1. tz
  2. TV

„7 Tage, 7 Köpfe“ mit Sträter, Stelter, Rieß und Cantz

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Moderator Guido Cantz
Moderator Guido Cantz ist Teil der RTL-Show „7 Tage, 7 Köpfe“. © Oliver Berg/dpa

Gleich mehrere Kultsendungen der 80er und 90er sind in den vergangenen Monaten wieder zum Leben erweckt worden. Jetzt ist ein RTL-Klassiker dran.

Köln - Die Neuauflage der RTL-Show „7 Tage, 7 Köpfe“ startet diese Woche mit Torsten Sträter, Chris Tall, Larissa Rieß, Kaya Yanar, Mirja Boes und Bernd Stelter. Der siebte Kopf ist Moderator Guido Cantz. Wie in der Vorlage sollen die Comedy-Stars regelmäßig wechseln.

Es sei geplant, dass dabei etablierte Comedy-Legenden mit Nachwuchstalenten zusammenträfen, wie RTL in Köln mitteilte. Die erste Ausgabe der Show läuft am Donnerstag (3. Februar) ab 22.15 Uhr.

Das Original-„7 Tage, 7 Köpfe“ von 1996 bis 2005 war jahrelang ein großer Quotenerfolg. Die von Rudi Carrell (1934-2006) entworfene Show wurde von Jochen Busse moderiert. Zu den Mitwirkenden gehörten zeitweise Gaby Köster, Oliver Welke, Karl Dall und Mike Krüger.

„7 Tage, 7 Köpfe“ gewann 1998 einen „Bambi“ und 2004 den Deutschen Comedypreis. Gleich mehrere Kultsendungen der 80er und 90er sind in den vergangenen Monaten wieder zum Leben erweckt worden. Sat.1 zum Beispiel zeigt wieder „Geh aufs Ganze!“ mit Jörg Draeger. ProSieben strahlt mit großem Erfolg neuerdings wieder die einst von Stefan Raab erfundene Show „TV total“ aus, jetzt mit Sebastian Pufpaff am Knopf. RTL holt demnächst Jochen Horst und Ludger Pistor mit dem Klassiker „Balko“ wieder aus der Versenkung. Und das ZDF plant 2022 und 2023 jeweils eine weitere „Wetten, dass..?“-Show mit Thomas Gottschalk.

Der Kölner Cantz hatte bis Ende vergangenen Jahres noch die ARD-Show „Verstehen Sie Spaß?“ moderiert. dpa

Auch interessant

Kommentare