1. tz
  2. TV

Tatort-Kritik: Bitte weiter so!

Erstellt:

Von: Stefanie Thyssen

Kommentare

Tatort
Zweiter Einsatz für Christian Ulmen und Nora Tschirner (mit Sophie Rois, re.). © MDR/Wiedemann & Berg Television/

München - Was für ein Auftakt ins neue "Tatort"-Jahr! Die Premiere von Christian Ulmen und Nora Tschirner war ja schon nicht schlecht, aber was die beiden am Donnerstagabend abgeliefert haben – Hut ab!

Natürlich war auch Der ­irre Iwan, so der Titel, kein klassischer Tatort. Aber was soll’s – wer unterhält, hat recht! Die Geschichte: völlig verrückt. Sie nachzuerzählen – nahezu unmöglich. Aber darum ging es auch gar nicht. Das Feuerwerk an Pointen, das die Autoren Murmel Clausen und Andreas Pflüger ins Drehbuch gezaubert haben, ließ manch schräge Wendung schnell vergessen. Erwähnt werden muss Sophie Rois, die eine großartige Geisterbahnbetreiberin gab.

Und fast nebenbei wurde die schöne Liebesgeschichte zwischen den Ermittlern Lessing und Dorn weitererzählt, am Ende zu den Tönen von Element of Crime – einfach wunderbar! Bitte macht weiter in Weimar, zumindest einmal im Jahr.

Stefanie Thyssen

Auch interessant

Kommentare