Neue Ausgabe des Krimis

Zensur-Vorwürfe im Münster-“Tatort“: WDR schneidet Gast-Star raus - wegen Jan Josef Liefers?

Tatort Jan Josef Liefers Axel Prahl
+
Axel Prahl (li.) als Kommissar Frank Thiel und Jan Josef Liefers (re.) als Prof. Karl-Friedrich Boerne mit zwei Alpakas in einer Szene aus „Tatort: Rhythm and Love“.

Weil sein Auftritt im „Tatort“ fast gänzlich herausgeschnitten wurde, ist ein Gast-Star mächtig sauer - und wittert plötzlich Zensur bei ARD und WDR.

Münster - Viel Wirbel um die neue Ausgabe des Tatorts aus Münster: Der Rechtsmediziner Dr. Michael Tsokos (54) hat laut Medienberichten einige Szenen mit Jan Josef Liefers (56) gedreht. Am Sonntagabend im TV zu sehen war allerdings nur eine Einstellung: Seine Silhouette. Jetzt ist der Gast-Star mächtig sauer auf den WDR - und äußert sogar Zensur-Vorwürfe*.

Diese hat der öffentlich-rechtliche Sender jedoch bereits im Keim erstickt, berichtet RUHR24*: Die Szene wurde herausgeschnitten, weil Jan Josef Liefers und Dr. Michael Tsokos bei TVNOW in der Serie „Obduktion“ mitspielen - einer Serie mit ähnlichem Thema wie dem Münster „Tatort“. *RUHR24 ist Teil des Redaktionsnetzwerks von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare