1. tz
  2. TV

„Tatort“: Fall aus Mainz bedient sich außergewöhnlicher Neuerung

Erstellt:

Von: Anna-Katharina Ahnefeld

Kommentare

"Tatort: Blind Date"
Ellen Berlinger (Heike Makatsch, l) versucht gemeinsam mit ihrer Zeugin Rosa (Henriette Nagel) herauszufinden, welches Parfum sie am Tatort gerochen hat. © Bettina Müller/SWR/ARD/dpa

Der Mainzer Tatort setzt diesen Sonntag auf ein ungewöhnliches Stilmittel. Ein Novum in der Tatort-Reihe – und auch für das Ermittler-Team.

Mainz – Sonntag ist „Tatort“-Time. Diesmal aus der schönen Stadt am Rhein: Mainz. Für Schauspielerin Heike Makatsch ist es bereits ihr dritter Film der „Tatort“-Reihe – und ihr zweiter Fall in der Landeshauptstadt von Rheinland-Pfalz. Gemeinsam mit Schauspieler-Kollege Sebastian Blomberg ermittelt sie bei „Blind Date“ am Sonntag, 24. Oktober, in einem ungewöhnlichen Angelegenheit.

Doch erst einmal klingt die Handlung gar nicht mal so außergewöhnlich: Eine Tankstelle wird überfallen, dabei fällt ein Schuss, der Tankwart ist tot. Das Duo Ellen Berlinger (Heike Makatsch) und Martin Rascher (Sebastian Blomberg) ermittelt auf den Spuren zweier Täter. Und jetzt kommt das besondere Stilmittel ins Spiel. Denn die einzige Zeugin Rosa Münch (Henriette Nagel) ist eine fast blinde junge Frau. Das hat auch Konsequenzen für das Publikum.

„Tatort“: Fall aus Mainz bedient sich außergewöhnlicher Neuerung

Zum Zeitpunkt des Überfalls war Münch in der Tankstelle Bier kaufen. Die Tat selbst sieht sie nur schemenhaft, lediglich Lichtblitze, Umrisse. Und hört natürlich Stimmen und einen Schuss. Auch die Zuschauenden lassen sich gezwungenermaßen auf Rosas Sicht auf die Ereignisse ein. In den ersten Minuten sind auch sie fast blind.

Denn, und das hat es so in einer Folge der ARD-Kultsendung noch nie gegeben, Regisseurin Ute Wieland lässt die Zuschauerinnen und Zuschauer erblinden. Und reduziert das Erlebnis damit auf die Wahrnehmung der Frau. Auch Ermittlerin Ellen Berlinger und Ermittler Martin Rascher müssen sich auf die Hinweise ihrer einzigen Zeugin verlassen. So gibt es statt eines Phantombilds den Geruch von Parfüm, Stimmen und die subjektiv wahrgenommene Situation von Rosa Münch. (aka)

Auch beim beliebten Münsteraner Tatort kam es zu einer Neuerung*. Doch nicht gerade zur Begeisterung der Fans. Jan Josef Liefers und Axel Prahl sind zwar das beliebteste Ermittler-Duo beim „Tatort“. Dieses Jahr wird für die beiden Münsteraner aber alles anders.

Auch interessant

Kommentare