeugen: Die beiden 17-Jährigen haben einen ganz speziellen Rucksack erfunden – und hoffen nun, dass dieser bald in Produktion geht!

Köln - Ab Montag (4. April) begeben sich Carsten Maschmeyer (62), Dagmar Wöhrl (67), Ralf Dümmel (55) und Co. in der neuen Staffel von „Die Höhle der Löwen“ (alle News zur Unterhaltungsshow im Überblick) auf die Suche nach neuen, lukrativen Deals. Dabei zieht ein junges Gründerduo alle Blicke auf sich – denn die beiden Jungs sind zwar erst 17 Jahre alt, an Unternehmer- und insbesondere Erfindergeist mangelt es ihnen allerdings nicht. Doch reicht ihre Idee, um die Investoren zu überzeugen?

Die Höhle der Löwen (DHDL)Unterhaltungsshow
Erstausstrahlung19. Aug. 2014 auf VOX
ModerationAmiaz Habtu
Episoden100 in 11 Staffeln

„Die Höhle der Löwen“ geht in die 11. Runde – junges Gründerduo will Maschmeyer und Co. überzeugen

„Die Hohle der Löwen“ (DHDL: alle Folgen kostenlos bei RTL+ in der Mediathek ansehen) startet am Montagabend in seine 11. Staffel und verspricht einmal mehr allerlei spannende Produkte, die – sollte beim Pitch alles glattgehen – wohl auch die Investoren reizen dürften. Gleich zum Auftakt bekommen es Carsten Maschmeyer und seine DHDL-Konkurrenten mit zwei Gründern zu tun, deren Vision es ist, „die Welt ein Stück leichter [zu] machen“.

Leander Mellies (17) und Karl Fischer (17) sind zwar noch nicht volljährig, was ihren Tatendrang angeht, stehen die beiden Jungs den anderen Teilnehmern der Sendung allerdings in nichts nach. Bereits im Alter von 15 Jahren war den beiden, nach einer gemeinsamen Neuseelandreise klar, dass sie ein Start-up gründen möchten.

Die Höhle der Löwen: Leander Mellies und Karl Fischer
„Die Höhle der Löwen“ könnte für Leander Mellies (r.) und Karl Fischer ihr ganzes Leben verändern: Die 17-jährigen Gründer haben einen ganz speziellen Rucksack erfunden © RTL/Bernd-Michael Maurer

„Höhle der Löwen“-Staffelauftakt mit jüngstem Gründerduo der Geschichte: 17-Jährige erfinden Superrucksack

„Wir sind wahrscheinlich die jüngsten Geschäftspartner, die Sie je hatten“, stellt sich das junge Gründerduo vor – und beeindruckt die „Höhle der Löwen“-Investoren dann mit einer gewieften Idee: Die beiden 17-Jährigen haben nämlich einen „schicken, aber auch bequemen Rucksack“ erfunden, der sich gleichzeitig als praktische Fahrradtasche nutzen lässt. Per Reißverschluss kann man diesen binnen weniger als 10 Sekunden für den jeweils gewünschten Zweck ganz unkompliziert umfunktionieren.

Von „2bag“ gibt es allerdings bisher nur einen Prototypen, den Leander und Karl gemeinsam in der heimischen Garage genäht haben. Damit der Hybrid aus Rucksack und Fahrradtasche in Produktion gehen kann, fordern die beiden 20.000 Euro – dafür gibt es dann 10 Prozent Anteile an der „noch zu gründenden Firma“. Gar kein schlechter Deal!

Junges Gründerduo bei „Die Höhle der Löwen“ begeistert Investoren – kommt ein Deal zustande?

Den Investoren (DHDL: alle Infos zur neuen Jury 2022) scheinen die beiden Gründern definitiv zu imponieren: Gespannt lauschen sie den Ausführungen und staunen nicht schlecht, als die beiden die einwandfreie Funktionalität ihres „2bag“ vorführen. Insbesondere Judith Williams (50) wirkt sichtlich angetan und schenkt Leander und Karl mehrfach ihr freundlichstes Lächeln.

Weil die beiden den Sinn und Zweck ihrer Erfindung auch mit aussagekräftigen Zahlen unterlegen können, etwa einer Statistik darüber, dass wöchentlich circa 27 Millionen Deutsche das Fahrrad nutzen, haben sie gute Chancen, einen Deal zu erhalten. Ob alles klappt, wie sie sich das vorgestellt haben, zeigt sich am Montagabend bei „Die Höhle der Löwen“.

In Unterhose: Nico Rosberg lässt bei „Die Höhle der Löwen“ die Hosen runter

Auch in der zweiten „Die Höhle der Löwen“-Folge wird es spannend: Formel-1-Weltmeister Nico Rosberg (36) wird die Hosen fallen lassen, um ein DHDL-Produkt „auf Herz und Nieren zu testen“. Verwendete Quellen: rtl.de, vox.de

Auch interessant

Kommentare