Samstag und Sonntag

Münster-Tatort & Helen Dorn: Wochenende der Quoten-Könige

+

München - Haben Sie am Wochenende schon etwas vor? Nein? Sehr gut! Denn sowohl am Samstag als auch am Sonntag, jeweils ab 20.15 Uhr, geben sich echte Quoten-Könige die Ehre.

Zunächst ist ­Anna Loos zum vierten Mal als die kühne Ermittlerin Helen Dorn in ­einem kontroversen Fall zu sehen. Zuletzt bescherten die Folgen dem ZDF immer zuverlässig um die vier Millionen Zuschauer. 2014 wurden sogar die acht Millionen geknackt. Ein Wert, den das Müsteraner Tatort-Duo erneut knacken könnte! Professor Boerne, gespielt von Loos’ Ehemann Jan Josef Liefers und Kommissar Thiel (Axel Prahl) sind die Publikumslieblinge, bescherten dem ARD-Format im vergangenen Jahr einen ­Spitzenwert von über 13 Millionen Zuschauern!

Helen Dorn: Freispruch, dann Mord

Worum geht’s dieses Mal? Ein neuer Fall für die Düsseldorfer LKA-Ermittlerin Helen Dorn (Anna Loos): Ein Mann wird in einem Revisionsverfahren vom Vorwurf der Vergewaltigung freigesprochen. Er kehrt in seinen kleinen Heimatort in Nordrhein-Westfalen zurück. Nur wenige Wochen danach ist er tot. Seine Leiche wird in einer Fabrikhalle gefunden. Erhängt. Alles sieht nach Selbstmord aus, aber Helen Dorn glaubt nicht daran. „Vor drei Wochen freigesprochen und rausgekommen, da bringt man sich nicht um.“ Die Ermittlungen beginnen.

Was gefällt besonders?

Helen Dorns neuester Fall setzt sich aus vielen verschiedenen Erzählsträngen zusammen, die erst nach und nach zusammenlaufen. Genau das generiert Spannung pur! Unvorhersehbar und mit einigen Überraschungen fesselt die neue Folge der Erfolgs-Ermittlerin den TV-Zuschauer. Und Dorn selbst? Die toughe Polizistin wird dieses Mal sehr privat dargestellt. Es gibt vermehrt Einblicke in ihr Leben abseits der Arbeit: Sie lebt zum Beispiel mit ihrem Vater Richard (Ernst Stötzner) zusammen, der selbst früher Kriminalhauptkommissar war. Das raue Miteinander und die Hassliebe, die beide verbindet, kommen zum Vorschein. Ein kleiner Blick hinter die professionelle Fassade der kühnen Ermittlerin.

Fazit: Helen Dorn: Der Pakt einschalten? Unbedingt, wenn der Wunsch nach Spannung am Samstagabend besteht! Anna Loos spielt die Helen Dorn wie bereits in den vorherigen Folgen sehr überzeugend – gewürzt mit ein paar mehr persönlichen Einblicken. Der Fall ist spannend und schwer durchschaubar. Frauenpower zur besten Sendezeit!

8,01 Millionen

Zuschauer schalteten zum Auftakt der Serie im März 2014 ein – zuletzt waren es um die vier.

„Helen Dorn: Der Pakt“

Samstag, 20.15 Uhr, ZDF

Tot im Schwimmbad…

Worum geht’s? Wer ist denn nun irre hier? Professor Boerne (Jan Josef Liefers) und Kommissar Thiel (Axel Prahl) sind wieder im Einsatz! Das Müsteraner Duo hat im Tatort: ­Schwanensee einen besonders verrückten Fall zu lösen. In einem Therapiezentrum für psychisch Kranke suchen sie nach dem Mörder einer Femme fatale. Die junge Frau wurde im Schwimmbad der Einrichtung mithilfe von Gewichten ertränkt. Boerne unterbricht für die Ermittlungen sogar seinen Urlaub – er ist wie so oft der Auffassung, ohne ihn sei der Fall schlicht nicht zu lösen. Thiel zeigt sich eher genervt vom Tatendrang seines Kollegen. Gemeinsam stehen die beiden schnell einem viel komplexeren Fall gegenüber, als es zunächst den Anschein hatte…

Was gefällt besonders? Das beliebteste Ermittler-Duo des Tatorts macht seinem Ruf alle Ehre. Witzige Dialoge, ein ewig hungriger Kommissar Thiel und Boerne, der sich und seine Arbeit wieder einmal etwas zu ernst nimmt. Auf all das können sich die Zuschauer am ­Sonntag – neben einem undurchsichtigen Fall mit erstaunlicher Wendung – freuen. Garniert wird das Ganze von der wohl ersten Verfolgungsjagd jemals, die per Tretboot absolviert wird. An einigen Stellen gibt es vielleicht ein wenig zu viel Klamauk. Wer 90 Minuten absolute Hochspannung erwartet, dürfte eventuell enttäuscht sein. Die Fans des Ermittler-Duos kommen aber auf jeden Fall auf ihre Kosten!

Fazit: Ja, auch diesen Tatort muss man gesehen haben! Denn seien wir mal ehrlich, das Duo Prahl/Liefers ist und bleibt genial. Ob der Fall zu ihren besten zählt, sei dahingestellt. ­Lohnen tut er sich auf jeden Fall.

13,22 Millionen

Zuschauer – seinen persönlichen Rekord erreichte das Duo im September 2014

„Tatort: Schwanensee“

Sonntag, 20.15 Uhr, ARD

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Hartz-IV-Empfänger ist stinksauer - „Ich fühle mich verarscht von RTL“
Hartz-IV-Empfänger ist stinksauer - „Ich fühle mich verarscht von RTL“
The Voice of Germany: Sido hat Verdacht zu seinem Kandidaten und liegt richtig - der fliegt aus Team
The Voice of Germany: Sido hat Verdacht zu seinem Kandidaten und liegt richtig - der fliegt aus Team
Nach Krebs-Schock: „Rosenheim Cops“-Star mit Botschaft an Fans - „Vielen Dank für ...“
Nach Krebs-Schock: „Rosenheim Cops“-Star mit Botschaft an Fans - „Vielen Dank für ...“
Verwirrung bei ARD und ZDF: Was passiert mit dem „Morgenmagazin“?
Verwirrung bei ARD und ZDF: Was passiert mit dem „Morgenmagazin“?

Kommentare